Computerwissen

Dies ist ein Begrüßungstext, der immer auf der QuA Landingpage (qa/index) angezeigt wird.

Hallo!
Als bisheriger "Microsoftie" war ich ja einigermassen glücklich mit Win-XP , Office'2003 und ausserdem mit einer guten alten 'AutoCAD-LT - Version-2000i' (Autodesk) - betrieben auf einem 'acer-aspire-E500- 32Bit-Desktop.
So weit gut bis dass MS das XP hat fallen lassen !! Auf Win-7 oder -8.1 hatte ich gar keine Lust - startete gleich den Versuch mit Linux :
1. parallel als Probe-Install. von Ubuntu 14.04, neben der bisherigen Win-XP, so gut befunden, installierte ich:
2. Ubuntu als definitive Version - mit bestem Erfolg, der Umstieg ist wohl gewöhnungs-bedürftig, aber lohnend denn Ubuntu "lässt mich wieder arbeiten" ohne dauernde CPU-Belastung durch ewig drehende "updates" etc.!!
Nur fehlt mir noch das 'AutoCAD-LT', welches unter Windows läuft, das brachte ich noch nicht auf die Platte.

Frage: benötige ich hierzu eine zusätzliche Partition ? wie stelle ich das an ? Als Einsteiger holte ich mir ein wenig Vorkenntnis aus folgenden websites von 'wiki.ubuntuusers.de :

Dualboot Partitionierung
Installation/Partitionierung
Manuelle Partitionierung
Partitionierung
Partitionierung/Grundlagen

Aktuelle Laufwerks-Information aus GParted :
gpartHe.png

Mein Ziel: Zusatzinstallation von Windows-XP bzw. Win-2000 (beide vorhanden), jedoch ohne Netzwerk-Anbindung (!)
Klar - ev. wäre das Beibehalten der "Probe-Installation" nach 1.) der einfachere, kürzere Weg gewesen - doch gelüstete mich der Vorteil einer "sauberen Neuinstallation".

Also, für "sachdienliche Hinweise" bin ich sehr dankbar!
Freundliche Grüsse, "alphito"
Anhänge:
Geschrieben in: Freeware & Open Source 11:16, 18. März 2015
Beitrag teilen:

Akzeptierte Antwort

10:15, 22. April 2015
Hallo alphito,

freut mich das wir die für Sie passende Lösung finden konnten.

Sie sollten sich jedoch mal die CAD Lösungen für Linux ansehen, eventuell finden Sie etwas das sich für Sie eignet. Im bereich CAD hat sich in den letzten 15 Jahren ja viel getan und heutzutage haben auch kostenlose CAD Programme Funktionen, von denn man damals nicht wusste das man sie brauchen würde.

Mit freundlichen Grüßen,
Dirk Kleemann
google icon

Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
Jetzt bewerten

Die Antwort ist derzeit minimiert Show
Antworten (4)
  • Akzeptierte Antwort

    17:17, 19. März 2015
    Hallo "alphito".

    die nachträgliche Installation eines XPs funktioniert zwar, aber danach muss der Bootsektor repariert werden und Sie müssen vorher die Linuxpartition verkleinern.

    Es geht Ihnen ja anscheinend nur darum, das AutoCAD LT läuft, die Version von 2000 müsste die Version 15.0 sein? da gibt es zwei verschiedene sinnvollere Lösungen als eine parallel Installation:

    Windows XP in einer virtuellen Maschine unter Linux installieren. Der Vorteil ist das Sie nicht das Betriebssystem wechseln müssen, wenn Sie mit AutoCAD arbeiten. Einer virtuellen Maschine können Sie auch einfach das Netzwerk entziehen, so das ein Internetzugang nicht möglich ist. Hier bietet sich als Programm für die Virtuailisierung Virtualbox an. Der Nachteil ist, das es recht viel Rechnerleistung und Hauptspeicher benötigt, ich vermute Sie haben einen etwas älteren Rechner.

    Die andere Möglichkeit ist der Einsatz von Wine, dies sind Bibliotheken die das Ausführen einiger Windowsprogramme unter Linux erlauben. AutoCAD gehört zumindest teilweise dazu. Dies sollten Sie als erstes ausprobieren.

    Installieren Sie dazu das Programm PlayOnLinux über das Ubutnu Software Center. Dies richtet Ihnen Wine ein und hilft bei der Installation von Windowsprogrammen. Näheres zur Wine-Unterstützung von AutoCAD erfahren Sie hier und je nach Version auch einige Tipps.

    Natürlich helfe ich ihnen auch Windows noch mal parallel zu installieren, ich halte es nur für die schlechteste Lösung und würde erst einmal Wine ausprobieren.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Dirk Kleemann
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    05:53, 20. März 2015
    Hallo Herr Kleemann
    danke für die vielfältige Antwort! gerne werde ich die vorgeschlagenen Möglichkeiten ausprobieren, natürlich mit der günstigsten Lösung beginnend. Im Moment fehlt mir genügend Zeit um schnell zu einem Ergebnis hinzufinden, es wird ein paar Tage dauern, dann werde ich wieder berichten.
    Mit freundlichem Gruss, "alphito"
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    07:25, 22. April 2015
    Hallo Herr Kleemann

    Es hat sehr lange gedauert, weil es für mich recht Neuland war (oder andersartige "vonHand-Installationen" als unter MS-DOS vor ca. 25 Jahren ! - doch die Anwendung von "Terminal >_" macht wieder Spass) .

    Konkret: ich habe die Lösung mit VirtualBox gewählt und ausgeführt. Das geht recht gut, WindowsXP und AutoCAD-LT laufen - noch etwas Probleme mit Vollbildmodus und Druckertreiber (zu EpsonStylus1500-A3).
    Ich denke dass ich auch damit noch klar komme.

    Mit der Leistung meines "älteren Rechners" gibts anscheinend keine Probleme mit VirtualBox - Haupt- und Festplattenspeicher genügen den 'Anforderungen' , da ich bloss Vektorgraphik betreibe (...).
    [Rechnerdaten: RAM 2.0GB, CPU 2x 3.4GHz/ Festplatte 160GB ]

    Mit freundlichem Gruss, "alphito"
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    08:02, 25. April 2015
    Hallo Herr Kleemann
    super Tipp, komisch dass ich nicht gleich anfangs nach solcher Lösung suchte - ich "klebte" offenbar an der Marke 'AutoCAD'; erste Recherchen im Internet sind jedenfalls vielversprechend !
    Besten Dank für Ihren Hinweis
    Mit freundlichem Gruss, alphito
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
Login Bild

Bitte melden Sie sich an um eine Antwort zu verfassen

Sie müssen angemeldet sein um eine Antwort zu verfassen. Sie können hierfür das Anmeldeformular rechts nutzen oder sich registrieren.

Hier registrieren »