Computerwissen

Dies ist ein Begrüßungstext, der immer auf der QuA Landingpage (qa/index) angezeigt wird.

Ich benutze mehrere USB3-Hubs von Anker, (7-Port) die mir i.A. gute Dienste leisten.
Leider werden nicht immer alle USB-Sticks angezeigt, die im Hub stecken.
Auch die DTV erkennt sie nicht. Manchmal genügt es, wenn die Sticks in einen anderen Port gesteckt werden, aber dann sind die Verbindungen oft instabil.
Was kann ich tun, um diese Macken zu beheben?
Geschrieben in: PC-Hardware 18:59, 10. August 2020
Beitrag teilen:

Akzeptierte Antwort

15:52, 11. August 2020
Hallo shinezumi

ich habe noch zwei Ideen:

Sie schreiben der Rechner hat 6 USB Ports an der Rückseite, das stimmt so nicht ganz. Es handelt sich um 3 Ports mit paarweise zwei Anschlüssen. Probieren Sie mal aus von den paarweise zusammenliegenden Ports immer nur einen für den Hub zu verwenden und den jeweils anderen für Ihre anderen Verwendungszwecke. Es ist gut möglich, das der USB Port mit zwei angeschlossenen Hubs überfordert ist.

Das andere könnte an den Hardlinks mit der UUID der Sticks zusammenhängen. leider sind die Sticks auch großer Hersteller da nicht immer sauber gemacht. Was bedeutet, es kommt vor, das die mal UIID nicht korrekt übertragen wird, dann wird der Stick nicht erkannt.

Das kenne ich von Systemen, bei denen nur per UUID zugelassene Sticks funktionieren, alle anderen werden aus Sicherheitsgründen geblockt.

Mit freundlichen Grüßen
Dirk Kleemann
Webinar Bild

Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

Die Antwort ist derzeit minimiert Show
Antworten (13)
  • Akzeptierte Antwort

    19:02, 10. August 2020
    Hallo shinezumi,

    tritt das Problem auf, wen Sie die Sticks einstecken oder liegt es daran, das die Sticks ständig angeschlossen sind und Sie nach Start des Rechners nicht erkannt werden?

    Sticks und Hubs können natürlich auch einen Defekt haben.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dirk Kleemann
    Webinar Bild

    Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

    Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    20:01, 10. August 2020
    Guten Abend,

    der PC läuft nahezu ständig (Video-Rendering über Nacht usw.), die Hubs sind ständig angeschlossen.
    Wenn ich Sticks z.B. an Port 1 einstecke, wird er manchmal nicht erkannt.
    Wechsle ich auf Port 3, wird er sofort angezeigt (blaue LED).
    Das gilt für manche Sticks und für manche Ports.

    Es nervt gewaltig, wenn ich immer wieder Bäumchen-wechsel-dich spielen muss, bis der Stick 'gnädigerweise' erkannt und angezeigt wird.
    An anderen Hubs geschieht dies hin und wieder, an manchen recht oft. Ich habe auch schon die Ports am PC gewechselt - ohne jeglichen Erfolg.

    Haben sie eine Idee?

    Shinezumi
    Webinar Bild

    Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

    Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    noha
    VIP
    noha
    offline
    22:58, 10. August 2020
    Hallo Shinezumi,

    der Standard von USB ermöglicht die Verwendung von Hubs, auch in Serie. Im Rechner selbst sind schon entsprechende Chips eingebaut. Allerdings ist die Programmierung der Treiber dafür ziemlich komplex. Ursachen sind dafür Energiespar-Modi und Anforderungen an Echtzeitbetrieb.

    Das bedeutet, dass Hersteller von externen Hubs sich selten die Mühe machen, den Standard komplett zu realisieren und noch "Luft in der Dimensionierung" zu haben. Es wird nur so viel programmiert und getestet, dass man das Gerät verkaufen kann um damit die häufigsten USB-Geräte (transportable Platten) und einige Drucker zu betreiben.

    Andererseits muss ein USB-Stick preiswert in der Herstellung sein, so dass darin kein Platz für umfangreiche Firmware ist. Der Hersteller rechnet damit, dass nur wenige Käufer beim Händler das Produkt reklamieren, wenn es nicht komplett funktioniert. Zur "Sicherheit" wird dann noch in der Anleitung geschrieben, dass man das Gerät nicht an einem Hub betrieben soll.

    Für sich alleine mag sowohl Ihr Hub als auch Ihr USB-Stick funktionieren, aber mit der Zusammenschaltung mag es nicht gehen. Sowohl Hersteller als auch Händler sind weit weg...

