Computerwissen

Dies ist ein Begrüßungstext, der immer auf der QuA Landingpage (qa/index) angezeigt wird.

pluto
VIP
pluto
offline
Liebe Experten!
Am 1.10.2019 habe ich das Funktionsupdate 1903 ohne Probleme durchgeführt.
Aber nachher war für das Windows 10 als aktuelle Versionsnummer noch immer 1809 eingetragen, und das Funktionsupdate 1903 ist weiterhin verfügbar!

Obwohl das Update scheinbar ohne Probleme ablief, hat er es offenbar gar nicht durchgeführt. Wie kann das sein?

Ich habe von dem Ablauf zahlreiche Screenshots und Fotos gemacht. Hier die wichtigsten. Entschuldigung, es sind 11 Stück. Sollen helfen, den Fehler zu finden:

Screenshots und Fotos vom 01.10.2019:

Anhang 1: 2019-10-01 14-44-19 Funktionsupdate 1903 verfügbar
Anhang 2: 2019-10-01 15-05-03 1903 wird heruntergeladen 83%
Anhang 3: 2019-10-01 16-37-12 1903 wird installiert 64%
Anhang 4: 2019-10-01 16-52-41 Jetzt neu starten

Hier eine Pause. Neu Starten wurde zunächst gestoppt und erfolgte erst später, nach 18.17 Uhr:

Anhang 5: 2019-10-01 18-20-34 Foto: Wird neu gestartet
Anhang 6: 2019-10-01 18-40-34 Foto: Das Update wird konfiguriert, 100%
abgeschlossen
Anhang 7: 2019-10-01 18-50-34 Foto: Das BIOS startet
Anhang 8: 2019-10-01 18-55-34 Foto: Updates werden verarbeitet 0%
Der PC wird mehrere Male neu gestartet
Anhang 9: 2019-10-01 20-48-07 Foto: Letzter Bildschirm am 1.10. um 20.48 Uhr

Screenshots vom nächsten Tag:

Anhang 10: 2019-10-02 11-00-41 Funktionsupdate 1903 verfügbar!
Anhang 11: 2019-10-02 11-01-51 Windows Spezifikationen mit der
Versionsnummer 1809!

Besten Dank
Pluto
Geschrieben in: Windows 10 17:37, 03. Oktober 2019
Beitrag teilen:

Akzeptierte Antwort

noha
VIP
noha
offline
23:38, 21. Oktober 2019
Hallo Pluto,

Sie verstehen unter einem Betriebssystem etwas anderes als ich. Zum Betriebssystem gehören für mich Kernfunktionen wie das Verwalten von Geräten, Datenträgern, Benutzer, Netzwerk und die Funktion Programm (de-)installieren und aktualisieren.
Und das macht 1809 genau so gut wie 1903.

Ursachen, warum 1903 nicht angeboten wird sind
1. ein installiertes Sicherheitsprogramm ist mit 1903 nicht verträglich
2. ein Treiber für ein vorhandenes Gerät würde unter 1903 nicht mehr funktionieren. Das Gerät kann auch ein im Rechner verbauter Chip sein. Das könnte bei Ihnen Acronis True Image sein, weil dieses Programm ebenfalls einen Treiber ins System installiert.
3. In der CPU fehlen Funktionen, die für 1903 unabdingbar sin.
4. Weniger als 32 GB freier Platz auf der Systempartition.
5. Wichtige Systemdateien sind kaputt. Dann ist sehr oft auch Windows Update betroffen.

Microsoft hat 1903 nicht zurück gezogen.

VG
noha
google icon

Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
Jetzt bewerten

Die Antwort ist derzeit minimiert Show
Antworten (17)
  • Akzeptierte Antwort

    pluto
    VIP
    pluto
    offline
    12:08, 21. Oktober 2019
    Hallo noha!

    Da möchte ich unterscheiden, die Version 1809 ist nicht aktuell, sondern wegen der Sicherheits-Updates einstweilen nur sicher! Aktuell (also die neueste) ist für mich die Version 1903, da diese mir ja schon früher zum Update angeboten worden war.

    Deshalb möchte ich noch mal genauer nachfragen: Wie kann es passieren, dass mir die Version 1903 nicht mehr zum Update angeboten wird? Haben Sie eine Erklärung dafür?

    Hat Microsoft dieses Update vielleicht zurückgezogen, weil es bei vielen Computern Abbrüche verursacht und deshalb nachgebessert werden muss?

