Computerwissen

Dies ist ein Begrüßungstext, der immer auf der QuA Landingpage (qa/index) angezeigt wird.

Hallo Herr Kleemann,

es reißen die Probleme nicht ab. Um meine VHS Filme auf DVD zu brennen brauche ich ein Gerät zum Digitalisieren. Ich habe mir bei Amazon den Video & Audio Grabber von Mumbi zugelegt. der soll auch mit Linux gehen. Der USB-Stick mit der Software wurden geliefert.
Beim Installieren waren nur exe-Dateien auf der CD und ich versuchte es mit Wine .
Es dauerte nicht lange und eine Fehlermeldung ( siehe Bildschirmfoto). den nächsten Versuch startete ich mit playonlinux. Es ging am Anfang ganz gut doch als ich das Gerät anschließen sollte verlangte die Installation die Datei "DATA3.cab" doch ich konnte auf der CD diese nicht finden. Es war alo wieder nix. Auch das USB-Gerät wurde nicht erkannt. es soll mit einem stk1160 ausgestattet sein, doch eine Treiberdatei STK1160.exe war nicht da, nur ein STK1150.exe. Vielleicht muss man den Treiber updaten, aber wie geht das?
Ich lese immer mit Windows geht das einwandfrei. Ic habe auch schon beim Hersteller "JANUS.Net AG" angefragt, aber als die Linux hörten war es mit der Aufklärung vorbei.

Nun Herr Kleemann hoffe ich auf Sie, denn Sie haben mir ja schon öfter geholfen.

Mit freundlichen Grüßen

Willi Scherzer.

Wurde die Anhangfunktion gelöscht? Wollte Ihen doch noch das Foto und die Fehlermeldung schicken.
Geschrieben in: Linux 12:30, 02. Juli 2015
Beitrag teilen:

Akzeptierte Antwort

23:29, 06. Juli 2015
Hallo Herr Scherzer,

wenn Sie tatsächlich Ihr Abo gekündigt haben, wovon ich zunächst einmal nicht vorrangig ausgegangen war, denn es
gab - wie Sie sicher gelesen haben - technische Probleme am Server, dann ist die Ursache des verschwundenen VIP-Status ja geklärt.

Irgendwie ist es eigentlich verständlich, dass die professionelle Tätigkeit der Experten im Computerwissen-Club auch irgendwie vergütet werden muss.

Hingegen ist Ihre Vermutung, dass es einen Zusammenhang zwischen einem kostenlosen Linux einerseits und der Vergütung der Experten des Verlages andererseits gibt, nicht richtig,
denn Linux ist tatsächlich kostenlos, im Gegensatz zu Windows, wo Sie für Lizenzen zum Betriebssystem und zu den Programmen einen oft nicht geringen Preis bezahlen müssen. Das Problem bei Linux ist nur, dass es noch nicht so populär wie Windows ist und auf diesem Gebiet noch ein großer Nachholebedarf besteht. Man kann dann wählen zwischen kostenpflichtiger Fachberatung durch einen Experten oder kostenlosem Selbst-Studium im Internet (was bei einem neuen Thema ohne fremde Hilfe sehr schwierig sein dürfte) oder man laesst es sein.
Sie müssen selbst entscheiden, welche Variante für Sie die beste ist und wie Sie die Prioritäten setzen.

Wenn Sie statt eines Abos für 'Linux-Insider' ein Abo für ein Windows-Thema gewählt hätten, hätten Sie auch für dieses Abonnement einen Abo-Preis zu bezahlen gehabt, weil auch die Windows-Experten entlohnt werden wollen.Dann haben Sie also Kosten für Software-Kauf und dem Abonnement beim Verlag.

Sie sehen also : Die Experten im Club.Computerwissen.de werden sowohl bei Linux, Windows oder anderen Verlags-themen auch mit Hilfe von Abos finanziert, in denen können Sie mit Ihrem Spezialwissen bisher Unbekanntes den interessierten Lesern bekannter und verständlicher machen.
Die im Club.Computerwissen.de beantworteten Fragen durch die Experten sind sozusagen der Bonus für ein Abo.
Daher haben zahlungswillige Club-Mitglieder eben das
Privileg auf Experten-Antworten und den Dateianhang-Upload gegenüber Nicht-Abo-Club-Mitgliedern. Etwas gerecht sollte es schon sein, denn was ist heutzutage umsonst ... ?

Man kann durchaus Computerwissen-Club-Mitglied sein, nur, dass das Spezialwissen der Profis nur mit einer besonderen Vergütung, sprich 'einem Abonnement (ggf. auch nur einem 'kurzzeitigem' Test-Abo) garantiert ist. Alternativ kann Ihnen auch ein Experte schon mal eine Einzel-Frage beantworten, aber Sie haben darauf kein Anrecht. Sie müssen darauf hoffen, dass ein anderes Computerwissen-Club-Mitglied eine Antwort auf Ihre Frage weiß und bereit ist, Ihnen zu antworten.

