Computerwissen

Dies ist ein Begrüßungstext, der immer auf der QuA Landingpage (qa/index) angezeigt wird.

eisold
eisold
offline
Lieber Herr Kratzl,ich glaube ich brauche ein Programm für die Aktualisierung der Treiber für Windows 7 Home Premium zur
Überprüfung,es ist noch nichts probiert worden,aus Unsicherheit
von mir,es gibt ja nur die Experten von Windows-Probleme lösen,
gibt es eine Anzeige von alten Treibern usw. überprüfen bzw. neu
laden ?Ja,wie gesagt aber welche aus den Internet usw.
Recht vielen Dank im voraus
L.Eisold
Geschrieben in: Windows 15:14, 12. März 2015
Beitrag teilen:
Antworten (6)
  • Akzeptierte Antwort

    22:42, 12. März 2015
    ich nutze Driver genius bzw. DriverMax beide Programme zeigen mir veraltete Treiber an und bieten mir die Möglichkeit diese zu updaten; zudem kann ich mir alle Treiber als Backup für eine evtl. spätere Neuinstallation sichern
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    noha
    VIP
    noha
    online
    00:19, 13. März 2015
    Guten Tag Herr Eisold,

    Windows 7 ist inzwischen ausgereift und die meisten Treiber ebenfalls, so dass man sich nur um die Aktualisierung von Treibern für die Grafikkarte kümmern muss. In diese haben die Hersteller inzwischen so viel Komplexität gepackt, dass es immer Jahre dauert, bis die GraKa optimal läuft. Solange man nur Programme fürs Büro, zum Surfen und Filme gucken verwendet, muss man sich ebenfalls keine Gedanken um veraltete Treiber machen - abgesehen von störenden Problemen. Etwas anderes ist es bei Computerspielen, die die GraKa richtig fordern. Da findet man auch am ehesten Dinge, die nicht oder nur schlecht funktionieren.
    In jedem Fall sollte man die Treiber für die Grafikkarte vom Hersteller herunter laden. Es sind ja im Wesentlichen nur noch nVidia und AMD übrig (ATI wurde von AMD aufgekauft). Beide Firmen haben jeweils nur ein dickes Paket pro Betriebssystem zum Download und das Installationsprogramm entscheidet, was genau zu installieren ist.
    Bei Windows 8 sieht es anders aus, da für dieses Betriebssystem nach knapp 20 Jahren neue Druckertreiber entwickelt werden mussten und die Unterstützung von Multifunktionsgeräten immer noch hakelig ist. Aber davon sind Sie ja nicht betroffen.

    Nicht direkt ein Treiber, aber ziemlich Hardware-nah ist das BIOS eines Rechners. Wenn man plant, den Rechner mehr als 4 Jahre zu betreiben und etwa nach dieser Zeit aufrüsten will, sollte man das BIOS aktuell halten, weil sonst die Unterstürzung neuerer CPUs oder Grafikkarten verloren geht. Nach einem BIOS-Update kann es sinnvoll sein, den Chipsatz-Treiber zu aktualisieren.

    Ansonsten soll man nichts reparieren, was nicht kaputt ist.

    VG
    Norbert Hahn
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    09:59, 13. März 2015
    Hallo Herr Eisold,

    noha hat Recht, ein funktionierendes System sollte man so belassen.
    Andererseits kann es jedoch nicht schaden, für den Fall, dass das Betriebssystem des Computers - aus welchem Grund auch immer - neu aufgebaut werden muss, die Treiber zu sichern. wildcatandwolf nutzt dazu die Programme 'Driver genius' bzw. 'DriverMax'. Auch Double Driver ist ein derartiges Programm und könnte helfen, Vorsorge zu tun.

    Nette Grüße

    dieter53
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    11:13, 13. März 2015
    Sehr geehrter Herr Eisold,

    ich verwende für diese Aufgaben "TreiberStudio".

