Computerwissen

Dies ist ein Begrüßungstext, der immer auf der QuA Landingpage (qa/index) angezeigt wird.

Sehr geehrte Damen und Herren, Kunden-Nr. 88-438138-03

habe jetzt das LINUX-Betriebssystem ubuntu, neu installiert.
Die Installation habe ich mit dem vorher erstellten USB-Stick durchgeführt.
Meine Verbindung zum Router, (FritzBox 7490 über den FritzBox-Stick AC 430, am PC.
Leider sind bei den Auswahlmenüs zu viele unterschiedliche Angaben notwendig.
Bitte um Angaben, welche Menüs ich auswählen muss und welche Ziffernangaben in
welche Felder gehören. (Was ist mit den Bezeichnungen gemeint: (BSSID:, SSID:, MTU:,
DNS-Server:, Gerät: und Suchdomänen.

In der Hoffnung, dass Sie mir eine Anleitung für dem Internet-Zugang zusenden,
verbleibe ich mit freundlichen Grüßen

Siegfried Seidel
Geschrieben in: Netzwerk & Router 14:05, 30. Juni 2016
Beitrag teilen:
Antworten (3)
  • Akzeptierte Antwort

    16:01, 01. Juli 2016
    Hallo Herr Seidel,

    die einfachste Lösung ist die Verwendung eines Netzwerkkabels, das funktioniert garantiert. Da der Stick nicht unter Linux funktioniert, müssen Sie, wenn Sie WLAN nutzen wollen, einen anderen verwenden. Alternativ können Sie abwarten, ob es eventuell mal einen Treiber gibt. Das Problem ist, das weder die Hersteller der Chips, noch die der Adapter Treiber entwickeln, dies bleibt unbezahlten Leuten der Linuxcommuinty vorbehalten, die diese Treiber verwenden wollen.

    Wichtig ist auch nicht der Stick an sich, sondern der Chip, für diesen muss es den Treiber geben. Problematisch ist, das die Hersteller den Chip selten nennen und auch Produkte mit dem gleichen namen aber unterschiedlichen Chips herausbringen.

    Wenn Sie keine kabel im raum verlegen wollen, können Sie auch Ethernet über das Stromnetz verwenden. Dies wird Powerline genannt und benötigt mindestens zwei Adapter, einem beim Router und einem beim Rechner. Angeboten werden diese etwa von AVM, TP-Link oder Devolo.

    Direkt unterstütze WLAN-Sticks sind etwa die AVM Fritz!WLAN N, in allen 4 Varianten. Diese bieten allerdings nur maximal WLAN nach dem n/g/b/a Standard, während Ihr aktueller noch ac, den neuesten und schnellsten Standard bietet.

    Eine umfassende liste mit WLAN-Adaptern finden Sie hier. Dort steht auch, wie man die Treiber installieren soll. Wenn man einen neuen Stick kauft, sollte man einen nehmen, der out-of-the-box, also direkt, funktioniert.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Dirk Kleemann
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    20:46, 30. Juni 2016
    Sehr geehrter Herr Kleemann,

    jetzt bin ich informiert, aber ich habe von Ihnen noch keine Lösung des Problems.
    Was muss ich jetzt unternehmen, damit ich eine Verbindung zum Router bekomme?
    Muss ich eine WLAN-Karte in den Rechner bauen?
    Wie sieht es dann mit dem Treiber aus, der auch mit LINUX arbeitet?

    Ich bitte Sie, um eine detalierte Anwendungsweise, die dann zum Erfolg führt.
    In Ihrer Beschreibung, ist LINUX das tollste Betriebssystem in Computerkreisen,
    aber die Realität sieht anders aus.

    In ungeduldiger Erwartung, verbleibe ich als noch Linuxkunde,
    mit freundlichen Grüßen

    Siegfried Seidel
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    17:18, 30. Juni 2016
    Hallo Herr Seidel,

    Sie müssen an dieser Stelle nichts eingeben, wenn Ihr WLAN-Adapter richtig funktioniert, also alle Treiber installiert sind, werden ihnen oben in der Leiste alle verfügbaren WLANs angezeigt und Sie müssen nur Ihres auswählen und das Passwort eingeben.

    Übrigens ist die SSID, der Name des WLANs.

    Leider habe ich für Sie eine schlechte Information: Es ist bisher nicht gelungen den FritzStick AC430 unter Linux zu betreiben. Der Treiber für den verbauten Ralink-Chip muss manuell gebaut werden, zu einer Inbetriebnahme reicht es leider noch nicht.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Dirk Kleemann

    PS: Scheinbar sind Sie als Leser des Linux Insiders noch nicht als VIP registriert. Ich empfehle Ihnen dies nachzuholen, damit Sie von allen Vorteilen profitieren können. Geben Sie dazu rechts unter dem Button eine Frage stellen Ihre Kundennummer ein und bestätigen Sie diese mit Speichern. Dadurch erhalten Sie zukünftig schneller Antworten von unseren IT-Experten.
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
Login Bild

Bitte melden Sie sich an um eine Antwort zu verfassen

Sie müssen angemeldet sein um eine Antwort zu verfassen. Sie können hierfür das Anmeldeformular rechts nutzen oder sich registrieren.

Hier registrieren »