    VG
    noha
    Webinar Bild

    Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

    Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    09:28, 11. August 2020
    Meine Hubs sind direkt an den Ports des Mainboaards angeschlossen. Es sollte normal sein, wenn dann an den Ports der Hubs weitere Geräte eingesteckt werden 8ist schließlich der Sinn eines Hubs).
    Ich kann ja verstehen, dass das Netzteil des Hubs etwas in die Knie geht, wenn ich gleichzeitig sieben Sticks anschließe.
    Wenn aber bereits der erste oder zweite Stick ignoriert werden, stimmt mich das doch recht nachdenklich.
    Ich habe ziemlich viel mit Hubs der verschiedensten Hersteller experimentiert und bin letztlich bei Anker hängengeblieben (teuer, aber qualitativ hochwertig).
    Sticks, die sich ausschließlich am PC selbst anschließen lassen, fallen für mich aus Handhabungsgründen verständlicherweise weg. Ich fummele nicht jedes Mal an der Rückseite meines BigCase herum.
    Webinar Bild

    Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

    Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    noha
    VIP
    noha
    offline
    09:43, 11. August 2020
    Hallo Shinezumi,

    sich jeweils an die Rückseite des PC-Gehäuses zu bemühen ist keine Lösung. Für schwierige Fälle habe ich ein Verlängerungskabel mit Fuß, der auf dem Tisch steht.

    Die Stromversorgung eines aktiven Hub ist wohl selten das Problem und ein Stick zieht ja nur ein paar Milliampere.
    Das Problem für viele USB-Geräte ist, dass ja schon im Rechner je ein Hub für die Buchsen auf der Rückseite und der Vorderseite eingebaut ist und dann bei Ihnen zwei Hubs in Serie laufen. Laut Standard sind mehrere Hubs hintereinander zulässig, weil z.B. pro 5 m Kabel ein aktiver Hub vorhanden sein muss, aber die billige Firmware im Stick kann das nciht.

    VG
    noha
    Webinar Bild

    Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

    Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    09:57, 11. August 2020
    Dann liegt die Ursache offenbar in den Hubs selbst?

    Ich habe auf der Rückseite meines BigTowers sechs USB3-Anschlüsse, von denen drei auf Hubs geführt werden. Die übrigen sind anderweitig genutzt. Auf der Vorderseite habe ich keine Anschlüsse (sehr kleines Mainboard).
    An zwei dieser Hubs hängen mehrere Festplatten, die ihrerseits zum Teil auch wieder als Hub fungieren - alles ohne Porbleme.
    Der dritte Hub soll vorwiegend Sticks aufnehmen, auf denen ich dann Videos usw. speichere, um sie am TV anzusehen.
    Und genau diese Sticks verweigern teilweise den Dienst. Manchmal hilft es, den Port zu wechseln, manchmal wird ein Stick überhaupt ignoriert (am nächsten Tag klappt es dann meist wieder).
    Manche der Sticks werden allerdings vollständig ignoriert - und das sind KEINE China-Sticks von J...!
    Webinar Bild

    Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

    Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    noha
    VIP
    noha
    offline
    10:58, 11. August 2020
    Hallo Shinezumi,

    ich nehme an, dass das Problem in den USB-Sticks zu suchen ist. Allerdings erklärt es nicht, warum es an einem Tag funktioniert und an einem anderen nicht. Es kann sein, dass sich Windows verschieden verhält, abhängig von dem, welche Geräte wann und wo angeschlossen waren bzw. sind.

    Ein weiteres Problem, das allerdings nichts mit einen Hub zu tun hat, ist das Zuordnen von Laufwerksbuchstaben. Windows versucht einem Gerät, das schon mal erkannt wurde, den gleichen Buchstaben zu geben. Bei USB-Geräten erfolgt das Erkennen über die Seriennummer. USB-Sticks haben in der Regel keine. so dass der Stick zwar von Windows erkannt wird, aber nicht vom Anwender, weil dieser keinen Laufwerksbuchstaben bekommt.
    Uwe Siebert hat dazu eine gute Seite erstellt: https://www.uwe-sieber.de/deutsch.html

    VG
    noha
    Webinar Bild

    Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

    Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    13:00, 11. August 2020
    Dann sind also die Sticks die eigentlich schlimmen Brüder?

    Laufwerksbuchstaben erhalten meine Sticks nicht. Ich habe alle über Hardlinks eingebunden und spreche sie auch so an (bei insgesamt knapp 100 TB Plattenplatz würden mir die Buchstaben schnell ausgehen). Das klappt via DTV recht gut.

    Nur neue Sticks erhalten natürlich einen Buchstaben.
    Webinar Bild

    Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

    Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    18:09, 11. August 2020
    Sehr geehrter Herr Kleemann,

    3 Ports mit paarweise zwei Anschlüssen

    Gilt das auch für ein nagelneues Board?

    Ich habe schon viel mit den Anschlüssen experimentiert und jetzt scheinbar eine Kombination gefunden, die (fast alle) meine Anforderungen in Sachen USB erfüllt.

    Wenn ich mich recht erinnere, habe ich auch schon das von Ihnen vorgeschlagene Port-Jumping probiert - mit wechselndem Erfolg.

