Computerwissen

Dies ist ein Begrüßungstext, der immer auf der QuA Landingpage (qa/index) angezeigt wird.

easyd
VIP
easyd
offline
Hallo Linux - Fachkräfte,
nach Einlegen der Treiber CD werden diverse Ordner angezeigt, jedoch ohne Hinweis wo sich die richtige Setup-Datei für den Erststart befindet.

Dabei irritiert das Lizenzblatt optisch nur
(als einziges Leseblatt unter all diesen möglichen Ordnern)!

Wie kann ich denn dann das RAID 10 einstellen?

P.S.: Hatte mir baugleiche 4 x 1 TB interne SSD-Festplatten "justiert" und einen Sata III Raid-Controller dazu.

Muss man dann noch wählen zwischen RAID 10 oder Hyper Duo?
Kenne mich auch damit nicht aus.

Bitte antwortet schnell damit mir RAID 10 unter Linux auch bisschen schneller ein gutes Starterlebnis mitbringt!

Mit freundlichen Grüßen
Euer easyD
Geschrieben in: PC-Komponenten 15:11, 25. Mai 2019
Beitrag teilen:
Antworten (6)
  • Akzeptierte Antwort

    noha
    VIP
    noha
    online
    19:19, 25. Mai 2019
    Hallo easyD,

    es gibt keine setup-Datei für Linux. Wenn Sie die DVD des Verlags unter Windows öffnen können Sie die Dokumentation lesen, sonst nichts.
    Linux ist ein eigenes Betriebssystem, das ein Rechner alternativ zu Windows ausführt.

    Das heißt, Sie müssen Windows herunter fahren und im UEFI einstellen, dass dieses von der DVD booten soll.

    Zu Raid kann ich mangels Erfahrung nichts schreiben. Da müssen Sie auf eine Antwort von Herrn Kleemann warten.

    VG
    noha
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    16:37, 26. Mai 2019
    Hallo easyD,

    ohne den Raid Controller zu kennen, kann ich dazu nichts sagen. Zur Treiber CD hat noha ja was geschrieben.

    Nur echte RAID Controller können einen RAID für zwei verschiedene Betriebssysteme erstellen, da dann die Konfiguration im Controller passiert und für das Betriebssystem nur eine große Festplatte erscheint.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dirk Kleemann
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    easyd
    VIP
    easyd
    offline
    17:59, 27. Mai 2019
    Hallo Herr Dirk Kleemann,

    ich hab von DIGITUS eine PCI-Express Karte für 4 SATA III-Ports, ...Spezifikation v2.0 kompatibel mit PCI-Express 1.x, unterstützt Raid 10 und HyperDuo.

    An diesen Controller sind bereits die in Ext 4 formatierten 4 x 1 TB SSD's angeschlossen. BS läuft aktuell ausschließlich unter Linux.
    Außerdem hab ich BIOS und nicht UEFI.

    Im Hinweis der Bedienanleitung steht dass das Raid mit Hilfe von Linux RAID-Dienstprogrammen wie mdadm oder LVM / LVM2 auf den Festplatten konfiguriert werden kann, die an diesem Controller angeschlossen sind.

    Können Sie mich sicher durch die Erstschritte geleiten?

    P.S.: ... weil in LVM irgendeine Verunsicherung beim Raid drin stand hatte ich auf die Installation verzichtet.

    Mit freundlichen Grüßen
    Ihr easyD
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    19:02, 27. Mai 2019
    Hallo easyD,

    wenn sich das Betriebssystem bereits auf einer der Platten befindet, können Sie keinen RAID mehr herstellen, denn dabei werden alle Festplatten gelöscht.

    LVM ist etwas anderes als RAID:
    LVM (Logical volume manager) ist eine Softwarekomponente, die Festplatten bzw Partitionen als physikalische Partition (PV) in Volume Gruppen (VG) zusammenfast und es erlaubt daraus dynamisch logische Volumes (Partitions) (LV) zu erstellen und im laufenden System ihre Größe zu modifizieren.
    Ein RAID-System dient zur Organisation mehrerer physischer Massenspeicher[1] (üblicherweise Festplattenlaufwerke oder Solid-State-Drives) zu einem logischen Laufwerk, das eine höhere Ausfallsicherheit oder einen größeren Datendurchsatz erlaubt als ein einzelnes physisches Speichermedium.

    Hört sich zwar ähnlich an, ist aber etwas anderes.

    Fragen Sie beim Herstellersupport nach wie Sie vorgehen können. Ich habe leider keine Anleitung parat, schon gar nicht für einen unbekannten RAID Controller von Digitus, welcher?

    Mit freundlichen Grüßen
    Dirk Kleemann
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    easyd
    VIP
    easyd
    offline
    02:39, 30. Mai 2019
    Hallo Herr Kleemann,

    das ist der Digitus RAID-Controller: DS-30104-1,
    bei Überprüfung der Treiberinstallation (Windows) sollte beim Doppelklick auf SCSI and RAID Controller:

    - Marvell 92xx SATA 6G Controllerr angezeigt werden.

    P.S. alle meine Festplatten:

    Liege ich in der Annahme richtig dass die übrigen 3 x 1 TB SSD interne Festplatten (auf denen kein Betriebssystem installiert ist) mit einer neu gekauften 4. baugleichen 1 x 1 TB SSD und ohne ein befindliches Betriebssystem darauf (weder Windows noch LInux) erst zu einem erneutem und dafür richtigen Raid 10 verbunden werden kann?


    Oder muss ich doch auf eine der 4 Festplatten zunächst Windows-BS festlegen
    und später nach Raid-Installation in HyperDuo erst Linux mit?


    Oder Szenario lautet: Alle jetzigen 4 Festplatten können nie mehr in irgendeinem neuen Raid-Verbund miteingebracht werden weil Ext 4 formatiert wurde,
    auf Ihre Antwort hin:

    wenn sich das Betriebssystem bereits auf einer der Platten befindet, können Sie keinen RAID mehr herstellen, denn dabei werden alle Festplatten gelöscht. ...

    Mit freundlichen Grüßen
    easyD
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    18:02, 30. Mai 2019
    Hallo EasyD,

    Sie haben keinen RAID Controller, sondern nur einen SATA PCI Express Controller. Damit können Sie zwar RAID verwenden, aber nur Soiftware gestützt. Dies bedeutet, Sie können auch nur ein Betriebssystem verwenden, da die Betriebssystem hier für den RAID zuständig sind.

    Alles wichtig zu Ubuntu und RAID finden Siw hier.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dirk Kleemann
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
Login Bild

Bitte melden Sie sich an um eine Antwort zu verfassen

Sie müssen angemeldet sein um eine Antwort zu verfassen. Sie können hierfür das Anmeldeformular rechts nutzen oder sich registrieren.

Hier registrieren »