Computerwissen

Dies ist ein Begrüßungstext, der immer auf der QuA Landingpage (qa/index) angezeigt wird.

Guten Morgen,
ich hatte mir für heute vorgenommen Linux zu installieren. Beim speichern ist aber nun schon Schlus der Aktion.
Genau wie in der Anleitung beschrieben, habe ich den Stick mit Clonezilla erstellt. der Start erfolgte korrekt, auch alle Einstellungen, bis dann zum Punkt 8, wo die zu speichernde Quelle erscheinen müsste.
Auch nach dem 3. Versuch ist immer das Gleiche, es wird einzig der Clonezilla Stick angezeigt, Habe dann auf Enter gedrückt. Dann die Fehlermeldung ...wenn eine Platte vorhanden ist, ist möglicherweise der Kernel zu alt! Was auch immer das ist, ich habe keine Ahnung.
Im Anhang Foto von meiner Festplatte
Beste Grüße
H. Berthold
Geschrieben in: Linux 12:32, 18. Oktober 2019
Beitrag teilen:
Antworten (17)
  • Akzeptierte Antwort

    13:03, 18. Oktober 2019
    Nachtrag zur obigen Frage, Foto
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    noha
    VIP
    noha
    online
    00:10, 19. Oktober 2019
    Hallo Berthold,

    Sie zeigen Bilder vom laufenden Windows. Für eine Hilfe wäre es gut, die Bilder des laufenden Clonezilla zu haben.
    Nun weiß ich nicht, ob die Funktion zum Speichern des Bildschirminhalts mittels der Taste Drucken auch in Clonezilla funktioniert. Ebenso weiß ich nicht, wo das Bild dann gespeichert wird.
    Daher ist es einfacher, wenn Sie die Kamera eines Smartphones oder eine andere Kamera verwenden, um den Bildschirm zu fotografieren.

    Meine nächste Frage wäre dann, ist die Platte, auf die die Sicherung geschrieben werden soll, groß genug?

    VG
    noha
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    11:37, 19. Oktober 2019
    Hallo noha,
    also die externe Festplatte, wo es hin gespeichert werden soll ist groß genug. Aber so weit bin ich ja bei dem "Vorgang" zur Speicherung noch nicht. Denn im "Arbeitsschritt" zuvor, wo ja die zu speichernde Platte meines PC angezeigt werden müsste, ist das Problem.Bild A2. Diese Platte wird nicht gefunden, oder wie auch immer. Angezeigt wird dort der Clonezilla Stick.
    Im Anhang 2 Fotos. A 2 , und nachdem ich dort ok, kommt dann B
    Beste Grüße
    H. Berthold
    Anhänge:
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    12:06, 20. Oktober 2019
    Hallo Herr Berthold,

    Clonezilla findet nur die interne Platte, die Fehlermeldung besagt genau dies, Ihre USB Platte wird nicht gefunden. Dies kann daran legen, das die externe Platte an einem USB 3 Anschluss angeschlossen ist. Leider kommt Linux, was ja auch die Grundlage von Clonzilla ist, ohne zusätzliche Treiber nicht mir allen USB 3 Controllern zurecht. Probieren Sie mal einen USB 2 Anschluss aus

    Alternativ können Sie die alternative-testing Variante von Clonezilla probieren, hier ist ein neues Ubuntu Grundlage und da immer mehr Treiber für die USB 3 Controller in den Kernel wandern, steigt die Unterstützung dieser Ports.

    Grundsätzlich ist dazu noch etwas zu sagen: Die Sicherung mit Clonzilla ist nicht zwingend notwendig für eine Installation. Sichern sollten Sie Ihr System ja immer und wenn Sie dies bereits mit anderen Programmen machen, reicht dies. Wir haben uns entschlossen die Sicherung mit Clonezilla mit in die Anleitung aufzunehmen, damit unsere Leser auch wirklich eine Datensicherung vornehmen. CLonezilla setzen wir ein, weil es eine sehr gute kostenlose Variante ist.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dirk Kleemann
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    noha
    VIP
    noha
    online
    16:21, 20. Oktober 2019
    Hallo Herr Berthold,

    im Bild A2 ist die im PC eingebaute Platte zu sehen, 1 TB groß, Hersteller Seagate. Es ist die zu sichernde Platte, nicht der USB-Stick von dem Clonezilla gestartet wurde.