    Meine Sticks stammen überwiegend von Verbatim und Intenso.
    Wenn ich hin und wieder mal Ware aus China teste (ich bin da natürlich besonders empfindlich), gehe ich die extrem vorsichtig an: alle anderen Sticks werden von diesem Hub abgezogen und die Platten so weit wie möglich abgeschaltet.

    Erst dann lasse ich H2TestW laufen, formatiere damit die Sticks und lasse sie anschließend überprüfen. Bei Kapazitäten von 256 bis 512 GB dauert das schon eine Weile und die Sticks werden recht heiß.
    Bisher sind noch alle durchgefallen und landeten auf dem 'Schuttablageplatz der Zeit' ( (C) Reinhard Mey).
    Darunter können gut und gern einige gewesen sein, die keine akzeptierte UUID melden.

    nur wenige Käufer beim Händler das Produkt reklamieren

    Zu denen ich gehöre. USB-Sticks sind für mich Verbrauchsware wie Notizpapier und Schincken.

    Zur "Sicherheit" wird dann noch in der Anleitung geschrieben, dass man das Gerät nicht an einem Hub betrieben soll.

    Damit sind die Hersteller aus dem Schneider.
    Dass der Anwender damit eigentlich kaum einen Stick betreiben kann, steht auf einem anderen Blatt, das der Hersteller natürlich nicht beilegt.

    Auf jeden Fall hat mir die Unterhaltung mit Ihnen einiges an Erkenntnissen gebracht, mit denen ich in Zukunft meine Sticks vielleicht etwas besser handhaben kann.
    Dafür danke ich Ihnen.
    Webinar Bild

    Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

    Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    noha
    VIP
    noha
    offline
    19:10, 11. August 2020
    Hallo,

    Intenso ist (wie viele andere) ein Markennamen, den sich Händler bzw. Namensverwerter eintragen lassen. Man kann am gleichen Tag beim gleichen Händler USB-Sticks von diesen (und anderen Namensgebern) kaufen und bekommt Produkte aus verschiedenen Fabriken mit verschiedenen Eigenschaften. Bei einigen Produkten, z.B. CD- und DVD-Rohlingen kann man den tatsächlichen Hersteller des Produkts auslesen. Da hatte ich bei CD-Rohlingen der Marke Tevion (=Aldi Süd) schon in einer Spindel verschiedene Fabrikate.

    Etwas anderes ist es bei Verbatim, für das es in deutschen und englischen Wikipedia verschiedene Aussagen gibt. Zu USB-Sticks dieser Marke kann ich nichts schreiben.

    Anmerkung.
    Ich hatte vor rund 15 Jahren CD-Rohlinge von Verbatim gekauft. Leider hat einige Jahre später die Produktqualität stark nachgelassen, was aber für fast alle Rohling-Marken und Hersteller gibt. Für mein Tonstudio kann ich derzeit nur noch CD-Rohlinge der Marke TDK, Hersteller Falcon Technologies International (FTI) aus den Vereinigten Arabischen Emiraten kaufen.

    noha
    Webinar Bild

    Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

    Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    15:01, 12. August 2020
    Hallo Shinezumi,

    das mit den 2 Anschlüssen pro USB Port an einem Rechner war schon immer so und wird auch so bleiben. Es fällt nur auf, wenn man an beiden Hubs betreut oder eine höhere Stromversorgung benötigt. Das war früher bei externen festplatten ja oft der Fall, eine USB Buchse für Daten und Strom und eine weitere für Strom, für diese musste man dann eine andere unabhängige Buchse verwenden.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dirk Kleemann
    Webinar Bild

    Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

    Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    17:56, 19. August 2020
    Guten Tag Herr Kleemann,

    Sämtliche Platten an meinen Hubs werden von einem eigenen Netzteil mit Energie versorgt, die Hubs werden dadurch also nicht belästigt.
    Lediglich die Sticks saugen am Hub, der jedoch ebenfalls sein eigenes Netzteil hat.
    Eigentlich dachte ich, dass ich mit dieser Verkabelung aus dem Schneider sei, aber das haben einige Sticks offenbar noch nicht kapiert.
    Dass ich Karten und Sticks aus China-Beständen hier nicht als 'ernsthaft' zähle, dürfte selbstverständlich sein.
    Webinar Bild

    Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

    Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    10:38, 21. August 2020
    Hallo shinezumi ,

    in meiner Erklärung finden Sie ein "oder". da der zweite teil mit der Stromversorgung bei ihnen nicht zu trifft, ist es der erste Teil mit 2 Hubs an einem Port.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dirk Kleemann
    Webinar Bild

    Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

    Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
Login Bild

Bitte melden Sie sich an um eine Antwort zu verfassen

Sie müssen angemeldet sein um eine Antwort zu verfassen. Sie können hierfür das Anmeldeformular rechts nutzen oder sich registrieren.

Hier registrieren »