Computerwissen

Dies ist ein Begrüßungstext, der immer auf der QuA Landingpage (qa/index) angezeigt wird.

Auf meinem älteren PC Fujitsu Siemens AMD 64 von 2005) kommt keine erfolgreiche Live Session zustande auf dem neueren Modell Fujitsu mit Core i5 Prozessor funktioniert dieselbe DVD (gebrannt im iso-Code mit CDBurnerXP nach Download von der Ubuntu Website immer einwandfrei.

Ich habe auf dem älteren Notebook mehrere Versuche gemacht. Sie haben zu unterschiedlichen Verläufen geführt. Allen gemeinsam aber war eine anfängliche Problemmeldung mit dem Text
[0.030] Spectre V2: Spectre Mitigation LFENCE not serializing - switching to generic retpoline. Ab dieser Stelle gibt es mehrere unterschiedliche aber immer erfolglose Abläufe. Wenn Try Ubuntu nicht funktioniert, möchte ich den Zweig Istall ubuntu natürlich nicht ausführen. Was raten Sie mir?
Geschrieben in: Linux 18:32, 08. Februar 2019
Beitrag teilen:
Antworten (3)
  • Akzeptierte Antwort

    20:35, 08. Februar 2019
    Hallo Herr Reinhold,

    mit Spectre-Schutz hat dies nichts zu tun, abgesehen davon das die CPU entweder zu alt, ist das diese Lücke auftreten nicht kann, oder zu den Prozessoren gehört, für die nie ein Schutz vor der Lücke entwickelt wurde. Für genaueres muss ich mehr wissen.

    Ich kann nie zu viel, nur zuwenig über einen Rechner wissen. Wichtig sind vor allem CPU, RAM und Mainboard bzw. Chipsatz und die Grafikkarte. Bei Komplettrechnern wie Laptops reicht auch die genaue Modellbezeichnung.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Dirk Kleemann
    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    18:03, 13. Februar 2019
    Hallo Herr Kleeman, vielen Dank für Ihre Antwort. Das sind die Auskünfte, die mein Notebook bei Abfrage der Systeminformation über sich selbst mitteilt:

    Fujitsu Siemens Computers
    AMD Turion (tm) 64 Mobile
    Technology ML-37
    640 Mhz 1.00 GB RAM
    Grafikkarte ATI Mobile X700
    SCSI- und Raidcontroller: VIA-SATA Raid Controller
    Disk Fujitsu MMU21000AT
    IDE ATA/ATAPI Controller
    Texas Instruments OHCI-Interface

    IEEE 1394- Hostcontroller


    Ich weiß nicht ob es Ihnen genügt oder ob noch weitere Informationen notwendig sind, um mein Problem zu klären.


    Mfg


    Bruno Reinhold
    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    19:44, 14. Februar 2019
    Hallo Herr Reinhold,

    na da ist das Problem schnell erkannt, ein langsamer und schlecht ausgestatteter alter Rechner. Ubuntu läuft erst mit 2 GB Hauptspeicher, flüssig mit 4 GB. Und eine CPU mit 640 MHz macht auch nicht wirklich Spaß.

    Bei schwächerer Rechnern empfehlen wir die Ubuntu Variante Xubuntu mit dem schlanken Desktop Xfce. Das Unity Desktop von Ubuntu hat sehr viele 3D Effekte und benötigt in etwa so viel Leistung wie Windows 7 mit Aero Oberfläche, das ist zu viel für einige ältere Grafikkarten. Ich empfehle Ihnen die Xubuntu Variante zu installieren, Sie können nach der Installation das Metapaket ubuntu-desktop installieren und dann auf dem Anmeldebildschirm das Unity Desktop starten. Eventuell reicht die Leistung, der Weg in dieser Richtung ist auf jeden Fall besser als erst Ubuntu zu installieren und danach das Xubuntu Desktop in einem langsamen System zu installieren.

    Die aktuelle Version von Ubuntu und den Varianten erhalten Sie hier, 32 Bit Xubuntu sollten Sie verwenden.

    Am Einfachsten kopieren Sie diese mit Rufus auf einen USB-Stick zur Installation. Ubuntu ist für eine CD zu groß, Sie müssten das Image sonst auf DVD brennen, aber die USB-Variante ist einfacher und deutlich schneller.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Dirk Kleemann
    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
Login Bild

Bitte melden Sie sich an um eine Antwort zu verfassen

Sie müssen angemeldet sein um eine Antwort zu verfassen. Sie können hierfür das Anmeldeformular rechts nutzen oder sich registrieren.

Hier registrieren »