    Ihre Empfehlung, jetzt vorerst die Hände ruhig zu halten, ist natürlich sehr angenehm.:)

    VG
    Pluto
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    noha
    VIP
    noha
    offline
    23:57, 20. Oktober 2019
    Hallo Pluto,

    der Platte geht's gut! Keinerlei Fehler.

    Da 1809 immer noch mit Sicherheits-Updates versorgt wird, ist Ihre Installation aktuell.

    Da in absehbarer Zeit die Version 19H2 (der Name 1909 wird nicht benutzt) veröffentlicht wird, sollten Sie bis dahin warten.
    Mal sehen, welche Probleme es dann geben wird. ;)

    VG
    noha
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    pluto
    VIP
    pluto
    offline
    23:02, 20. Oktober 2019
    Zu der Antwort von noha am 18.10.

    Hallo noha!
    Hier zunächst die gewünschte Tabelle von ChrystalDiskInfo zur Auswertung (Anhang 1). Ich habe die Tabelle heute Abend erstellt nach längerer Laufzeit meines PCs.

    Vorher habe ich heute Nachmittag noch einmal nach ausstehenden Updates gesucht. Kaum zu glauben:
    „Sie sind auf dem neuesten Stand“ (Anhang 2). Die Versionsnummer meines Windows 10 ist aber immer noch 1809 (Anhang 3)!
    Wie kann ich mit der Versionsnummer 1809 auf dem neuesten Stand sein? Das ist doch wohl ein fundamentaler Widerspruch! Wenn die Auskunft richtig wäre, brauchte ich ja gar kein Update zu fahren, und wir brauchen nicht nach der Ursache für die Abbrüche zu suchen. Wie verstehen Sie das?

    VG
    Pluto
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    noha
    VIP
    noha
    offline
    21:28, 18. Oktober 2019
    Hallo Pluto,

    das Programm chkdsk kann nur Fehler in den Datenstrukturen auf der Partition finden (und ggf. beheben), nicht aber auf der Platte selbst. Fehler dort werden von der Platte selbständig bearbeitet und in ein Logbuch eingetragen. Um dieses auszulesen wird ein Programm benötigt, das in Windows nicht enthalten ist.

    Um jegliche Probleme mit der Platte auszuschließen, wäre es gut, das Programm CrystalDiskInfo herunter zu laden und anzuführen. Bitte hier die Tabelle anzeigen, die das Programm erzeugt.

    Wenn keinerlei Fehler auf der Platte vermerkt sind, würde ich mit Hilfe des Media Creation Tools von Microsoft das aktuelle DVD-Abbild herunter laden und mit diesem Programm auf einen USB-Stick übertragen.
    Im nächsten Schritt den Rechner im abgesicherten Modus starten und dann die Datei setup.exe auf dem USB-Stick starten. Bei den folgenden Abfragen dann antworten, dass das vorhandene Windows zu aktualisieren ist.

    Wichtig:
    1. Während der Aktualisierung bis auf Tastatur, Bildschirm, Maus und USB-Stick keine weiteren Geräte am Rechner angeschlossen haben.
    2. Das Programm Acronis True Image (ATI) stammt aus der Zeit vor der Version 1903. Bitte schauen Sie nach, ob es eine neuere Version gibt. Wenn ja, die alte Version deinstallieren und erst nach dem Upgrade die aktuelle installieren.
    Leider nimmt ATI einige Änderungen im System vor, die Fehler verursachen können. Treiber, Eingriffe in die Aufgabenverwaltung.
    Wenn die Aufgabenverwaltung während des Updates ein Programm startet, kann dies den Update ruinieren. Daher bitte die Zeitsteuerung von ATI beenden, falls Sie etwas eingetragen haben.
    Auch CCleaner trägt sich in die Aufgabenverwaltung ein, allerdings nicht für eine zeitabhängige Aktion.

    VG
    noha
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    pluto
    VIP
    pluto
    offline
    10:51, 18. Oktober 2019
    Zu den Antworten von noha und Martin Koch vom 14.10.

    Hallo noha und Martin Koch!

