Computerwissen

Dies ist ein Begrüßungstext, der immer auf der QuA Landingpage (qa/index) angezeigt wird.

Als Neueinsteiger möchte ich vor der Installation von Ubuntu die empfohlenen Sticks aufladen.
Rufus sagt mir, daß mein PC dafür nicht geeignet ist.
Ich merke, daß der Einstieg wahrscheinlich das Schwierigste wird. Wen frage ich?


Der Test-PC ist mein Arbeits-PC und arbeitet mit 64KB
Für Linux vorgesehen ist mein älterer PC, der noch mit 32 KB arbeitet. Der soll für Linux aufbereitet werden.

Wie lade ich die Sticks auf?

Freundliche Grüße
Hermann walter
Geschrieben in: PC-Hardware 09:21, 11. Januar 2019
Beitrag teilen:
Antworten (3)
  • Akzeptierte Antwort

    17:41, 11. Januar 2019
    Hallo Herr Walter,

    dann verraten Sie mir bitte welches Betriebssystem Sie verwenden. Ich kann nie zu viel, nur zuwenig über einen Rechner wissen. Wichtig sind vor allem CPU, RAM und Mainboard bzw. Chipsatz und die Grafikkarte. Bei Komplettrechnern wie Laptops reicht auch die genaue Modellbezeichnung.

    Die Meldung kenne ich noch nicht, da Rufus eigentlich mit jedem von mir getesteten Windows zurecht kam.

    Ich vermute Sie meinen nicht kb, sondern Bit. Moderne Prozessoren haben alle 634 Bit, es kommt nicht auf das installierte Betriebssystem an, ein 64 Bit Rechner kann auch ein 32 Bit Betriebssystem haben.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Dirk Kleemann
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    08:46, 12. Januar 2019
    Hallo Herr Kleemann,

    Ich weiß nicht viel über die technischen Daten meines PC. Mein gegenwärtiger PC ist ein Sharkoon, ein SKYNET Produkt. Da hoffe ich bei SKYNETCOMPUTERS.DE mehr zu erfahren. Komme aber erst am Sonntag dazu, mich mit PCs zu beschäftigen

    Mein alter PC, der für Linux geplant ist, gibt folgendes an:
    ACPI Multiprozessor
    Betriebssystem:Windows XP Home Edition
    Hergestellt von Computerservice Linke
    Computer Intel (R)
    CPU 3.20GHz
    3.19 GHz, 2.00 GB RAM
    Grafikkarte ATI Radeon HD 4350

    Über die CPU habe ich keine Info.

    Übrigens, als ich in meinem Arbeits-PC die Linux-DVD im Laufwerk ließ und den Pc startete, ging er gar nicht ins Bios, sondern fuhr sofort das Linux-BS hoch, also es dauerte, aber Linux lief ohne Probleme

    Letzte Frage. Was bewirkt das Ausschalten des Securitybereichs bei normaler Windows-Nutzung

    Herzlichen Dank für Ihre Mail.

    mit freundlichen Grüßen
    Hermann Walter
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    noha
    VIP
    noha
    online
    00:05, 13. Januar 2019
    Hallo Herr Walter,

    ein Linux von einer DVD zu starten fordert schon Geduld. Ein USB-Stick ist da erheblich schneller.

    Wenn der Recher nur 2 GB Hauptspeicher hat, ist die Verwendung einer 32-Bit-Version eines Betriebssystems ratsam - oder eine Erweiterung des Hauptspeichers auf mindestens 4 GB. Außerdem ist die Verwendung einer abgespeckten Version von Ubuntu namens XUbuntu und da die 32-Bit-Variante sinnvoll. Diese wurde extra für Rechner mit wenig Hauptspeicher konzipiert. Sie können dann jederzeit auch "große" Programme nachträglich installieren, wenn es 32-Bit-Progremme sind. Ein Beispiel dafür wäre LibreOffice.

    VG
    noha
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
Login Bild

Bitte melden Sie sich an um eine Antwort zu verfassen

Sie müssen angemeldet sein um eine Antwort zu verfassen. Sie können hierfür das Anmeldeformular rechts nutzen oder sich registrieren.

Hier registrieren »