Computerwissen

Dies ist ein Begrüßungstext, der immer auf der QuA Landingpage (qa/index) angezeigt wird.

Sehr geehrte Damen und Herren, Seit über 15 Jahren habe ich ein mit Windows XP eingerichtetes Netzwerk zu Hause zwischen meinem PC und meinem Notebook, das immer gut funktionierte. Nach der Umstellung beider Rechner über Windows 8.0 und 8.1 auf Windows 10 ging es anfangs noch kurz, dann jedoch trat ein Phänomen auf, das ich nicht verstehe. Der PC (Lenovo) findet das Notbook (Acer) mit allen externen Laufwerken problemlos. Ich kann auch vom PC aus auf allen Laufwerken des Notebooks arbeiten. Umgekehrt findet das Notebook den PC aber nicht. In der Hoffnung das Problem lösen zu können habe ich mit beiden Geräten gleichzeitig die Einstellungen verglichen um Unterschiede zu finden. Dabei fiel mir auf, daß die Masken, die ich mit dem Klick auf das gleiche Schlagwort aufgeruffen hatte, unterschiedlich sind. Soweit Einstellungen vergleichbar angezeigt wurden, waren sie auch gleich. Ich habe Ihnen eine Übersicht begefügt. Vielleicht können Sie daraus etwas entnehmen und mir helfen, daß auch Acer (Taiwan) Lenovo (China) wieder findet. Wenn sie weitere Angaben brauchen, lassen Sie es mich bitte wissen. DANKE.
Geschrieben in: Windows 11:15, 20. Juni 2018
Beitrag teilen:
Antworten (14)
  • Akzeptierte Antwort

    10:05, 21. Juni 2018
    Hallo Lechleuthner,

    nach dem, was ich Ihren Bildern entnehmen kann, haben beide Rechner eine einwandfrei funktionierende Netzwerkverbindung zur Fritzbox. Das Problem, dass einer der beiden Rechner den anderen im Netzwerk nicht sieht, wird also durch die Windows-Konfiguration verursacht.

    Auf welche Weise haben Sie die beiden Computer denn miteinander verbunden? Über eine Heimnetzgruppe? Oder über das alte Windows-Freigabeverfahren? Falls Sie noch Windows-Freigaben verwenden, empfehle ich Ihnen den Umstieg auf eine Heimnetzgruppe.

    Vorher können Sie jedoch einmal die Netzwerk-Problembehandlung ausprobieren. Dazu tippen Sie einfach "Netzwerk-Probleme" links unten ins Suchfeld der Taskleiste ein und klicken dann auf den Suchtreffer "Netzwerk-Probleme identifizieren und reparieren".

    Viele Grüße,

    Martin Koch :)
    Webinar Bild

    Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

    Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    noha
    VIP
    noha
    offline
    13:57, 21. Juni 2018
    Hallo Herr Lechleuthner,

    die Netzwerkkonfiguration ist teilweise unpassend. Allerdings habe ich nicht alle LAN-Verbindungen untersucht, da mir nicht klar ist, welche Spalte sich auf welche Rechner bezieht. Daher nehme ich an, dass jede Spalte zu einem Rechner gehört.
    Auch wenn das möglicherweise falsch sein sollte, ändert das nichts an meinem Lösungsvorschlag.

    Der linke und der mittlere Rechner (links bezieht sich auf die Bilder) sind in einem Subnetz für 65.000 IP-Adressen, das mit 169.254.x.x beginnt. Die Maske und das Gateway sind in Ordnung, so dass diese Rechner ins Internet gehen können.
    Diese Netzwerkadressen werden von allen Rechnern untereinander ausgehandelt, wenn weder eine bessere Adresse vorgegeben ist noch wenn sie über DHCP eine Adresse bekommen.

    Der rechte Rechner ist in einem anderen Subnetz, das mit 192.168.178.x beginnt. Auch hier sind Maske und Gateway in Ordnung für einen Internetzugang. Diese Adresse werden von der Fritzbox über DHCP vergeben.

    Ich nehme an, dass das Programm "Netzwerk-Probleme identifizieren und reparieren"
    weder Fehler findet noch reparieren kann, denn es gibt aus der Sicht dieses Programms keine!

