Computerwissen

Dies ist ein Begrüßungstext, der immer auf der QuA Landingpage (qa/index) angezeigt wird.

Bei der Beschreibung von Linux ist von großer Sicherheit die Rede.
Beinhaltet das auch, dass mit der Installation von Linux auch hinreichend Virenschutz vorhanden ist oder benötige ich zusätzlich ein Antivirenprogramm?
Geschrieben in: Virenschutz 18:25, 12. März 2020
Beitrag teilen:
Antworten (1)
  • Akzeptierte Antwort

    noha
    VIP
    noha
    online
    23:00, 12. März 2020
    Hallo Herr/Frau Hohmann,

    einfache Frage, komplizierte Antwort:

    * Es gibt so gut wie keine Viren. Das Betriebssystem ist sicher, auch weil bekannte Sicherheitslücken binnen weniger Tage geschlossen werden. Es gibt in der Regel mehrere Updates pro Woche.
    * Die Firewall lässt nur Verkehr nach außen zu und natürlich darf die Antwort herein kommen.
    * Schadprogramme, die in PDF versteck sind, werden mit dem Standardanzeigeprogramm nicht ausgeführt.
    * Den Adobe Acrobat Reader gibt es nicht.
    * Den Adobe Flash-Player gibt es nicht. Mit Google Chrome kann man mit Flash-basierten Inhalten arbeiten.
    * Makroprogramme in Office-Dokumenten (die die Dateiendung .doc, .xls, .ppt, .docm, xlsm, pptm haben) werden erst dann ausgeführt, wenn Sie dem zustimmen. Die Mehrzahl kann aber in LibreOffice nicht ausgeführt werden. -> Trotzdem aufpassen!
    * Office-Dokumente, die die Dateiendung .docx, .xlsx, pptx haben, können keine Schadprogramme enthalten.
    * Schadprogramme in der Form von ausführbaren Windows-Programmen, die in E-Mails getarnt reisen, sind unter Linux nicht lauffähig. Sie belegen nur Platz auf der Platte.
    * Es gibt Spionageprogramme, die ein Browser automatisch herunter lädt und laufen lässt, um z.B. die Historie, den Standort usw. einem anfragenden Server mitteilen. Die Suchmaschine Google ist dafür bekannt. Das ist genau wie in Windows. Google kann man ja über Anonymisierungs-Server wie startpage.com oder duckduckgo.com aufrufen.
    * Für sensible Anwendungen im Browser wie z.B. Online-Banking, Einkäufe, E-Mail, sollte man jeweils separate Browser mit angepassten Sicherheitseinstellungen verwenden - genau wie in Windows auch.

    Wenn Ihr Linux-Recher (auch) als Datei-Server für Windows-Rechner dient, sollten Sie ein Antivirenprogramm installieren, um die Windows-Rechner zu schützen. Hierfür gibt es von mehreren Anbietern kostelose AV-Programme.

    VG
    noha
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
Login Bild

Bitte melden Sie sich an um eine Antwort zu verfassen

Sie müssen angemeldet sein um eine Antwort zu verfassen. Sie können hierfür das Anmeldeformular rechts nutzen oder sich registrieren.

Hier registrieren »