Computerwissen

Dies ist ein Begrüßungstext, der immer auf der QuA Landingpage (qa/index) angezeigt wird.

pluto
VIP
pluto
offline
Problem nach der Installation von Ubuntu mit Recovery zu Windows zurückzukehren

Ich habe Ubuntu nach der Methode „Etwas Anderes“ installiert, wie sie in der Anleitung in dem Abschnitt 4.2 ab Seite 41 beschrieben ist. Bei dem Versuch nach der Installation von Ubuntu noch einmal zu Windows zurückzukehren habe ich mir den PC vierzehn Tage lang bootunfähig stillgelegt, bis ich schließlich den Durchblick gewann. Ich empfehle daher, die Anleitung um eine Warnung zu
ergänzen. Folgt weiter unten.

Bei der Installation von Ubuntu wird die Festplatte neu formatiert und partitioniert. Dabei werden
alle Daten einschließlich des Windows Betriebssystems gelöscht. Will man nach der Installation von Ubuntu noch einmal zu Windows zurückkehren, kann sich bei dem Recovery von Windows ein ernstes Problem ergeben. Nach dem Umbau der Festplatte durch die Installation von Ubuntu ist der ursprüngliche Speicherort von Windows auf der Platte für das Recovery nicht mehr erkennbar. Die bootfähige DVD sucht daher auf der Festplatte nach einem neuen Zielort. Dies muss eine Partition sein, die groß genug ist, um darin das Windows zurückzuladen. Die Partition von Ubuntu mit den empfohlenen 15 GB ist in der Regel zu klein. Also bietet die Boot-DVD ersatzweise die Partition von /home an. Damit läuft das Recovery, und man bekommt die Bestätigung für eine erfolgreiche Durchführung.
Wenn man aber danach den PC neu hochfahren will, bekommt man von dem BIOS die Nachricht: „Missing Operating System“! Das BIOS kann Windows nicht finden, weil es nicht am Anfang der Platte steht, sondern weiter innen. Ich musste einen Weg finden, Windows bei dem Recovery an den Anfang der Festplatte zu laden. Also habe ich Ubuntu noch einmal installiert und dabei für die Partition von Ubuntu am Anfang der Platte mehr Platz angegeben, nicht die empfohlenen 15 Gb, sondern so viel wie Windows braucht. Bei dem erneuten Bemühen, Windows zurückzuladen, hat mir die Recoveryroutine nun zwei Partitionen als mögliche neue Zielorte zur Auswahl angeboten, die für Windows ausreichend groß waren, die Partiton für Ubuntu und die Partition für /home. Jetzt konnte ich die Partition von Ubuntu am Anfang der Platte auswählen. Nach der damit durchgeführten Recovery von Windows war der PC wieder bootfähig, und der vorherige Zustand war wiederhergestellt.

Im Anhang finden Sie meinen Vorschlag zur Ergänzung der Anleitung, rechts neben dem Kästchen:
Geschrieben in: Linux 14:33, 24. Februar 2018
Beitrag teilen:

Akzeptierte Antwort

15:25, 21. März 2018
Hallo pluto,

danke für die Rückmeldung, auch wenn es sicher bessere Lösungen gegeben hätte.

Zum Bootloader: Dieser wird vom BIOS geladen genau genommen nur der Loader des Bootloaders. Der Bootloader selbst lädt dann erst das Betriebssystem. Er ist also immer notwendig, Nur wird das Bootmenü in der Regel nur angezeigt, wenn mehrere Betriebssysteme installiert sind.

Unter Windows ist das nicht anders, hier heißt der Bootloader BCD bei Linux Grub2.

Die Menüs der Bootloader können beim Starten auch mit einer Taste aufgerufen werden, so kann unter Windows der abgesicherte Modus und unter Linux verschiedene Kernel und auch ein sicherer Modus für die Fehlersuche und Reparatur gestartet werden.

