Computerwissen

Dies ist ein Begrüßungstext, der immer auf der QuA Landingpage (qa/index) angezeigt wird.

attela
VIP
attela
offline
Schönen guten Tag Hr. Koch.
Ich hatte vor ca. 2 Wochen meine Mails von "Outlook 19" so, wie es in ihren Newsletter beschrieben ist auf eine Externe Festplatte "Exportiert".
Seit dem kann ich meine Mails nicht mehr mit Outlook abrufen obwohl noch alles vorhanden ist, (Alle Mail-adressen und alle bereits empfangene Mails) wenn ich das Programm öffne. Ich finde die Beschreibung in den Newsletter ok, aber das Umsetzen ist dann ja extrem umständlich, denn man muss ja jede Mail adresse EINZELN exportieren. Ich wollte eigentlich den kompletten E-Mailbaum mit Unterordner exportieren, aber wie? Bei "Windows Live Mail" war das problemlos durch kopieren des "Speicherordners" möglich.

Wie dem auch sei, warum kann ich meinen Mails nicht mehr abrufen?
Aus Verzweiflung habe ich die Mails alle wieder "Importiert", aber das abrufen ist trotzdem nicht mehr möglich.

Gemacht habe ich das, weil ich eigentlich vor hatte, die neueste Windows Version neu zu installieren und die Festplatte zu Formatieren.


Nur die Version 1903 lässt sich leider nicht vom "USB-Stick" installieren, denn es kommt nicht das Fenster in dem man die Partition auswählen und vor dem installieren erst Formatieren kann.
Kennen Sie eine Lösung, wie ich das hier zuletzt beschriebene Vorhaben wieder in die Tat umsetzen kann?

"Wenn sie mir helfen können, dann schicken sie die Mail Bitte an "Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!".


Mit freundlichen Grüßen
Andreas Ecks
Geschrieben in: Outlook 12:16, 27. Juli 2019
Beitrag teilen:
Antworten (9)
  • Akzeptierte Antwort

    14:27, 30. Juli 2019
    Hallo Herr Ecks,

    eins vorweg: Mir ist der Newsletter, nach dessen Anweisung Sie die E-Mails gesichert haben, unbekannt. Deshalb weiß ich leider nicht, was Sie genau gemacht haben.

    Eines weiß ich aber: Der E-Mail-Abruf in Outlook hat nichts damit zu tun. Falls das nicht mehr klappt, ist auf irgendeine Weise die Verbindung zum E-Mail-Server bzw. zu Ihrem E-Mail-Konto verloren gegangen. Ich kann von hier aus aber nicht sagen, warum das so ist – hier müssten Sie einmal überlegen, was zutreffen könnte:

    - Haben Sie Outlook vielleicht in den Offline-Modus versetzt?
    - Haben Sie etwas an den Einstellungen Ihrer E-Mail-Konten verändert?
    - Funktioniert Ihre Internetverbindung ansonsten einwandfrei?

    Die Version 1903 lässt sich mit Sicherheit vom USB-Stick installieren. Wenn Sie den Stick erfolgreich mit dem Media Creation Tool (unter https://www.microsoft.com/de-de/software-download/windows10) erstellt haben, starten Sie Ihren PC vom USB-Stick und wählen dann die "benutzerdefinierte" Installation. Als nächstes gelangen Sie dann zum Festplatten-Tool, mit dem Sie partitionieren, formatieren usw. können.

    Viele Grüße,

    Martin Koch :)
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    attela
    VIP
    attela
    offline
    09:58, 31. Juli 2019
    Guten Tag, hr. Koch!
    So sieht die komplette Beschreibung aus dem Newsletter aus.