    Auf Bild B gibt es die Meldung, dass die Platte in einem unsicheren Zustand ist, weil Windows 10 nicht sauber herunter gefahren, sondern über die Schnellstartfunktion schlafen gelegt wurde.

    Daher:
    Bitte Windows 10 wieder starten und die Schnellstartfunktion beenden:
    https://praxistipps.chip.de/windows-10-schnellstart-deaktivieren-so-gehts_50919

    Anschließend neuer Versuch mit Clonezilla. Ich würde die USB-Platte nochmal an einer USB-3-Buchse probieren.

    VG
    noha
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    17:15, 21. Oktober 2019
    Hallo Noha,
    Es hat nun funktioniert. Ich habe mit Clonezilla auf die externe Festplatte von Toschiba gespeichert. Das ganze dauerte über 5 Std.
    Jetzt wollte ich die Daten auf der Festplatte kontrollieren und stehe vor dem nächsten Problem. Es ist nur der Teilbereich sichtbar wo deren Eigenwerbung usw. drauf ist.
    Die Partition der Toschiba - Platte, wo die Daten sind, ist nirgends zu finden.
    Der wurde vorher unter der jetzt sichtbaren angezeigt.
    Beste Grüße
    H. Berthold
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    17:25, 21. Oktober 2019
    Hallo Herr Berthold,

    Clonezilla speichert wie die meisten Backuprogramme in einem komprimierten Format, das nur von Clonezilla gelesen und wiederhergestellt werden kann.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dirk Kleemann
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    noha
    VIP
    noha
    online
    23:12, 21. Oktober 2019
    Hallo Herr Berthold,

    wenn Sie etwas mit Clonezilla auf eine Platte geschrieben haben, dann können Sie den Inhalt der Platte nicht unter Windows sehen. Für dieses Betriebssystem existiert der Inhalt der Platte nicht. Lediglich im Gerätemanager muss die Platte als Laufwerk zu sehen sein, wenn sie angeschlossen ist.

    Wenn Sie eines der zig Derivate von Linux starten, dann können Sie damit einige wenige Dateien auf der Sicherungsplatte sehen (mit internen Namen von Clonezilla), aber an Dateinamen, die zu dem gesicherten Betriebssystem gehören, kommen Sie nicht heran.

    An die Dateinamen oder Dateien selbst kommen Sie nur heran, wenn Sie mit Clonezilla die Sicherung auf eine andere, oder die ursprüngliche Platte zurück spielen.

    VG
    noha
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    17:31, 24. Oktober 2019
    Hallo,
    ich bin total verzweifelt. Nach der Installation, klickte ich auf aktualisieren, es wurde zwar angezeigt das es aktuell wäre aber dann hat es geladen, 8Std. und das nahm kein Ende.
    Habe dann, mangels anderer Möglichkeit Not Aus geschaltet. Gestern normal gestartet und einiges eingerichtet. Heute beim Start hat er wieder geladen und hörte nicht auf. Deshalb nach ca.40 Min. Not Aus. Nach Neu Start begann ich von der Festplatte die Daten einzufügen, musste jedoch für ca. 30 Min. Unterbrechen. Als ich zurück kam war die ursprüngliche Arbeitsfläche weg, nur das Hintergrund rot und wiederum die Ladedreiecke. Da ich weiterarbeiten wollte, Notaus und Start. Doch nun kommt dass eigentliche Problem. Nach ein paar wenigen Aktionen ging nichts mehr. Jetzt sah ich, dass die Festplatte noch angeschlossen war. Diese schaltete ich aus + Neustart, jedoch nichts. Erneute Versuche mit dem Stick, der DVD. Auch in Kombination mit den diversen Tasten F1 usw. Der PC sagt absolut keinen Ton.
    Was kann ich tun?
    Beste Grüße
    H. Berthold
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    14:44, 25. Oktober 2019
    Hallo Herr Berthold,

    das scheint mir ein technischer Defekt am Rechner zu sein. Denn wenn Sie selbst auf das Bios/UEFI nicht mehr zugreifen können, hat das Betriebssystem damit nichts zu tun.

