Computerwissen

Dies ist ein Begrüßungstext, der immer auf der QuA Landingpage (qa/index) angezeigt wird.

Hallo,

die CD mit Ubuntu kann ich aus dem DVD-Laufwerk starten. Die Oberfläche wird perfekt dargestellt, jedoch erscheint beim Versuch, das WLAN zu nutzen die Meldung WLAN: kein Funknetzwerkadapter gefunden.
Das WLAN-Signal wird über eine FRITZBOX in die Elt-Energieleitung eingespeist und dann über einen TP-Link per Funk in unserem Haus wieder abgegeben und am Laptop verarbeitet. Unter WINDOWS 10 funktioniert das tadellos.
Können Sie mir hierbei weiterhelfen?

Mit besten Grüßen aus Ebersbach
Ulrich Vogel
Geschrieben in: Linux 15:58, 01. März 2019
Beitrag teilen:
Antworten (1)
  • Akzeptierte Antwort

    12:38, 02. März 2019
    Hallo Herr Vogel,

    es wird der Treiber für den WLAN-Adapter fehlen. Diesen jedoch im Testsystem nachzuinstallieren ist sehr aufwändig und nach einem neustart ist die Mühe ja umsonst gewesen. Im installierten System ist das anders, es kann auch sein das der Adapter dann direkt funktioniert, falls nicht geht es hiermit weiter:

    Vorhandene WLAN Netzwerke sollten Ihnen über das Netzwerkmenü im oberen Panel angezeigt werden. Hier müssen Sie nur Ihres auswählen und dann das Passwort eingeben, danach funktioniert alles.

    Leider funktionieren nicht alle WLAN-Chipsätzen automatisch oder fehlerfrei. Dann muss nachgeholfen werden.

    Manchmal gibt es proprietäre Treiber, die nur aktiviert werden müssen. Öffnen Sie daher zuerst über die Suche Anwendungen & Aktualisierungen und auf das Register Zusätzliche Treibergehen. Nach dem Öffnen des Registers wird der Rechner analysiert und falls es Treiber gibt, wird angeboten diese zu installieren. Dazu muss der Rechner per Netzwerkkabel mit dem Router verbunden sein.

    Wird Ihnen kein WLAN Treiber angeboten oder klappt es auch nach der Installation nicht, benötige ich weitere Informationen:

    • Öffnen Sie ein Terminalfenster mit [Strg]+[Alt]+[t]
    • Geben Sie dort folgende Befehle ein und senden Sie mir die Ausgabe, das sind die jeweiligen Textdateien in Ihrem Homeordner:
    • iwconfig > iwconfig.txt

      ifconfig > ifconfig.txt

      sudo lsusb > lsusb.txt

      sudo lspci -nn > lspci.txt


    Durch den Befehl sudo wird der nachfolgende Befehl mit root-Rechten (entspricht dem Administrator in Windows) ausgeführt. Das Passwort das Sie eingeben müssen, ist das Passwort des Benutzers mit dem Sie im Linuxystem sind, dieses haben Sie bei der Installation erstellt. Das zweite häufige Problem ist, das scheinbar nichts angenommen wird, wenn Sie das Passwort eingeben, dies ist eine Sicherheitsfunktion, das Passwort wird angenommen, es werden nur keine Zeichen - auch keine Platzhalter * - bei der Eingabe dargestellt.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dirk Kleemann
    Webinar Bild

    Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

    Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
Login Bild

Bitte melden Sie sich an um eine Antwort zu verfassen

Sie müssen angemeldet sein um eine Antwort zu verfassen. Sie können hierfür das Anmeldeformular rechts nutzen oder sich registrieren.

Hier registrieren »