Computerwissen

Dies ist ein Begrüßungstext, der immer auf der QuA Landingpage (qa/index) angezeigt wird.

Hallo Kaner,
Ich habe beim Installieren von Ubuntu auf einer zweiten Partiton auf einer zweiten Festplatte und Win 7 auf der 1. Festplatte probleme. Ich habe schon einmal Ubuntu 1604 auf der betreffenden Partition installiert, die ja bei der Neu-Installation überschreiben wurde auf gleichen Festplatt befinden sich noch zwei Partitionen Datensicherungen.
Nachdem ich Ubuntu von der CD Installiert habe ,was auch geklappt hat, habe ich den Rechner herunter gefahren und im Win 7 easy BCD gestartet , um Ubuntu als zweites BS einzubinden. Win7 ist somit das erste BS und Nero Linux das zweite BS
Mit dem Neustart hat der Bootmanager nicht Ubuntu 1804gefunden.
Jetzt hane ich mir die Frage gestellt , wenn easyBCD nicht den Einstiegspunkt von UBuntu anzeigt sondern lediglich Partition 1 Linux als Name findet und auch in der Zeile LW keine Angabe von Ubuntu anzeigt, dann wurde der Einstiegspunkt von Ubuntu nicht
gefunden.
Ich habe somit einen zweiten Versuch der Ubuntu-Installation gestartet als Individuelle Installation. Damit wurden mir die Partitonen angezeigt und ich habe die betreffende Partition formatiert.
Die Partition dev/sda1 ist ext4 formatiert
Die Partition dev/sda7 ist als swap eingestellt. Die Partitionen dazwischen sind als nfsn
für die Datensicherung für Win 7
Für den Bootmamanger wurde eingetragen: dev/mmcblk1 SD suo2G(2 GB)
Danach habe ich die Installation gestartet.
Den easy BCD erneut versucht einzustellen, aber es wurde wieder im Namesfeld Patrtion 1 Linux und nicht ubuntu ..... eingetragen. Ich habe aber die Swap- Partition von 2 Gb angezeigt bekommen.
Ich weiß nicht wie der Bootvorgang von Ubuntu starten soll.
Die Partition sind als logische Partitonen eingetragen.

Mein Latein ist hier man Ende und was muss ich bei der Installaltion ändern, damit der Bootmamanager Ubuntu findet.
Können Sie mir dabei Tipps geben, um den richtigen Installationsweg zu gehen.


Vielen Dank

Volker Bökel
Geschrieben in: Linux 18:00, 28. März 2019
Beitrag teilen:

Akzeptierte Antwort

10:22, 03. April 2019
Hallo Herr Kleemann,
Vielen Dank für Ihre Antwort.
Die mitgelieferte CD Ubuntu hat mir kein Erfolg gebracht. Woran es liegt ist mühseelig, dies zu erforschen.
Mit der aus dem Internet kopierte Iso Datei konnte ich Ubuntu installieren.
Der Bootvorgang klappt jetzt wieder, so wie es vorher lief. Ich habe mit dem Partitions-manager den MBR der Platte von Ubuntu repariert.
Damit ist für mich erstmal alles okay.

vielne Dank

Mit freundlichen Grüßen

volker Bökel
google icon

Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
Jetzt bewerten

Die Antwort ist derzeit minimiert Show
Antworten (5)
  • Akzeptierte Antwort

    19:24, 28. März 2019
    Hallo Herr Bökel,

    leider ist der Bootmanager von Windows nicht dafür gedacht viel anderes als Windowssysteme zu verwalten. EasyBCD kann zwar ein Linuxsystem finden und starten, aber eben nur eines. Da wird sich auch nciht mehr viel daran ändern.

    Entweder Sie haben einen modernen Rechner mit UEFI, dann installieren Sie alle Systeme im UEFI Modus und können mit dem Bootmenü des UEFIs zwischen den Systemen schalten. Einträge in den Bootmanagern für das jeweils andere System sind dann nicht mehr nötig.

    Oder Sie verwenden den Bootmanager von Linux, das war vorher immer die bessere Wahl.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dirk Kleemann
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    14:05, 29. März 2019
    Hallo Herr Kleemann,
    Vielen Dank für Ihre Antwort.Nun haben sie mich ganz geschockt.
    Ich habe ja zu Beginn der Nutzung von BCD neben Win 7 auch Ubuntu 1604
    betrieben. Und das hat mit diesem Bootmanager geklappt. Ubuntu 1604 gibt es nicht mehr und dafür wollte ich Ubuntu 1804 nutzen.
    Der Rechner ist 15 Jahre alt und den UEFI Modus kann ich dafür nicht nutzen.
    Muss ich beim Formatieren der Partition ext 4 verwenden. Ich habe mit der Partitionsmamagewr 11 in Windows 7 die Partition mit ext4 formatiert und dann
    mit der Ubuntu CD die Formatierung wiederholt um auch die Einstellungen für den
    Einstiegspunkt \ anzugeben. Nach der Installation von UIbuntu musste ich ja neu starten
    und ich habe im Win 7 mittels Den Partitionsmanager 11 nachgesehen, da war die Formatierung einfach offen, nicht erfolgt.