In diesem Sinne Alles Gute und vielleicht testen Sie wieder mal ein anderes Sie interessierendes Thema mit Anrecht auf VIP-Status während des Abo-/Test-Abo-Zeitraumes.

Freundliche Grüße
dieter53
google icon

Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
Jetzt bewerten

Die Antwort ist derzeit minimiert Show
Antworten (9)
  • Akzeptierte Antwort

    13:15, 02. Juli 2015
    Hallo Herr Scherzer,

    gebe nur kurz den Hinweis, dass seit Freitag (späterer Abend) vergangener Woche eine Serverstörung vorliegt, welche neben Login-Problemen (dauert sehr lang) auch den VIP-Status vieler Club-Mitglieder außer Kraft gesetzt hat. Daher können Sie bis zur Lösung des Problems Ihrer Frage/Antwort derzeit keine Datei-Anhänge beifügen. An der Problemlösung wird derzeit wohl noch gearbeitet.

    Zur Einstimmung auf Ihre neue Frage habe ich schon mal ein paar zum Thema passenden Beiträge herausgesucht:
    - Kundenrezensionen zum mumbi Video Grabber USB 2.0 - Audio und Videograbber USB PC Bearbeitung Videoadapter Nachbearbeitung Adapter
    - Wiki-ubuntuusers-Beitrag zu Videograbbing .
    Ansonsten hoffe ich, dass Ihnen Herr Kleemann weiterhelfen kann.

    Freundliche Grüße
    dieter53
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    17:08, 02. Juli 2015
    Hallo Herr Scherzer,

    Nur ein Hinweis:
    Die Störung am Server scheint behoben - konnte selbst soeben einen Datei-Anhang 'uploaden' (hochladen). Damit können Sie jetzt Ihren vorbereiteten Datei-Anhang nachreichen.

    Freundliche Grüße
    dieter53
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    14:42, 03. Juli 2015
    Hallo Herr Scherzer,

    Könnte Ihnen dieser gefundene Artikel weiterhelfen ?
    Ich denke mit wine wird es keine Lösung geben ... - zeigen die Erläuterungen im vorgenannten Artikel andere Lösungswege auf.Vergleichen Sie auch mal die im Datei-Anhang zu lesenden positiven Rezensionen. Diese geben Hoffnung auf eine erfolgreiche Lösung unter Ubuntu. Die gestern und heute genannten ubuntuusers.de-Beiträge sollten Ihnen den Lösungsweg aufzeigen. Bei weiteren Fragen wird Ihnen dann sicher Herr Kleemann weiterhelfen können.

    Freundliche Grüße
    dieter53
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    noha
    VIP
    noha
    offline
    23:51, 03. Juli 2015
    Hallo Herr Scherzer,

    das Gerät wurde von Herrn Kleemann empfohlen, weil es dafür Linux-Treiber gibt. In https://wiki.ubuntuusers.de/EasyCAP_DC60_USB_Audio_und_Videograbber und https://forum.ubuntuusers.de/topic/usb-video-grabber-unter-ubuntu/ kann man einiges darüber lesen. In diesen schon etwas älteren Texten wird auf die Variante Mint von Linux statt Ubuntu verwiesen, die sich sehr ähnlich sind. Mint enthält einige Erweiterungen für Videobearbeitungen.

    Ich habe zwar mit Wine/playonlinux nur wenig Erfahrung, würde aber die Installation eines Windows-Treibers darin als sehr ambitioniert bezeichnen. Der direkt Weg in Linux ist vermutlich wesentlich besser gangbar.

    VG
    Norbert Hahn
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    14:14, 04. Juli 2015
    Hallo, Linux-Ubuntu-Team,

    Vielen Dank für euere Bemühungen, aber der Grabber macht nicht was ich will.
    Inzwischen habe ich herausbekommen, dass der Treiber STK1160 schon im Linux-System vorhanden ist. Wenn ich den Grabber in den USB anstecke dann erkennt der VLC Mediaplayer auch den Grabber. Ich habe mal meine Videocamera angeschlossen und es hat sich sogar etwas bewegt.
    Ich glaubte, dass wenn ich das Programm mit Playonlinux installiere müsste Alles funktionieren. Kurz vor Ende der Installation Kamen die Fehlermeldungen wieder.
    Ich hätte euch ja gerne die Fehlermeldungen zugeschickt doch die Anhangfunktion geht schon wieder nicht.
    Ich bin ja beruhigt, dass nicht nur bei mir der Wurm drin ist .