Mit freundlichen Grüßen,
Dirk Kleemann
Webinar Bild

Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

Die Antwort ist derzeit minimiert Show
Antworten (5)
  • Akzeptierte Antwort

    pluto
    VIP
    pluto
    offline
    11:04, 25. Februar 2018
    Im Anhang noch eine kleine Ergänzung meines Textvorschlags.
    Webinar Bild

    Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

    Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    13:28, 26. Februar 2018
    Hallo Pluto,

    danke für die ausführliche Rückmeldung, das war für Sie natürlich ärgerlich.

    Solche Dinge sehen wir nicht und sind immer dankbar, wenn man uns das mitteilt. Für uns war alles logisch und diese Problematik würde sich nicht ergeben. Wir werden Ihren Vorschlag bei der nächsten Überarbeitung berücksichtigen.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Dirk Kleemann
    Webinar Bild

    Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

    Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    pluto
    VIP
    pluto
    offline
    11:40, 15. März 2018
    Ubuntu bringt keinen Bootmanager mit!

    Liebe Experten!

    Ich habe Ubuntu parallel zu Windows 10 noch immer nicht installieren können! Es gibt Probleme.Hier die Ausgangslage. In meinem PC sind zwei Festplatten installiert, eine mit dem Windows XP, das ich durch Ubuntu ersetzen möchte, und eine weitere mit dem Windows 10. Ich möchte meinen PC künftig wahlweise mit dem Ubuntu oder dem Windows 10 starten können.

    Die Festplatte mit dem Windows XP ist als aktiv gekennzeichnet. Auf dieser Festplatte befindet sich die Partition RootXP32 mit dem Windows XP und dem Bootmanager, der mir zurzeit noch das Windows XP und das Windows 10 zur Wahl anbietet. Bei der Installation von Ubuntu wird die Festplatte neu formatiert und dabei werden alle Daten gelöscht. Dabei wird auch der Bootmanager gelöscht, ohne dass Ubuntu einen neuen Bootmanager mitbringt! Nach dem Start des Computers fährt exclusiv das Ubuntu hoch! Ohne Bootmanager habe ich keine Chance, nach Wunsch auch mal das Windows 10 hochzufahren.
    Sehen Sie dazu bitte auch meinen vorherigen Beitrag zu diesem Thema, wo ich Ihnen von dem GAU berichtet habe, als ich wegen dieses Problems meinen PC vierzehn Tage lang außer Betrieb gesetzt hatte!

    Ich brauche bei der Installation von Ubuntu einen Bootmanager. Dass dieser bei der Installation von Ubuntu ebenfalls installiert wird, das hat mir „noha“ bereits bestätigt. Sehen Sie dazu bitte mein Thema „Linux Testversion“, dazu die Antwort auf meine allererste Frage von noha vom 04.02.2018 um 21.57 Uhr. Sehen Sie in dieser Antwort nur den letzten Absatz! Sehr gut erklärt, aber leider offenbar nicht zutreffend. Es fährt exclusiv nur das Ubuntu hoch, ohne Bootmanager.

    Wie kann ich es machen, dass Ubuntu bei der Installation einen Bootmanager installiert?

    Mit freundlichen Grüßen
    Pluto
    Webinar Bild

    Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

    Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    17:14, 15. März 2018
    Hallo Pluto,

    ich lese jetzt bewusst nicht quer durch die von ihnen erstellten Themen. genau dies ist das Problem, wenn Sie mit Ihrem Problem nicht an einer Stelle bleiben sondern rumspringen, Informationen gehen verloren.

    Also Ubuntu bringt einen Bpootmanger mit, immer. Das ist Grub2, ist dieser nicht installiert startet kein Ubuntu.

    Wir versuchen erst einmal den Eintrag für Windows automatisch zu generieren. Klappt dies nicht, brauche ich einen Überblick über die Partitionierung.

