Computerwissen

Dies ist ein Begrüßungstext, der immer auf der QuA Landingpage (qa/index) angezeigt wird.

hugo00
VIP
hugo00
offline
danke für den Linux-Kurs.
Meine Hauptprobleme sind:
# Ich arbeite seit Jahrzehnten mit Textmaker von Softmaker, auch bin ich Telekom-Kunde usw. Ist da alles Schrott? Muss ich alles neu machen und kann ich die Dateien von Jahrzehnten (ich begann mit DOS 1.0 und zB. IBM "Text 4" in 1980?)
# Kann ich tatsächlich meine Internet Security von McAfee vergessen?
# Ist keine Firewall mehr erforderlich?
# Wie läuft das mit Video (Download, Konvertieren etc.)?
# Sind Kompatibilitätsprobleme mit meiner analogen und digitalen Hardware zu erwarten?
Geschrieben in: Freeware & Open Source 10:20, 16. November 2015
Beitrag teilen:
Antworten (1)
  • Akzeptierte Antwort

    14:47, 17. November 2015
    Hallo hugo00,

    Sie können das Textmaker bzw das ganze Softmaker Office auch für Linux herunterladen und dort benutzen. Alle Dateien sollten Sie aber auch mit dem Standard-Büroprogramm Libreoffice lesen und konvertieren können.

    Telekom ist ein Dienstleister für Telefon DSL usw. der funktioniert natürlich auch mit Linux, wieso auch nicht?

    Windowsprogramme können Sie nicht unter Linux einsetzen, es beinhaltet somit auch kein Windowsprogramm. Programme werden immer für ein Betriebssystem geschrieben. Es gibt zwar Ausnahmen wie Mozilla Firefox oder das LibreOffice, jedoch benötigen Sie auch hier die speziell an das Betriebssystem angepasste Version.

    Linux bringt aber für jeden Zweck gleich mehrere kostenlose Programme (verschiedene Office-Lösungen, Emailprogramme, professionelle Bildbearbeitung und so weiter) mit. Auch Ihre Daten können Sie in der Regel weiterverwenden.

    Ihr Sicherheitsprogramm funktioniert nicht unter Linuix, es gibt aber auch Linuxprogramme etwa das Open Source Programm ClamTK. Viren für Linux sind dagegen noch nicht in freier Wildbahn aufgetaucht.

    Eine Firewall ist im Betriebssytemkernel von Linux integriert, das gehört zu den Grundfunktionen. Es gibt nur Programme zu deren Konfiguration. Wobei Personal Firewalls (auf dem Arbeitsrechner installierte) wenig Sinn machen. Sicherheit bringt die in ihrem Router eingebaute Firewall.

    Ja alle Videoformate funktionieren auch unter Linux und es gibt Programme für alle möglichen Zwecke.

    Ohne Ihre Hardware zu kennen, kann ich Ihnen auch keine Kompatibilitätsprobleme nennen. Am Einfachsten installieren Sie Linux neben Windows und arbeiten sich nach und nach ein. Dies kann ich nur jedem empfehlen, nach und nach macht man dann mehr Dinge unter Linux und irgendwann hat man alles gemeistert. Alles auf einmal umzustellen und dabei das System nicht kennen, funktioniert nicht.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Dirk Kleemann
    Webinar Bild

    Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

    Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
Login Bild

Bitte melden Sie sich an um eine Antwort zu verfassen

Sie müssen angemeldet sein um eine Antwort zu verfassen. Sie können hierfür das Anmeldeformular rechts nutzen oder sich registrieren.

Hier registrieren »