    Bis bald, mit herzlichen Grüßen

    Willi Scherzer
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    15:13, 04. Juli 2015
    Hallo Herr Scherzer,

    Dass der Datei-Anhangs-Versand bei Ihnen nicht funktioniert hat, ist schon merkwürdig, denn meinem Eindruck nach,
    müsste das jetzt wieder funktionieren.
    Sollte der in Ihrem Club-Profil derzeit nicht erkennbare VIP- Status nicht auf technische Gründe zurückzuführen sein,
    könnte es auch daran liegen, dass ein zuvor bestehendes
    Abo / Test-Abo gekündigt wurde.
    Damit entfallen dann auch die Vorzüge eines VIP-Kunden :
    Garantie auf eine Antwort durch die Experten des Verlages und die Möglichkeit, einen Datei-Anhang beizufügen.
    Sollte letztgenannter Grund nicht vorliegen, empfehle ich Ihnen, sich zwecks Klärung mit dem Kundenservice in Verbindung zu setzen. (per Email an kundenservice@vnr.de bzw. werktags per Telefon 0228 - 9550100) Ausnahmsweise stelle ich Ihre bereits avisierten Datei-Anhänge nach Erhalt per Email nochmals ins Forum ein.

    Freundliche Grüße
    dieter53
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    13:21, 05. Juli 2015
    Hallo zusammen,

    aufgrund des derzeit unklaren VIP-Status von Herrn Scherzer hat er mir die beigefügten Datei-Anhänge zwecks Upload ins Forum mit folgendem Kommentar übermittelt:
    "... Das mit den Grabber ist wieder was Neues und es ist, wenn man so im Forum herum liest, doch etwas problematisch Filme zu digitalisieren.

    Den Grabber hat das System jetzt erkannt.
    Nach "lsusb" Eingabe im Terminal erschien:
    Syntec Semiduconductor, Ltd  STK1160 Captur Device.
    Nachdem ich den Grabber in den USB gesteckt habe und den VLC -Player geöffnet hatte konnte ich den Grabber unter Videoaufzeichnungsgeräte den Stk1160 finden und er wurde am Bildschirm angezeigt,

    Nun dachte ich, dass ich nun nur noch das Video Aufzeichnungsprogamm, mit "playonlinux" installieren muss, dann solle es laufen. Aber es war leider wieder nix . Zuerst kam die Fehlermeldung, welche im Bildschirmfoto dargestellt ist. Unter Details wurden dann die die 2 anderen Seiten angezeigt . Das ist ja sehr viel Information, aber ob es Ihnen hilft kann ich nur hoffen. ... "
    Ich stelle diese Informationen zunächst einmal unkommentiert ins Forum ein und hoffe, dass es gemeinsam mit anderen Linux-Spezialisten gelingt, eine Lösung für Herrn Scherzer zu finden.

    Freundliche Grüße
    dieter53
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    20:04, 05. Juli 2015
    Hallo Herr Scherzer,

    ich versetze mich jetzt mal wieder in die Rolle des Antwortgebenden:

    Um den grundsätzlichen Ablauf, wie VHS-Kassetten unter Linux auf den Computer bzw. auf DVD zu überspielen sind, könnte dieser 4-seitige Artikel einen guten Überblick geben. Weitere Details zu den unter Ubuntu bzw. Kubuntu zu verwendenden Video-Editoren lassen sich diesen Wiki-Ubuntuusers-Beiträgen entnehmen:
    - Video-Editor Kino und
    - Video-Editor für KDE Kdenlive
    Ich denke, dass das Studium der entsprechenden Beiträge
    neue Erkenntnisse zur Umsetzung des geplanten Projektes "VHS-Filme auf DVD" liefert und die ursprünglich geplante Variante, dies per Wine bzw. mit Playonlinux zu tun,
    ersetzen sollte.
    Das sind meine ersten Erkenntnisse dieser auch für mich neuen Materie. Evtl. gibt es noch ergänzende Hinweise anderer Club-Mitglieder oder vom Linux-Experten des Verlages.

    Freundliche Grüße
    dieter53
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    17:28, 06. Juli 2015
    Hallo! Herr Dieter,

    Ich bin ja sehr überrascht, dass ich jetzt nicht mehr von den Experten beteut werde weil mein abo für Linux Insider ausgelaufen ist. Das hat man mir bei Vertragsabschluss nicht gesagt. Nun weis ich auch warum bei Linux Alles kostenlos sein soll. Doch die Kostenfalle ist genau so hinterhältig als bei Windows.
    Sie können mir natürlich jetzt auch nicht mehr weiterhelfen bei den Fehlermeldungen welche ich Ihnen geschickt habe. Aus den Beiträgen welche Sie mir empfohlen haben bin ich zu den Entschluß gekommen mir einen DVD- Recorder zuzulegen und meine VHS -Filme damit zu digitalisieren und auf DVD zu brennen . Dieses ist jedenfalls besser als sich mit den Linux System herumzuschlagen.
    Das ist traurig und ich bin Ihnen persönlich auch nicht böse, aber die Geschäftsmethoden bei Computerwissen sind halt so.

    Ich sage jedenfalls tschüß und es wäre nett wieder eimal etwas von Ihnen zu hören.

    Mit freundlichen Grüßen

    Willi Scherzer
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
Login Bild

Bitte melden Sie sich an um eine Antwort zu verfassen

Sie müssen angemeldet sein um eine Antwort zu verfassen. Sie können hierfür das Anmeldeformular rechts nutzen oder sich registrieren.

Hier registrieren »