    Leider alle Mühe bis jetzt vergebens! Ich habe nun insgesamt sechs Updateversuche durchgeführt, jedesmal 2 1/2 Stunden! Zuletzt hatte ich chkdsk /f /r ausgeführt, ohne Fehlermeldung, dann mein Avast Pro Antivirus nicht deaktiviert sondern richtig deinstalliert, dann den Befehl sfc /scannow zweimal ausgeführt. Bei dem ersten Lauf
    (Anhang 1) hat er tatsächlich „beschädigte Dateien gefunden und erfolgreich repariert“. Bei der Wiederholung (Anhang 2) war dann alles richtig.

    Nach dem letzten Abbruch habe ich auch mal chkdsk ohne /f und /r ausgeführt, wie von noha gezeigt. Da konnte ich nun auch selber den Satz „keine Probleme festgestellt“ lesen (Anhang 3).

    Zu der Frage von Martin Koch: Ich nutze kein Programm „Driver Genius“ o.Ä.! Aber sehen Sie bitte selbst (Anhänge 4, 5 und 6)!

    Haben Sie eine Idee, was ich nun noch zusätzlich tun könnte?
    Eines scheint mir jetzt bewiesen, dass mein Avast pro Antivirus offenbar nicht die Abbrüche verursacht hat. Dann sollten Sie keine Einwände haben, dass ich es wieder installiere.

    Viele Grüße
    Pluto
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    noha
    VIP
    noha
    offline
    11:26, 14. Oktober 2019
    Hallo Pluto,

    wenn Sie chkdsk ohne /f aufrufen, wird es sofort im Kommandofenster durchlaufen und Sie haben dann die Möglichkeit, alle Meldungen zu lesen. Siehe Anhang.
    Gut ist es, den Satz "... keine Probleme festgestellt" zu lesen.

    VG
    noha
    Anhänge:
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    11:10, 14. Oktober 2019
    Hallo Pluto,

    wenn chkdsk auf Ihrer Festplatte einen Fehler feststellen würde, würden Sie eine entsprechende Meldung angezeigt bekommen. Insofern gehe ich davon aus, dass mit Ihrer Platte alles okay ist.

    Um sich Informationen über die Befehlsparameter von chkdsk anzeigen zu lassen, nutzen Sie den Befehl chkdsk /?

    Die beiden Erweiterungen bedeuten aber, dass chkdsk einerseits die Festplatte nach beschädigten Sektoren durchsucht (/r) und andererseits, dass die erforderlichen Reparaturen automatisch ausgeführt werden (/f).

    Viele Grüße,

    Martin Koch :)
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    pluto
    VIP
    pluto
    offline
    17:14, 13. Oktober 2019
    Zur Antwort von Martin Koch vom 11.10. um 17.05.
    Hallo Martin Koch!

    Zum Antivirenprogramm:
    Das war zum Störfaktor Antivirenprogramm die verständliche und überzeugende Erklärung, die ich gebraucht habe. So ist es logisch! Besten Dank.
    Ich werde also das Antivirenprogramm deinstallieren und dann das Update von Version 1903 ausführen. Dann hoffe ich sehr, dass ich nachher das Avast Pro Antivirus mit der früheren Installationsanweisung erneut installieren kann.

    Zur Eingabeaufforderung und chkdsk:
    Hier ist es mir inzwischen gelungen, die gewünschte Prüfung meiner Systemdisk durchzuführen, wie von Ihnen angewiesen. Anhang (2019-10-13 15-45-43)! Nach dem Neustart war die Auskunft sehr kurz und ließ nicht erkennen, ob ein Fehler gefunden wurde oder nicht. Im Internet fand ich eine Übersicht über die wichtigsten cmd-Befehle. Eines konnte ich aber nicht finden, was bedeuten hinter chkdsk die Ergänzungen /f und /r? Mit „help chkdsk“ und Enter kam ich nicht weiter.

    Viele Grüße
    Pluto

    Zu der Anwort von noha vom 11.10. um 17.55 und 18.20.
    Hallo noha!

    Zu H1 und H2:
    Das ist eine gute Bezeichnung ganz unabhängig vom tatsächlichen Datum der Indienststellung. Die offiziellen Versionsnummern tragen aber immer noch die Monatsangaben, also 1903 und 1909.

    Zum Antivirenprogramm:
    Das ist die auführliche Erklärung. So habe ich sie gebraucht. Besten Dank!

    Viele grüße
    Pluto
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    noha
    VIP
    noha
    offline
    18:15, 11. Oktober 2019
    2. Teil der Antwort:
    Auf allen meinen Rechnern im Büro, die Windows 10 haben, läuft 1903 (19H1) seit Juni. Ich warte immer einige Wochen, bis sich der Staub gelegt hat. Noch vorsichtiger bin ich bei Windows 2016 Server, wo ich die Sicherheits-Updates jeweils 3 Wochen verzögere.