    Ich würde mal auf Überhitzung tippen. machen Sie den Rechner auf und reinigen Sie vorsichtig die Kühlkörper und sehen Sie nach ob sich die Lüfter drehen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dirk Kleemann
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    15:44, 25. Oktober 2019
    Hallo Herr Kleemann,
    heute gestartet, angemeldet, doch noch bevor ich auch nur einen Arbeitsschritt tun konnte, war der Hintergrund wieder mit den "Ladesymbolen" da. Diesmal noch ein Ordner " Ubuntu Software " der sich aber wärend des Ladens nicht oeffnen lässt.
    Obwohl ursprünglich angezeigt wurde, ubuntu Software wäre aktuell, kann man mit dieser "Wundertuete" einfach nicht arbeiteten. Vor 3Tagen habe ich nach 8 Stunden abgebrochen, gestern nach 40 Min. Jetzt lädt er auch schon wieder über 4Std. Möchte am liebsten alles rückgängig machen, aber wer weiß, was mir dann für Überraschungen blühen. Wie kann ich diesen Irrsinn beenden?
    Mit besten Gruß
    H. Berthold
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    16:28, 25. Oktober 2019
    Hallo Herr Berthold,

    Ihr Rechner ist, wie Sie schreiben mehrfach abgestürzt bzw. im laufenden Betrieb stromlos gemacht. ich tippe nach wie vor auf einen Hardwaredefekt bzw. Überhitzungsproblem, etwas was sich aus der ferne nicht bestimmen lässt.

    Wenn nur das System beschädigt ist, muss es noch mal neu installiert werden. Denn nach den ganzen Abstürzen lässt sich nicht sagen was am System defekt ist

    Mit freundlichen Grüßen
    Dirk Kleemann
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    noha
    VIP
    noha
    online
    23:10, 25. Oktober 2019
    Hallo Herr Berthold,

    das, was Sie mit Ladesymbolen bezeichnen und als Bildschirmfoto am 25. Oktober 2019
    15:44 Uhr gezeigt haben, ist eigentlich der Warte-Bildschirm. Hier werden ggf. Hinweise angezeigt, die vor einer Anmeldung nützlich sein können.

    Eine weitere Aufgabe dieser Seite ist, die möglichen Anmeldenamen vor zufälligen Betrachtern des Bildschirms zu verbergen. Meiner Meinung nach ein überflüssiger Bildschirn, denn man kann diese Seite entweder mit der Maus nach oben schieben oder durch Betätigen der Eingabetaste beenden. Dann sollte der Anmeldebildschirm zu sehen sein.

    Wichtig zu wissen:
    1. Wenn der Rechner eingeschaltet wird, sollte ein kurzer Piepton den Beginn des Selbsttests des UEFI anzeigen. Andere Töne deuten auf gravierende Probleme hin.
    Wenn das UEFI die Grafikkarte erfolgreich initialisiert hat, wird entweder ein Bild angezeigt oder einen Text, welche Funktionstaste zu drücken sind, dass man entweder ins Boot- oder ins UEFI-Menü kommt. Weiter Alternativen sind Anzeige aller vom UEFI erkannten Geräte oder ein Bild plus Text.
    2. Wenn das UEFI auf dem von Ihnen eingestellten Medium einen Boot-Lader gefunden hat, wird dieser gestartet.
    3. Wenn der Boot-Manager von Ubuntu erfolgreich geladen wird, sollte dieser alle gefundenen Betriebssysteme, ggf. mit Start-Optionen anzeigen und nach ein paar Sekunden dann Ubuntu starten.
    4. Während der ersten Phase des Starts sehen Sie einen einfarbigen (magenta) Bildschirm ohne Inhalt. Die Helligkeit ändert sich von oben nach unten.
    5. Während der zweiten Phase des Starts sind die Farben kräftiger, der Text Ubuntu plus das Logo sind zu sehen und darunter 5 Punkte, die abwechselnd rot und weiß sind.
    6. Bei der dritten Phase des Starts ist der Mauszeigen zu sehen und auch zu bewegen.
    7. Wenn der Start beendet ist, kommt der Bildschirm zum Anmelden. Wenn man sich innerhalb von 5 Minuten nicht anmeldet, kommt die von mir genannte "Abdeckung", die man mit der Maus wegschieben oder mit der Eingabetaste beenden kann.
    8. Nach der erfolgreichen Anmeldung wird der Schreibtisch angezeigt.