    So sichern Sie schnell den kompletten E-Mail-Ordner eines Projekts oder Kunden


    Lieber Herr Ecks,
    Sie möchten – neben der regelmäßigen Datensicherung – nach Abschluss eines Projekts ein Backup der dazugehörigen E-Mails anlegen? Dazu exportieren Sie den Ordner mit den E-Mails einfach in eine PST-Datei auf der Festplatte oder auf einen Wechseldatenträger. Die PST-Datei können Sie bei Bedarf jederzeit wieder mit Outlook öffnen.
    1. Wählen Sie den Ordner, den Sie sichern möchten, in der Ordnerliste Ihres Outlook aus.
    2. In Outlook ab Version 2013 rufen Sie den Befehl Datei – Öffnen und exportieren – Importieren/Exportieren, in Outlook 2010 Datei – Öffnen – Importieren auf. In Outlook 2007 lautet der Befehl Datei – Importieren/Exportieren.
    3. Wählen Sie In Datei exportieren aus, und klicken Sie auf Weiter.
    4. Wählen Sie Outlook-Datendatei (.pst) aus, und klicken Sie auf Weiter.
    5. Outlook zeigt nun den gewählten Ordner an. Schalten Sie hier noch die Option Unterordner einbeziehen ein (falls Sie welche haben), und klicken Sie auf Weiter.
    6. Wählen Sie den Speicherort aus, geben Sie einen aussagekräftigen Dateinamen ein, und klicken Sie auf Fertig stellen.
    Viel Spaß beim Lesen und Ausprobieren wünscht Ihnen


    Monika Rohn
    Herausgeberin von MS Office-Praxistipps
    PS: Die Tipps & Tricks zu Microsoft Outlook in dieser Ausgabe der "MS Office-Praxistipps" stammen aus "Outlook inside", dem praxisnahen Informationsdienst unseres Outlook-Experten Franz Grieser. "Outlook inside" zeigt Ihnen, wie Sie MS Outlook optimal nutzen und Ihre E-Mails, Adressen und Termine – kurz: Ihren ganzen Arbeitsalltag stressfrei organisieren!
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    10:40, 31. Juli 2019
    Hallo Herr Ecks,

    wie ich vermutet habe: Diese Datensicherung hat nichts mit dem Abruf Ihrer E-Mails zu tun – Sie kopieren dabei lediglich die PST-Datei mit dem lokalen Outlook-Datenbestand auf einen anderen Datenträger, ändern aber nichts am Programm bzw. an der Verbindung zum E-Mail-Server.

    Das Problem wird also durch eine andere Ursache hervorgerufen – siehe meine erste Antwort.

    Viele Grüße,

    Martin Koch :)
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    attela
    VIP
    attela
    offline
    09:44, 01. August 2019
    Hallo Herr Koch,
    können sie mir denn erklären, wie ich den kompletten E-Mail-baum mit Unterordner sichern und nach der Formatierung wieder in das neu installierte Office 2019 einfügen kann?
    Wie ich oben geschrieben, war das mit dem Kopieren des "Speicherordners" bei Windows Live mail ganz einfach. Hier brauchte man nach der Neuinstallation nur wieder den richtigen Speicherordner bei "Windows Live Mail" einstellen und speichern und schon war der komplette Mail-baum mit Unterordner wieder da und alles funktionierte wieder.

    Nur leider habe ich noch keinen "Speicherordner", in den der komplette Mail-baum vorhanden ist, bei Office 2019 gefunden.
    Den müsste es doch eigentlich bei Office auch geben.

    Recht vielen Dank für ihre Hilfe.


    Schönen Gruß

    Andreas Ecks
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    13:38, 01. August 2019
    Hallo Herr Ecks,

    die Anleitung zur Sicherung der PST entspricht genau dem Sichern des "Speicherordners" bei Windows Live Mail, insofern haben Sie schon die richtige Art von Sicherung durchgeführt. Über die Import-Funktion (analog zur im Newsletter beschriebenen Export-Funktion) holen Sie die Daten dann wieder ins Programm.

    Aber: In der Regel ist das gar nicht erforderlich. Normalerweise werden E-Mails heutzutage über das sogenannte IMAP-Protokoll abgerufen. Das bedeutet: Ihre E-Mails verbleiben auch beim Abruf mit Outlook auf dem E-Mai-Server, damit Sie bei Bedarf von mehreren Geräten aus auf das Mail-Konto zugreifen können und immer denselben Bearbeitungsstand vorfinden. Outlook synchronisiert den Stand auf Ihrem PC bei der Bearbeitung von E-Mails dann immer wieder mit dem Stand auf dem Server.

    Das bedeutet: Wenn Sie Outlook und Ihr E-Mail-Konto auf einem neuen PC einrichten, lädt das Programm bei der ersten Anmeldung Ihren gesamten Mail-Bestand vom Server herunter – ganz ohne dass Sie zuvor Daten gesichert haben.

