Computerwissen

Dies ist ein Begrüßungstext, der immer auf der QuA Landingpage (qa/index) angezeigt wird.

Nik63
VIP
Nik63
offline
Werter Herr Kleemann
Nach der Aktualisierung von Ubuntu 17.10. auf 18.04 und den letzten Aktualisierungen, fährt Ubuntu nicht mehr runter. Neustart funktioniert aber.
Der Rechner muss mit dem Ausschalter abgeschaltet werden. Auf HDD wie auch auf SSD.

Was kann ich tun ?

BG Nik63
Geschrieben in: Linux 15:34, 21. Juni 2018
Beitrag teilen:

Akzeptierte Antwort

Nik63
VIP
Nik63
offline
13:49, 10. September 2018
Hallo Herr Kleemann
Seit dem es einige Kernel Updates gegeben hat, fährt auch der Rechner wieder problemlos runter.

Das Problem hat sich damir erledigt und ist gelöst.

BG
Nik63
Webinar Bild

Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

Die Antwort ist derzeit minimiert Show
Antworten (1)
  • Akzeptierte Antwort

    16:34, 22. Juni 2018
    Hallo Nik63,

    erst einmal hoffen, das es nicht an der eher problematischen Umstellung von 17.10 auf 18.04 liegt. Problematisch ist diese, da Ubuntu 17.10 den neuen Grafikserver Wayland verwendet, dies wegen diverser Probleme aber bei 18.04 wieder rückgängig gemacht wurde und der alte XServer verwendet wird. Wayland ist leider noch nicht einsatzbereit in produktiven Systemen, das wird vermutlich noch 1-2 Jahre dauern.

    Sollte dies das Problem sein, kommen Sie um eine Neuinstallation leider nicht rum.

    Grundsätzlich ist dies immer ein Problem der Energieverwaltung und den Treibern, der finale befehl zum Ausschalten kommt nicht an die richtigen Komponenten. Wenn nun alle Treiber richtig installiert sind und funktionieren klappt es.

    Daher öffnen Sie den Punkt "Anwendungen&Aktualisierungen", gehen Sie auf das Register "zusätzliche Treiber". Nun sucht das System nach Treibern der Hersteller für Ihre Hardware, wird etwas gefunden, wählen Sie diese aus und klicken Sie auf anwenden. Spätestens nach dem nächsten neustart laufen diese Treiber, testen Sie danach ob das Problem behoben wurde.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Dirk Kleemann
    Webinar Bild

    Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

    Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
Login Bild

Bitte melden Sie sich an um eine Antwort zu verfassen

Sie müssen angemeldet sein um eine Antwort zu verfassen. Sie können hierfür das Anmeldeformular rechts nutzen oder sich registrieren.

Hier registrieren »