    Läuft das bei Ihnen genau so oder anders ab?
    Wenn anders, dann wie?

    VG
    noha
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    noha
    VIP
    noha
    online
    23:16, 25. Oktober 2019
    Nachtrag:
    Ausschalten des Systems ist nie gut, denn der Inhalt der Platte kann ruiniert werden.
    Wenn die grafische Oberfläche nicht mehr reagiert, sollte man die Tasten Strg+Alt+F3 gleichzeitig drücken.
    Auf dem folgenden Bildschirm den Anmeldenamen (des zuerst angelegten Benutzers) und das Passwort eintippen. Beim Eintippen das Passworts werden keine Platzhalter aus gegeben sonder es passiert nichts auf dem Bildschirm. Die Eingabe von Benutzername und Passwort jeweils mit der Eingabetaste beenden.

    Zum Herunterfahren des Systems dann
    sudo shutdown -P now (Leerstellen, Groß/Kleinschreibung beachten) eintippen, Eingabetaste. Es wird nochmal das Passwort verlangt. Danach sollte das System herunter fahren.
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    13:07, 27. Oktober 2019
    Hallo Noha,
    vielen Dank für die Ausführung. Dieser Start Ablauf ist mir bekannt, das Irre ist nur, dass die Problematik erst nach dem Anmelden auftrat. Der Schreibtisch war da, ich hatte kurz meinen Arbeitsplatz verlassen. Beim zurück kommen war dann das auf dem Foto angezeigte Problem. Leider wird in der Beschreibung nicht darauf hingewiesen, dass man diesen Schutzschirm einfach wegschieben kann, wie Sie schreiben. Im Prinzip hätte ich dann ja eigentlich kein Problem gehabt.
    Da nun aber Herr Kleemann schrieb, ich solle noch mal neu installieren, habe ich das gestern morgen versucht. Also wie bei der ersten Installation, vom Stick mit F1. Aber da ging gar nichts. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich Ihre Anleitung noch nicht. Hatte später auch anderweitige Beschäftigungen.
    Wollte mich jetzt, nun endlich mit der weiteren Einrichtung usw.beschäftigen. Es lässt sich aber nun der PC überhaupt nicht mehr starten. Weder ohne, noch mit Stick.
    Wie schon einmal. Nur mit dem Unterschied, dass er dann am nächsten Tag wieder normal startete.
    Diesmal tut er dass aber nicht. Er sagt absolut keinen Ton. Und heiß gelaufen kann er auch nicht sein.
    Der verzweifelte
    H. Berthold
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    17:44, 28. Oktober 2019
    Hallo Herr Berthold,

    auch wenn wir bei dem Problem mit der Anzeige wohl aneinander vorbei geredet haben, bleibe ich bei der Meinung, das Ihr Rechner einen defekt hat. Es wird dadurch ja deutlicher, das Sie nichts starten können und wohl auch nicht ins UEFI/BIOS gelangen.

    Der Start von einem USB-Stick / einer DVD oder auch nur der Zugriff auf das BIOS haben nichts mit irgendwelchen auf der Festplatte befindlichen Betriebssystemen zu tun. Beides erfolgt bevor überhaupt auf die Platte mit den Betriebssystemen zugegriffen wird.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dirk Kleemann
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    noha
    VIP
    noha
    online
    01:29, 29. Oktober 2019
    Hallo Herr Berthold,

    wenn der Rechner weder einen Ton abgibt noch ein Laufgeräusch von Lüfter oder Platte zu hören ist, dann ist mit großer Wahrscheinlichkeit das Netzteil defekt. Deren durchschnittliche Lebensdauer ist 3 bis 5 Jahre.
    Mit deutlich geringerer Wahrscheinlichkeit ist das Mainboard hinüber. Das "erholt" sich aber nicht nach einem Tag und verstirbt dann endgültig.

    VG
    noha
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
Login Bild

Bitte melden Sie sich an um eine Antwort zu verfassen

Sie müssen angemeldet sein um eine Antwort zu verfassen. Sie können hierfür das Anmeldeformular rechts nutzen oder sich registrieren.

Hier registrieren »