    Es gibt jedoch zwei Ausnahmen, bei denen tatsächlich eine Outlook-Datensicherung nötig ist:

    - Sie haben die ganzen Jahre Ihre E-Mails nach dem veralteten POP3-Protokoll abgerufen. Dabei werden die Mails je nach Einstellung automatisch auf dem E-Mail-Server gelöscht und existieren nur noch auf Ihrem PC.
    - Sie haben in Outlook eigene E-Mail-Ordner angelegt, die sich nicht innerhalb des Verzeichnisbaums auf dem Mailserver befinden. In dem Fall archiviert Outlook die Mails nur lokal auf dem PC und nicht mehr auf dem Server.

    Viele Grüße,

    Martin Koch :)
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    attela
    VIP
    attela
    offline
    21:01, 01. August 2019
    Hallo Herr Koch,
    weil bei mir nach der Export-Sicherung auf externe Festplatte aufgetreten ist, hatte ich ja schon Verzweiflung (wie ganz am Anfang geschrieben) alle PST-Dateien wieder "Importiert" und mir danach meine "Server-Einstellungen, sprich Benutzername, Pw, Port Nummern und Server angesehen und das ist alles korekt.


    Wissen Sie, ob man aus den PoP3-Konten intern beim Serveranbieter IMPA-Konten machen kann, ohne das alles vorhandene verloren geht? Ich muss zugeben, dass ich mich noch nie damit beschäftigt habe, weil ich noch nicht gehört habe das die PoP3-Konten veraltet sind. Die Anbieter sind bei mir Freenet und Alfahosting.

    Recht vielen Dank für ihre ganze Hilfe!

    Mit freundlichen Grüßen

    A. Ecks
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    10:43, 05. August 2019
    Hallo Herr Ecks,

    üblicherweise braucht man am Konto selbst nichts zu ändern – es gibt jedoch bei manchen Anbietrn in den Einstellungen eine Option zur Aktivierung des IMAP-Protokolls. So auf bei Freenet.

    Die Infos zum Einrichten des Freenet-Kontos mit dem IMAP-Protokoll finden Sie hier: https://kundenservice.freenet.de/artikel/2718

    Alfahosting hat hier einen Hilfe-Beitrag veröffentlicht: https://forum.alfahosting.de/index.php?page=Thread&threadID=2250

    Viele Grüße,

    Martin Koch :)
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    attela
    VIP
    attela
    offline
    10:05, 06. August 2019
    Guten Tag,
    Herr Koch.
    Die Hilfeseiten verstehe ich so, dass ich meine vorhandenen Konten erst mal löschen und dann wieder als IMPA-Konten neu einrichten muß. Denn beim Provider habe ich die Konten früher als PoP3-Konten eingerichtet. Die Hilfeseiten zeigen mir leider nur, wie ich bereits bestehende IMPA-Konten in meinen E-Mail-Programm einrichten muss, aber nicht wie ich die bereits bestehenden PoP3-Konten in IMPA-Konten beim Provider so zu sagen umbenenne und schon sind es IMPA-Konten.
    Sehe ich das so richtig?
    Entschuldigung, aber das ist für mich alles Neuland, da ich seit vielen Jahren die PoP3-Konten habe und erst jetzt hier erfahren habe, dass die PoP-Konten veraltet sind.
    Ansonsten habe ich viel durch die Computerwissen-Newsletter vieles gelernt und bekomme auch sehr viel dadurch alleine hin.

    Ich danke ihnen für ihre Ausdauer sowie ihre Hilfe und wünsche ihnen noch einen schönen Tag.

    Mit freundlichen Grüßen
    Andreas Ecks
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    11:53, 06. August 2019
    Hallo Herr Ecks,

    an Ihren E-Mail-Konten beim Provider ändert sich nichts. Sie nutzen nur ein anderes Verfahren – IMAP statt POP3 –, um Ihre E-Mails vom Konto abzurufen.

    In Freenet aktivieren Sie dazu Online – also auf der Freenet-Internetseite – in Ihren Mail-Einstellungen lediglich den IMAP-Abruf, das war's schon.

    Danach passen Sie in Outlook die bisherigen Kontoeinstellung an und tragen die Daten für den IMAP-Abruf, also die anderen Mail-Server bzw. die anderen Portnummern ein.

    Viele Grüße,

    Martin Koch :)
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
Login Bild

Bitte melden Sie sich an um eine Antwort zu verfassen

Sie müssen angemeldet sein um eine Antwort zu verfassen. Sie können hierfür das Anmeldeformular rechts nutzen oder sich registrieren.

Hier registrieren »