    Lange Rede kurzer Sinn, welche Bootmanager soll ich besser nutzen um Win 7 und Ubuntu zu booten und wo und wie ist dieser zu installieren.

    Mit freundlchen Grüßen

    Volker Bökel
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    19:10, 29. März 2019
    Hallo Herr Bökel,

    Sie schreiben doch das der Bootmanager Windows 10 als erstes und Nero Linux als 2. erkannt hat und damit sind wir bei dem einen möglichen Linuxsystem im BCD.

    Mein Tipp macht in ihrem Fall wenig Sinn. Ich muss zugeben nur Linux realisiert zu haben, Nero Linux ist ja kein Linuxsystem, sondern eine Version des Nero Programms für Linxu. Das passt also hinten und vorne nicht. Ist dies vielleicht der für Ubuntu generierte Eintrag mit falschem Namen? Was startet, wenn Sie dies auswählen?

    Partitionsmanager als Programm sagt mir jetzt nichts, aber wenn Sie damit Linuxpartitionen mit dem ext4 Dateisysystem anlegen können, sollte er diese auch anzeigen. daher würde ich jetzt darauf tippen, das die Installation nicht geklappt hat, sonst wäre da ja eine ext4 Partition.

    Machen Sie bitte einmal ein Bild von der anzeige des Partitionsmanagers 11 und auch von der Datenträgerverwaltung von Windows, dann kommen wir hoffentlich darauf was los ist.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dirk Kleemann
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    12:49, 31. März 2019
    Hallo Herr Kleemann,
    Vielen DAnk für Ihre Antwort. Sie werden lachen, ich habe ein Problem gelöst und zwar war die mir per Post zugesandt Ubuntu DVD fehlerhaft, da sie zwar den Installationsvorgang abbildete, aber nicht auf die formatiert ext4 Partition schrieb .
    Ich habe mir gesagt, ich lade mir aus dem Internet die neuste Ubuntu-Version herunter ,brenne sie mir und istalliere dies ISO DAtei auf die formatierte ext4 Partition. Und siehe da, Ubuntu wurde auf diese Partition instaliert angezeigt.(siehe Anlage )(Vorher war diese Partition unformatiert)
    Jetzt ging es für mich nur noch Ubuntu zu starten, dies wollte ich über den Bootmamager vornehmen.
    Ich habe als erstes ein Bootmanager Super Grub per CD verwendet und ich konnt damit
    Ubuntu auswählen und starten.
    Das gefällt mir aber nicht, es muss doch über den easy BCD Manager funtionieren, es hat ja auch mit dn vorigen Versionen Ubuntu 1204,1604 geklappt.
    Wenn ich den BCD neu einrichte, dann findet er nur die 1 Partition ohne genauere Anzeige von Ubuntu.( siehe Anlage) Es muß also zu tun haben mit den alten Einstellungen des MBR auf der Platte 1 zum LW Win 7. Ich hatte ja vorher auf LW C Vista installiert und mit dem CD -Bootmanager Super GRub wurde als ein Win Betriebssystem nicht Win 7 angezeigt sondern noch Vista. Vista ist durch Win 7 ersetzt wurde und gibt es nicht mehr. Ich glaube hier im Masterbootrecord müüsen noch ältere Eintragungen vorherrschen. Eigentlich weiß ich aber nicht wie man sowas ändern kann.

    Ich kann mit Ubuntu 1804 arbeiten, aber muss immer vorher die Boot-CD nutzen.Es war vorher besser.

    Ich habe ein Doc- Blatt erstellt mit der momentane Einstellung des easy BCD und dem Partitionsmanager 11.

    Vielleicht können Sie da noch für mich eine Idee ableiten.

    Vielen Dank

    Volker Bökel
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    17:16, 01. April 2019
    Hallo Herr Bökel,

    das die CD fehlerhaft war glaube ich nicht. Denn eine fehlerhafte CD kann schon das Installatiponssystem nicht booten. Fährt dies hoch ist die CD an sich in Ordnung, kleinere Fehler in den zu kopieren Dateien wären zwar möglich, sind aber unwahrscheinlich. aber auch dann wird das System kopiert bis zu dieser defekten Datei, was zu einer Fehlermeldung führen würde.

    Die Einstellung mit EasyBCD sieht richtig aus. Das Programm kann nur Linux finden, aber nicht anzeigen um was für eine Distribution oder gar Version es sich handelt. Die Partitionierung ist auch passend.

    Was passiert denn, wenn Sie den Linuxeintrag auswählen? Laut Bildern sollte dann einfach Ubuntu starten.

    Im MBR steht nur welcher Bootmanager zu starten ist und wo er zu finden ist. Es startet ja BCD so wie Sie wollen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dirk Kleemann
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
Login Bild

Bitte melden Sie sich an um eine Antwort zu verfassen

Sie müssen angemeldet sein um eine Antwort zu verfassen. Sie können hierfür das Anmeldeformular rechts nutzen oder sich registrieren.

Hier registrieren »