    Von Problemen mit den Upgrades von Windows 10 lese ich nur in diesem Forum, weil ich keine Zeit für andere Foren habe. Die häufingsten Ursachen für Probleme teilen sich zur Hälfte Programme zum Optimieren von Windows (einschließlich Treiber und Anti-Spionage-Programme) und Antivirenprogramme. Recht selten sind Platzmangel auf der Platte oder unpassende Treiber, die ein Anwender selbst installiert hat.

    VG
    noha
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    noha
    VIP
    noha
    offline
    17:53, 11. Oktober 2019
    Hallo Pluto,

    1803 war ein Tippfehler. Die anderen Bezeichnungen von Microsoft wie 19H1 oder 19H2 sollen zeigen, dass es halbjährliche Upgrades gibt, die allerdings nicht wie ursprünglich geplant Ende März bzw. Ende September ausgerollt werden.

    noha
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    17:00, 11. Oktober 2019
    Hallo Pluto,

    schauen Sie sich einmal im Internet in den diversen Windows- und Hilfeforen um. Der mit Abstand am häufigsten gegebene Hinweis zur Lösung von Update-Problemen ist "Deinstallieren Sie vorher Ihr Antivirenprogramm". Es sind in der Tat Tausende Anwender von genau dem Problem betroffen, dass das Antivirenprogramm das Lesen/Schreiben von wichtigen Systemdateien beim Update/Upgrade blockiert. Und nur weil das Update bei Ihnen in der Vergangenheit mit Antivirenprogramm geklappt hat, bedeutet das lange nicht, dass es auch beim nächsten Mal funktioniert.

    Genau wie das Betriebssystem unterliegen Sicherheitsprogramme nämlich nahezu täglichen Updates und Veränderungen. Wenn Avira irgendeine (Standard-) Einstellung an seinem Programm ändert oder die Überwachung irgendeines Systemordners verschärft, scheitert der nächste Versuch. Insofern sollten Sie diese mögliche Fehlerquelle unbedingt eliminieren.

    Beim Start der Eingabeaufforderung als Administrator klicken Sie rechts im Suchmenü auf den Befehl "Als Administrator ausführen". Und es ist nichts Ungewöhnliches, dass sich der Inhalt des Startmenüs auf der linken Seite ändert – Windows merkt sich, was Sie angeklickt haben, und versucht, Ihnen ein besseres Suchergebnis anzuzeigen.

    Ansonsten: Wenn Chkdsk keine Fehler auf der Festplatte feststellt, ist diese Fehlerursache wohl auszuschließen. Dann machen Sie mit der Überprüfung des Systems mit sfc /scannow weiter (Achtung: auch hier Leerzeichen vor dem /).

    Mein Windows 10 hat die Versionsnummer 1903, bei mir hat die Installation seinerzeit problemlos geklappt.

    Viele Grüße,

    Martin Koch :)
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    pluto
    VIP
    pluto
    offline
    11:19, 11. Oktober 2019
    Zur Antwort von noha vom 06.10.2019, um 00.45!

    Hallo noha!

    Danke für Ihre Nachtschicht! Sie schreiben:
    „bevor ein Upgrade wie z.B. auf 1803 (19H1) verteilt wird, wird es von Freiwilligen ein Jahr lang getestet ...“
    Ich vermute, dass 1803 ein Tippfehler ist. Gemeint ist wohl 1903, denn um dieses Update geht es mir. 1903 steht für die Ausgabe 2019/März. - Was bedeutet 19H1 und 20H1? Genauer, wofür steht das H1?


    Zur Antwort von noha vom 06.10.2019, um 01.05!
    Fortsetzung:

    Zum Upgrade:
    Ich hatte tatsächlich viel zu schnell zugegriffen. Ein früheres Update 1809 (wirklich 1809) hatte ich damals verbummelt. Im August 2019 meldete sich Microsoft auf meinem Bildschirm mit der dringenden Mahnung die Version 1809 jetzt zu installieren. Das Update wurde mit dem „Windows10Upgrade28088.exe“ erfolgreich installiert.

