Computerwissen

Dies ist ein Begrüßungstext, der immer auf der QuA Landingpage (qa/index) angezeigt wird.

claude
VIP
claude
offline
Sehr geehrter Herr Kratzl,

mit meinem Laptop "Lenovo U410" habe ich ein Problem.

Als ich das letzte Update aufgespielt hatte ließ sich der Rechner starten, aber ich konnte mich nicht in meinem Profil anmelden. Der Rechner konnte auch nicht im abgesicherten
Modus, in meinem Profil gestartet werden. Aus diesem Grunde baute ich die Festplatte aus, um über einem USB-Adapter die Festplatte auf einem anderen PC von mir zu sichern. Bevor ich die Sicherung durchführen wollte, hatte ich versucht, die Festplatte mit dem bordeigenen Virenscanner von Windows, auf Virenbefall zu prüfen. Doch leider hängte sich mein PC bei der Virenprüfung auf. Wenn ich jetzt die Festplatte an meinen PC anschließe, erkennt der Explorer zwar die Festplatte, aber es werden die Laufwerke F ; G und H angezeigt, wobei die Meldung für F und G erfolgt: ..... kann icht zugegriffen werden, die Daten oder das Verzeichnis ist beschädigt und nicht lesbar.

Welche Maßnehme empfehlen Sie mir, damit ich wieder an die Daten herankomme?

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Mit freundlichen Grüßen

Klaus Brade


Nachtrag: Ich habe in der Datenträgerverwaltung nachgesehen und festgestellt, daß das Dateisystem von NTFS auf RAW geändert wurde. Wie konnte das passieren und wie kann ich dies rückgängig machen?
Geschrieben in: PC-Komponenten 17:30, 13. Juni 2018
Beitrag teilen:
Antworten (8)
  • Akzeptierte Antwort

    noha
    VIP
    noha
    online
    01:26, 14. Juni 2018
    Hallo Herr Brade,

    wenn Windows auf einer Partition kein Dateisystem mehr erkennnt, also RAW statt NTFS anzeigt, ist entweder
    * die Datenstruktur der Platte stark beschädigt
    oder
    * die Partition ist verschlüsselt. Dies ist sehr oft bei Laptop-Platten der Fall, damit niemand an die Daten heran kommt, wenn der Laptop verloren geht.

    Wenn sehr wichtige Daten auf der Platte sind und die Partition nicht verschlüsselt ist, sollten Sie eine professionelle Datenrettung erwägen. Alternativ dazu versuchen Sie die ganze Platte mit einem Programm wie Clonezilla auf eine andere Platte 1:1 zu kopieren und die Kopie zu reparieren. Das geht in der Regel einige Male schief, so dass Sie immer noch auf das Original zugreifen können. Auf keinem Fall darf man etwas an der originalen Platte machen, so lange die Daten nicht nachweislich gerettet sind.

    Wenn die Partitionen verschlüsselt sind, hängt die Vorgehensweise von der Art der Verschlüsselung ab. Ziel der Verschlüsselung ist, dass die Platte in einem anderen Rechner nicht ohne weiteres gelesen werden kann.

    VG
    noha
    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    noha
    VIP
    noha
    online
    12:31, 14. Juni 2018
    Nachtrag:

    Wichtig ist zu klären, ob der Laptop die Platte mit Verschlüsseln sichert. Wenn ja, muss diese im Laptop verbleiben und das Problem dort gelöst werden.

    Wenn Windows nicht im abgesicherten Modus starten kann, müssen Sie die Windows-DVD einlegen und das darauf befindliche Windows starten.

    VG
    noha
    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    claude
    VIP
    claude
    offline
    12:55, 14. Juni 2018
    Hallo Noha, vielen Dank für die Unterstützung!

    die Platte ist nicht mit verschlüsseln gesichert. Denn ich hatte die Platte an meinem Desktop über eine USB-Bridge angeschlossen und konnte die Laufwerke und Verzeichnisse lesen über den Dateiexplorer .

    Erst als ich den mit dem Windows Defender das Laufwerk auf Viren überprüfen wollte, hatte sich der Desktop aufgehängt. Nach dem Hochfahren, konnte ich die Dateien nicht mehr mit dem Explorer lesen.

    In der Datenträgerverwaltung habe ich festgestellt, daß das Dateisystem von NTFS auf RAW geändert wurde. Wie konnte das passieren und wie kann ich dies rückgängig machen?

    Was könnte passieren, wenn ich die Platte wieder in den Laptop einbaue und versuche den Rechner zu starten?

    VG

    Klaus
    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    noha
    VIP
    noha
    online
    13:34, 14. Juni 2018
    Hallo Klaus,

    ohne selbst am Rechner zu sitzen fehlen mir harte Fakten wie z.B. das Log-Buch der Platte über ihren Gesundheitszustand (SMART).