    Laden Sie das „Treiber-Studio“ aus dem Download-Bereich des Windows-Beraters und entpacken Sie die ZIP-Datei in einen leeren Ordner. Starten Sie die Installation mit einem Doppelklick auf „Setup.exe“ und folgen Sie den Anweisungen. Das Programm erfordert eine Registrierung. Geben Sie dabei Ihre E-Mail-Adresse an und Sie erhalten den Lizenzcode zur Freischaltung (14 Tage kostenlos).

    Sollte es zu Problemen bei der Installation kommen, beispielsweise die Fehlermeldung „config.xml: Kann die Datei nicht finden.“, führen Sie Web-Installation über die Kontextmenüoption „Als Administrator ausführen“ aus.

    Mit „Treiber kopieren“ wird der Treiber in einen beliebigen Ordner auf Ihrer Festplatte kopiert. Starten Sie anschließend den Windows-Explorer, wechseln Sie an den Speicherort und führen Sie von dort die Treiberinstallation aus.

    Wir wünschen Ihnen weiterhin viel Erfolg bei der Bekämpfung von Windows-Problemen

    mit freundlichen Grüßen

    Manfred Kratzl
    Redaktion Windows-Probleme lösen
    Fachverlag für Computerwissen
    Theodor-Heuss-Str. 2-4
    53177 Bonn
    www.computerwissen.de
    Vorstand: Helmut Graf
    Vorsitzender des Aufsichtsrats: Norman Rentrop Amtsgericht Bonn, HRB 8165
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    noha
    VIP
    noha
    online
    11:24, 13. März 2015
    Hallo an beide,

    da ich ein vorsichtiger Mensch bin, habe ich noch nie ein System erneut aufsetzen müssen. (Partitions-Sicherungen, Nutzung von wirrtuellen Maschinen). Trotzdem habe ich eine Treibersammlung, die ich parallel zur Installation eines Systems erstelle und pflege. Auch Updates für die Treiber von GraKa und Drucker kommen da hinein, ebenso wie Firmware-Updates für die Geräte. Die Verzeichnissstruktur sieht etwa so aus:
    E:\Archive
    ..Hardware
    ....PC1
    ......BIOS
    ......AMD
    ......Samsung
    ....PC2
    ......BIOS
    ......Intel
    ....Canon
    ....Epson
    ..Windows7
    ..Ubuntu_1204

    usw. Canon und Epson sind nicht der 3.und 4. PC sondern Verzeichnisse für meine Drucker, die im Netz allen Rechner zur Verfügung stehen. Darin sind dann Druckertreiber und Firmware.
    Die Verzeichnisse pflegen sich von alleine:
    1. Die Rechte im Dateisystem für die Download-Verzeichnisse sind auf nicht ausführen gesetzt, so dass darin kein Programm ausgeführt werden kann, natürlich auch kein Schadprogramm.
    2. Um einen Treiber installieren zu können, muss entweder ein setup.exe ausgeführt werden (was erst einmal ein Archiv auspackt) oder eine zip-Datei entpackt werden.
    Also wird die herunter geladene Datei ins Archiv kopiert und von dort installiert.

    Zu den vielen "kostenlosen" Download-Angeboten von Hilfsprogrammen zur Pflege von Treibern. Natürlich müssen die bezahlt werden, wenn auch nicht in Euro oder Dollar. Daher gibt es irgendwelche Beigaben, Reklameprogramme, Schnüffelprogramme usw.,
    Dinge, die *ich* nicht benötige.

    Genug für heute
    Norbert
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    11:48, 13. März 2015
    Hallo Noha,

    lassen Sie doch auch die Meinung anderer mal gelten, auch wenn Sie sehr oft Recht haben. Jeder hat halt andere Erfahrungen und versucht diese einzubringen.
    Der fachliche Rat ist akzeptiert - das "ich - ich " nicht !.

    Nette Grüße

    dieter53
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
Login Bild

Bitte melden Sie sich an um eine Antwort zu verfassen

Sie müssen angemeldet sein um eine Antwort zu verfassen. Sie können hierfür das Anmeldeformular rechts nutzen oder sich registrieren.

Hier registrieren »