    Sie haben Ihre Vorgehensweise bei dem Update auf die neue Version genau
    beschrieben. Aber konkret, welche Version haben Sie nun auf Ihrem Computer? Haben Sie Kenntnis davon, wie es anderen Nutzern bei dem Updateversuch auf 1903 ergangen ist, ist „mein“ Fehler auch bei anderen Nutzern schon aufgetreten? Dieser Vergleich könnte mir wichtige Hinweise geben.

    Viele Grüße
    Pluto


    Zur Antwort von Martin Koch vom 07.10. um 11.45

    Hallo Martin Koch!

    Zu Punkt 1. Am 9.8. 2019 hatte ich nach Aufforderung die überfällige Version 1809 installiert. Zu diesem Zeitpunkt war mein Antivirenprogramm „Avast Pro Antivirus“ schon lange installiert und hatte damals nicht zu einem Abbruch geführt! Einen Tag vorher, am 8.8. habe ich auch das „Avast AntiTrack Premium“ installiert. Auch das hatte bei dem 1809 keinen Abbruch zur Folge!
    Inzwischen habe ich am 9.10.2019 den dritten Versuch unternommen, die Version 1903 zu installieren. Dazu hatte ich vorher nicht das Avast Pro Antivirus, wohl aber das Avast AntiTrack deinstalliert, obwohl ich an den Nutzen nicht glauben konnte. Und richtig, ich bekam den dritten Abbruch mit demselben Fehlercode!
    Wenn die beiden Sicherheitsprogramme von dem Update der Version 1809 toleriert werden, aber von dem 1903 nicht, dann folgere ich daraus, dass die Ursache für die neuen Abbrüche nicht bei den genannten Programmen liegen kann, sondern bei dem Update 1903!
    Anders macht es auch keinen Sinn. Wenn die Programme bei 1903 tatsächlich die Abbrüche verursachen würden, dann wären ja alle Besitzer dieser Programme davon betroffen! Ich meine dann hätte Microsoft ein Problem damit und nicht ich!
    Inzwischen weiß ich von einem Bekannten, der gewerbsmäßig bei seinen Kunden Computer aufbaut, (und auch meinen im Oktober 2008 aufgebaut hatte,) dass der Bluescreen-Fehler auch bei seinen Kunden mehrfach aufgetreten ist.

    Zu Punkt 2. Das funktioniert nicht! Ich habe es mehrmals versucht: Bei dem ersten Versuch bin ich immerhin so weit gekommen, wie auf dem Anhang 1 (2019-10-10 13-53-39) zu sehen ist. Nach der Eingabe von „J“ oder „j“ habe ich jeweils die Enter-Taste gedrückt. Es half nichts. Schließlich habe ich nach der Eingabe die Enter-Taste nicht mehr gedrückt, sondern den PC heruntergefahren und dann neu gestartet. Dabei tauchten mehrere kleine schwarze Fenster wie vorher übereinander gestaffelt auf dem Bildschirm auf, das aber nur für vielleicht 1/10 Sekunde! Zu kurz, um den Inhalt erkennen oder wenigstens fotografieren zu können.
    Als ich die Anweisungen gestern wiederholen wollte, zeigte die „Eingabeaufforderung App“ jedesmal ein anderes Menü. Nachfolgend eine Kostprobe davon, Anhänge 2 und 3
    ( 2019-10-10 13-58-13) und (2019-10-10 14-03-51)
    Bei dem Versuch, die Anweisungen heute zu wiederholen öffnete die Eingabeaufforderung APP wieder das richtige Menü. Aber nach Anklicken „Eingabeaufforderung Administrator“ bekam ich Suchergebnisse aus dem Internet angezeigt, Anhang 4 (2019-10-11 09-21-44)!
    Dann habe ich einen Versuch gemacht mit Windows-System > Ausführen. Dabei hat er die Eingabe chkdsk/f/r ohne Leerstellen nicht akzeptiert. Erst die Eingabe mit Leerstellen chkdsk /f /r hat ihm gefallen, Anhang 5 (2019-10-11 09-45-58). Nach Herunterfahren des PC und Neustart wurden keine Ergebnisse angezeigt.

    Noch wichtig für mich: Welche Versionsnummer hat Ihr Windows 10? Haben Sie Kenntnis davon, wie es anderen Nutzern bei dem Updateversuch auf 1903 ergangen ist? Ist mein Fehler auch bei anderen Nutzern aufgetreten? Ein Vergleich damit könnte mir wichtige Hinweise geben.