    Es gibt zwei Gründe, warum Windows eine Partition nicht mehr ansehen mag:

    1. In der Beschreibung der Partition, dort wo die Partitionen in Größe, Anordnung und Typ beschrieben sind, ist der Typ der Partition nicht mehr als NTFS markiert. Häufigste Ursache dafür ist ein Fehler auf der Platte.

    2. Ein NTFS-Dateisystem hat alle Verwaltungsdaten doppelt, um gegen Beschädigung der Verwaltungsdaten abgesichert zu sein. Wenn Windows beide Versionen der Verwaltungsdaten nicht mehr lesen und damit auch reparieren kann, wird die Partition als raw gekennzeichnet. Damit ist sichergestellt, dass Windows keinen noch größeren Schaden anrichtet.

    Eine Änderung in der Partitionsbeschreibung wie unter 1 beschrieben, können Sie mit dem Programm rückgängig machen, mit dem Sie den Eintrag geändert haben. Aber ich gehe davon aus, dass Sie an dieser Stelle nicht gebastelt haben, denn sonst müssten Sie nicht hier fragen.

    Also bleibt nur, wie ich schrieb, entweder
    * die Platte mit Clonezilla oder einem ähnlichen Programm zu kopieren und die Kopie zu reparieren. Dazu dienen Programme wie testdisk, Easyrecovery.
    oder
    * eine Datenrettungsdienst zu beauftragen

    Die Platte hat jetzt die Sicherheit wie ein Turm aus Holzklötzchen, bei dem schon viele fehlen. Man weiß nicht, wann das letzte Klötzchen gezogen wird, das den Turm einstürzen lässt. Daher:

    Auf keine Fall etwas an der Platte ändern!

    VG
    noha
    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    15:29, 14. Juni 2018
    Hallo Herr Brade,

    aufgrund ihrer Beschreibung, das der Rechner sich beim Virenscan aufgehängt hat, tippe ich hier auf die Situation, die noha beschreibt.

    Falls sich noch wichtige Daten auf der Platte befinden, rate ich dazu wie von noha beschrieben, mit Clonezilla 1:1 kopieren und dann die Rettungsversuche an der Kopie vornehmen.

    Die Betonung liegt hier leider auf Versuche, es kann sein, das alles einfach funktioniert. Es kann aber auch sein, das alles auf der Platte durch die Versuche irreparabel beschädigt wird. daher die Vorsicht und das Arbeiten nur mit der Kopie.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Dirk Kleemann
    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    claude
    VIP
    claude
    offline
    17:08, 14. Juni 2018
    Hallo Herr Kleemann und noha,

    zuerst vielen Dank für Ihre Unterstützung.

    D.h. ich muss mir jetzt erst eine (SATA Festplatte evtl. SSD ) besorgen und die Daten von der defekten Festplatte mit Clonezilla kopieren. Muß ich dann die Kopie der Platte in den Laptop einbauen? Wenn die Platte nicht startet, muß ich dann vom USP Stick starten, da in dem Laptop kein DVD Laufwerk vorhanden ist.

    Viele Grüße

    Klaus
    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    noha
    VIP
    noha
    online
    17:32, 14. Juni 2018
    Hallo Klaus,

    Sie können Clonezilla mit einem geeigneten Programm auf einen USB-Stick übertragen und von diesem den Rechner starten. Clonezilla hat ein eigenes Betriebssystem im Bauch, was den Vorteil hat, dass an der zu kopierenden Platte nicht geändert wird.

    Mehr dazu in https://www.thomas-krenn.com/de/wiki/Klonen_einer_Windows-Installation_mit_Clonezilla

    VG
    noha
    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    11:45, 15. Juni 2018
    Hallo Herr Brade,

    leider können wir Ihnen für so etwas keine Schritt für Schritt Anleitung bieten. Es ist eine komplizierte Aufgabe, bei der einiges schief gehen kann. Die Sicherung mit Conezilla ist noch recht einfach, da geht es aber nur um die Sicherung. Die eigentliche Aufgabe das rettend er Daten von der Kopie bietet mehr Unwägbarkeiten.

    Dessen sollten Sie sich bewusst sein. Garantieren kann Ihnen ein Erfolg niemand, ob Sie dies nun selbst machen, ein bekannter mit mehr Erfahrung, ein Fachmann wie ich der Support zu Hause anbietet oder ein Datenrettungsdienst.

    Im einfachsten Fall ist es eine Schutzfunktion, die aktiviert wurde als das System hängen geblieben ist. Genauso gut kann es aber auch ein schleichender defekt der Festplatte sein, bei der jedes erneute Anschließen der Platte weitere Probleme verursachen kann. Auch ein Transport kann in diesem Fall alles schlimmer machen. Was es genau ist, lässt sich aus dem vorliegendem nicht genau sagen.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Dirk Kleemann
    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
Login Bild

Bitte melden Sie sich an um eine Antwort zu verfassen

Sie müssen angemeldet sein um eine Antwort zu verfassen. Sie können hierfür das Anmeldeformular rechts nutzen oder sich registrieren.

Hier registrieren »