    Terminal öffnen mit [Strg]+[Alt]+[t] und dort folgenden Befehl eingeben:
    sudo update-grub

    Durch den Befehl sudo wird der nachfolgende Befehl mit root-Rechten (entspricht dem Administrator in Windows) ausgeführt. Das Passwort das Sie eingeben müssen, ist das Passwort des Benutzers mit dem Sie im Linuxystem sind, dieses haben Sie bei der Installation erstellt. Das zweite häufige Problem ist, das scheinbar nichts angenommen wird, wenn Sie das Passwort eingeben, dies ist eine Sicherheitsfunktion, das Passwort wird angenommen, es werden nur keine Zeichen - auch keine Platzhalter * - bei der Eingabe dargestellt.

    Die Ausgabe bitte vorsichtshalber hier speichern und falls es nichts bringt hier reinstellen. Ergänzt um die Partitionierung, die Sie mit
    sudo fdisk -l  (kleiens L)

    erhalten.

    Sie können den Inhalt des Fensters markieren und über das Kontextmenü (Rechtsklick auf markierten Bereich) in die Zwischenablage kopieren. Danach fügen Sie ihn in ein beliebiges Programm (Libreoffice writer oder gedit) ein oder direkt in Ihre Antwort hier. Alternativ können Sie über die "Druck"-Taste ein Bildschirmfoto machen.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Dirk Kleemann
    Webinar Bild

    Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

    Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    pluto
    VIP
    pluto
    offline
    11:28, 21. März 2018
    Ubuntu installiert . Alle Probleme gelöst!

    Bitte auch Herrn Kleemann zur Kenntnis bringen!

    Hallo Herr Kleemann!
    Tut mir Leid, Sie auf mehrere Textstellen verwiesen zu haben! Das war nicht wirklich nötig.Inzwischen habe ich Ubuntu samt Bootmanager neben Windows10 installiert. Somit sind alle Probleme gelöst!

    Falls es interessiert, folgt jetzt nur noch ein knappes Feed-back über die besonderen Umstände, die zu meinen Problemen geführt hatten, und wie diese schließlich beseitigt werden konnten:

    In meinem PC sind zwei Festplatten installiert, eine mit dem Windows XP, das ich durch Ubuntu ersetzen wollte und eine weitere mit dem Windows 10. Leider war der Bootloader des Windows 10 nicht bei seinem Betriebssystem angelegt, sondern auf der anderen Festplatte in der Partition mit dem Windows XP!
    Als Anwender war ich damals noch völlig unbeschwert mit den Kenntnissen von der Arbeitsweise eines Computers. So hatte ich diese Aufteilung nicht beachtet und mit der Installation von Ubuntu den Bootloader von Windows 10 gelöscht. Bei der Installation fand Ubuntu jetzt keinen Bootloader eines weiteren Betriebssystems, also Windows 10. Interessante Frage, wie sieht der Bootmanager von Ubuntu aus, wenn bei der Installation kein weiterer Bootloader gefunden wird? In diesem Fall macht ein Bootmanager nach meinem Verständnis keinen Sinn und kann entfallen.

    Zur Beseitigung der Probleme hat mein Händler zunächst das Stromkabel von der Platte mit dem Windows XP abgezogen. Dann hat er Windows10 auf dem bisherigen Platz noch einmal installiert und damit einen Bootloader auf derselben Platte neu angelegt. Ich habe dann das Backup meines bisherigen Windows 10 mit allen bisherigen Updates und installierten Programmen mit Recovery auf das installierte Windows 10 zurückgeladen. Alles OK!

    Durch Ihre Auskünfte auf alle meine Fragen habe ich viel gelernt. Für Ihre Mühe und die Ihrer Kollegen ganz herzlichen Dank!!!

    Mit freundlichen Grüßen
    Pluto
    Webinar Bild

    Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

    Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
Login Bild

Bitte melden Sie sich an um eine Antwort zu verfassen

Sie müssen angemeldet sein um eine Antwort zu verfassen. Sie können hierfür das Anmeldeformular rechts nutzen oder sich registrieren.

Hier registrieren »