    Viele Grüße
    Pluto
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    11:43, 07. Oktober 2019
    Hallo Pluto,

    das Scheitern des Updates mit der Meldung "Page Fault in Nonpaged Area" hat seine Ursache leider sehr wahrscheinlich auf Ihrem PC – der Fehler entsteht, wenn Windows nicht korrekt auf benötigte Daten zugreifen kann.

    1. Das Antivirenprogramm kann sehr wohl daran Schuld sein, weil es eben den Zugriff auf bestimmte Daten des Systems zur Sicherheit verhindert. Genau dieser Zugriff muss beim Update jedoch ungehindert stattfinden. Deshalb bitte Avast vor Durchführung des Updates unbedingt deinstallieren – deaktivieren genügt leider nicht.

    2. Wenn das nicht hilft, überprüfen Sie Ihre Festplatte auf Fehler: Geben Sie ins Suchfeld der Taskleiste den Begriff "Eingabeaufforderung" ein und klicken Sie im Suchergebnis auf "Eingabeaufforderung (Administrator). Wenn sich das Fenster der Eingabeaufforderung geöffnet hat, tippen Sie den Befehl chkdsk /f /r ein und drücken die Enter-Taste. Windows wird Sie daraufhin informieren, dass es keinen exklusiven Zugriff auf die Festplatte bekommt und die gewünschte Aktion für den nächsten Systemstart planen kann. Drücken Sie "J", um die Anfrage zu bestätigen und starten Sie anschließend den PC neu. Warten Sie die Überprüfung der Festplatte ab.

    3. Sollte das auch keine Besserung bringen, überprüfen Sie Windows auf Fehler in den Systemdateien. Dazu starten Sie erneut die Eingabeaufforderung als Administrator und führen dann den Befehl sfc /scannow aus. Falls Windows meldet, dass es nicht alle Fehler beheben konnte, starten Sie den PC neu und wiederholen Sie den Vorgang – manchmal braucht es einige Durchläufe, bis keine Fehler mehr gefunden werden.

    Sollte das noch nicht weiterhelfen, melden Sie sich nochmal.

    Ah, eine Frage noch zum Schluss: Nutzen Sie eventuell ein Programm wie "Driver Genius" o.Ä. zur automatischen Treiber-Aktualisierung? Wenn ja, kann das Problem auch durch ungeeignete Hardware-Treiber im System verursacht werden.

    Viele Grüße,

    Martin Koch :)
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    noha
    VIP
    noha
    offline
    01:04, 06. Oktober 2019
    Wie stelle ich auf die neue Version um:

    Vorab:
    1. Ich verwende den Windows Defender als Antivirenprogramm. Alle anderen Programme sind mir zu unsicher.
    2. Ich entrümpele das System jeweils am letzten Sonntag im Monat mit dem seit Jahrzehnten in Windows vorhandenen Programm cleanmgr.exe.
    3. Ich sichere täglich meine Daten.

    Upgrade:
    1. Ich warte mindestens 6 Wochen nach Veröffentlichung der neuen Version.
    2. Ich erstelle mit dem Media Creation Tool einen USB-Stick. Dann starte ich Windows 10 im abgesicherten Modus, damit nur die absolut notwendigen Treiber und Dienste laufen und starte setup.exe vom USB-Stick.
    3. Danach wird 4 Wochen lang nicht entrümpelt.
    4. Vor der Entrümpelung (=Löschen der alten Version) wird das System gesichert.
    5. Bei den Geräteherstellern wird nach aktualisierten Treibern gesucht und diese installiert.
    6. 4 Wochen später wird das System erneut gesichert und danach alle Sicherungen bis auf die letzten beiden gelöscht.

    noha
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    noha
    VIP
    noha
    offline
    00:41, 06. Oktober 2019
    Hallo Pluto,

    bevor ein Upgrade wie z.B. auf 1803 (19H1) verteilt wird, wird es von Freiwilligen ein Jahr lang getestet und die gemeldeten Probleme werden, so gut es geht, bearbeitet. Ich selbst mache bei diesen Tests mit, seit 1/2 Jahr bei 20H1.
    Die Mitarbeiter(innen) von Microsoft testen natürlich auch, aber es gibt deutlich mehr Varianten von Ausstattungen als MS testen kann.

