Computerwissen

Dies ist ein Begrüßungstext, der immer auf der QuA Landingpage (qa/index) angezeigt wird.

Herr Beisecker hat absolut darin recht, dass die Geschäfte in der Vorweihnachtszeit leerer sein werden als sonst. Und er sagt konkret, dass weder Masken noch Schilden vor dem Coronavirus schützen. Aha, sonst wird dies ja nur Verschwörungstheoretikern unterstellt. Hinzu kommt jedoch auch noch, dass seit einigen Wochen Masken auch in bestimmten Fußgängerzonen getragen werden müssen, und die Kommunen dehnen dies sogar noch auf "belebte Straßen und Plätze" aus.
Das kuriose daran ist, dass da kaum noch ein Mensch durchblickt, wo das nun genau der Fall ist. Nicht überall sind entsprechende Schilder aufgestellt. In menschenleeren oder an kaum frequentierten Stellen macht die Maske absolut keinen Sinn. - Dazu ein Tipp von mir:
Kaufen Sie mit dem Fahrrad ein. Zumindest in meiner Stadt ist es so, dass in Fußgängerzonen und bestimmten Straßen, wo auch Radfahren erlaubt ist, Radfahrer keine Maske tragen müssen, was ohnehin sehr hinderlich (Atmung!) und lästig wäre. Allerdings muss die Maske aufgezogen werden, wenn man das Fahrrad schiebt und sobald man ein Geschäft betritt.
Ich kenne Fälle, dass Menschen trotz übergenauem einhalten von Regeln sowie Maskentragen an Corona erkrankt sind. Entweder schützen Masken nicht (was selbst Experten so sehen) oder sie sind nicht an Corona, sondern an was anderes erkrankt bzw. das Virus dringt noch woanders ein. Ein Tipp: Nur die FPP2-Masken verwenden, aber keine Stoffmasken, die leider als Evangelium angesehen werden.

Das von Herrn B. erwähnte Online-Shoppen wird allerdings inzwischen hartnäckig bekämpft. Z. B. den Online-Riesen Amazon will man stoppen (es gibt schon Petitionen dagegen), manche Einzelhandel laufen Amok. Also ich kaufe fast alles dort ein (außer Lebensmittel), habe ich doch keine Lust wegen ein paar Nägel, Schrauben oder Glühbirnen möglicherweise schon vor Erreichen des Marktes eine Maske aufziehen und diese permanent im Geschäft tragen zu müssen. Niemand macht das Spaß!

Im Übrigen kann man problemlos einkaufen, es ist nirgendwo Gedränge. Manche trauen sich nicht aus Angst in die Geschäfte und lassen einkaufen. Daher braucht man auch die früher im Berater erwähnte Crawler-App nicht.

Gruß HMW
Geschrieben in: Internetsicherheit 22:51, 21. November 2020
Beitrag teilen:
Antworten (0)
  • Es gibt noch keine Antwort zu diesem Thema
Login Bild

Bitte melden Sie sich an um eine Antwort zu verfassen

Sie müssen angemeldet sein um eine Antwort zu verfassen. Sie können hierfür das Anmeldeformular rechts nutzen oder sich registrieren.

Hier registrieren »