    Außerdem kann man nicht beliebig lange testen - irgendwann muss das Produkt auch mal ausgeliefert werden. Wie entscheidet man wann?
    Von einem anderen Software-Haus kenne ich das folgende Verfahren:
    Es wird nach der Auslieferung an Testkunden die Anzahl gemeldeter Fehler pro Woche gezählt und die häufigsten und die übelsten Fehler werden sofort beseitigt und die Testkunden bekommen jeweils die verbesserte Version. Wenn man Anfang 500 Fehler pro Woche gemeldet werden und nach einiger Zeit nur noch 50, dann bekommen alle Kunden die neue Version - allerdings nicht zwangsweise. Wenn nur noch 5 Fehler pro Woche gemeldet werden, werden alle Kunden gebeten, die neue Version zu installieren. Einen Zwang gibt es nicht, auch keinen festen Termin.

    Wie es bei Microsoft gemacht wird, weiß ich nicht!

    noha
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    pluto
    VIP
    pluto
    offline
    15:46, 05. Oktober 2019
    Hallo Martin Koch!

    Leider erneut fehlgeschlagen! Mein Antivirenprogramm (Avast) hatte ich wie empfohlen vor dem erneuten Updateversuch allerdings nicht deinstalliert! Aber daran kann's wohl kaum liegen!

    Ihr Link brachte mir einen Update/Upgrade-Assistenten. Man musste ihn zunächst herunterladen. Der Dateiname ist Windows10Upgrade9252.exe.
    Am Bildschirm wird er als Icon mit einem Verknüpfungspfeil angezeigt unter dem Namen Windows 10 Update-Assistent!
    Über die zutreffende Bezeichnung war man sich offenbar nicht einig. Sollte es ein Upgrade oder ein Update werden?

    Nach dem Start zeigten sich über Stunden hinweg alle die Bilder, die ich schon von dem ersten Updateversuch kannte – und ein paar weitere Bilder:
    Neu war ein freundliches Begrüßungsbild (Anhang 1). Zum Schluss wurden, ebenfalls neu, die wertvollen Bilder gezeigt, die einen Hinweis auf den Fehlschlag geben (Anhänge 2 und 3). Wenn man auf dem Anhang 2 die empfohlene Adresse im Internet aufsucht, bekommt man einen für Experten sehr aufschlussreichen Artikel (Anhänge 4 bis 11). Die Anweisungen darin sind für mich als Anwender aber zu kompliziert und daher gefährlich. Da traue ich mich nicht dran!

    Aufgrund der Empfehlung von Herrn Kaner Etem in seinem Webinar „Wissen macht Klick“ vom
    27.09.2019 hatte ich vor dem Updateversuch ein Backup meines Windows 10 hergestellt. Zum Glück brauchte ich es nach dem Fehlschlag nicht zurückzuladen. Der Assisten hatte selbst die Spuren seines Wirkens korrekt beseitigt!

    Der erste Updateversuch, wie eingangs dargestellt, dürfte aus demselben Grund und mit derselben
    Fehlernachricht gescheitert sein, nur hatte ich die entscheidenden Bilder damals nicht gesehen, weil ich mich nach mehren Stunden schließlich vom PC entfernt hatte.

    Muss man annehmen, dass Microsoft das Update von Version 1903 nicht getestet hat, bevor es auf
    alle Computer in der Welt losgelassen wurde? Was haben Sie selbst mit dem Update von 1903 für Erfahrungen gemacht? Und wie ist es anderen Nutzern ergangen?

    Viele Grüße
    Pluto
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    10:35, 04. Oktober 2019
    Hallo Pluto,

    da hat Ihnen Windows scheinbar einen Streich gespielt, denn die Installation des Funktionsupdates für Windows 10 1903 sieht ein wenig anders aus.

    Versuchen Sie einmal Folgendes:

    1. Deinstallieren Sie Ihr Antiviren-/Sicherheitsprogramm, sofern Sie nicht den Windows Defender nutzen.
    2. Öffnen Sie im Browser die Adresse https://www.microsoft.com/de-de/software-download/windows10 und klicken Sie auf "Jetzt aktualisieren".
    3. Starten Sie das heruntergeladene Installationsprogramm und folgen Sie den weiteren Schritten. Dadurch sollte Windows 10 1903 auf Ihrem PC installiert werden.

    Viele Grüße,

    Martin Koch :)
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
Login Bild

Bitte melden Sie sich an um eine Antwort zu verfassen

Sie müssen angemeldet sein um eine Antwort zu verfassen. Sie können hierfür das Anmeldeformular rechts nutzen oder sich registrieren.

Hier registrieren »