    Ihr Problem ist nun, dass einige Netzwerkprotokolle (Datei- und Druckerfreigabe) von Microsoft nicht zwischen verschiedenen Netzen übertragen werden. Sie müssen selbst Hand anlegen und entweder den rechten Rechner nach 169.254.x.x bringen oder die beiden anderen ins Netz der Fritzbox, das traditionsgemäß 192.168.178.x ist.

    Das von Herrn Koch angesprochen Heimnetz wurde mit der Version 1803 von Microsoft zum Auslaufmodell erklärt: https://support.microsoft.com/de-de/help/17145/windows-homegroup-from-start-to-finish

    VG
    noha
    Webinar Bild

    Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

    Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    09:18, 22. Juni 2018
    Sehr geehrte(r) Noah, Vielen Dank für die Antwort. Sie scheint mir sehr plausibel. Daß das Homenetzwerk ausläufte habe ich schon mitbekommen. Ich wollte auch beim ursprünglichen Netzwerk bleiben. Bitte geben Sie mir zu Ihrem Schreiben noch ein paar weitere Informationen. 1.) Mit "linker, mittlerer und rechter" Rechner stimmt etwas nicht. Ich habe nur 2 Rechner, die sich wieder gegenseitig finden sollen. Die "Netzwerkeigenschaften" sind eine lange Liste, die ich beim Acer Notebook und Lenovo PC jeweils in drei Abschnitte geteilt und nebeneinander gestellt hatte, damit man einen besseren Überblick hat, und damit ich pro Rechner nur eine Tabelle senden muß. Ob es sich um Acer oder Lenovo handelt können Sie dem Dateinamen entnehmen. 2.) Finden sich die Rechner (nach Umstellung) auch dann wieder, wenn die FritzBox ausfällt oder ich einmal einen anderen Router verwenden würde? 3.) WIE mache ich eine solch manuelle Umstellung? Welche Fenster muß ich aufrufen, und wo muß ich wie manuell die Ziffern verändern? Bin ich am Ende bei ".xx" frei in der Wahl der Ziffern? Vielen Dank für die Hilfe. Mit freundlichem Gruß M. Lechleuthner
    Webinar Bild

    Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

    Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    11:01, 22. Juni 2018
    Hallo zusammen,

    hier muss ich noha ausnahmsweise mal widersprechen. Windows hat nach den Abbildungen jeweils einer Netzwerkverbindung auf jedem der beiden PCs den Adressbereich 192.168.178.x zugeteilt – das ist die jeweils aktive Verbindung zur Fritzbox.

    Dass die anderen Netzwerkadapter der beiden PCs von Windows ebenfalls eine IP-Adresse zugewiesen bekommen haben (169.254.xxx.xxx), hat nichts zu bedeuten. Wie man dem Verbindungsstatus "Getrennt" entnehmen kann, sind alle anderen Adapter mit keinem Netzwerk verbunden. Es gibt also keine zwei Netzwerke mit unterschiedlichen Adressbereichen.

    Die beiden Rechner sind per Fritzbox verbunden und haben lediglich ein Windows-Konfigurationsproblem. Deshalb bitte wie angeregt die Netzwerk-Problembehandlung ausführen und eventuell auf Heimnetzgruppe umstellen – Auslaufmodell hin oder her. Damit lassen sich Windows-10-Rechner einfach am unkompliziertesten und zuverlässigsten vernetzen.


    Oh Mist, ich muss mich korrigieren... mir war nicht klar, dass die Heimnetzgruppe ganz aus 1803 ganz entfernt wurde. Erst lesen, dann antworten.

    Aber hier liegt möglicherweise der Hund begraben: Welche Windows-10-Versionen sind denn auf den beiden Rechnern installiert? Wenn auf einem Gerät schon Windows 10 1803 vorliegt und auf dem anderen nicht, kommen womöglich zwei unterschiedliche Freigabeverfahren zum Einsatz.

    Mit dem Befehl "winver" (einfach ins Suchfeld in der Taskleiste eintippen und Enter drücken) können Sie die Windows-Version schnell und einfach überprüfen.

    Immerhin "sehen" sich die beiden Rechner schonmal gegenseitig: Die Medienfreigaben auf dem Lenovo-PC kommen auch auf dem Acer-Notebook an.


    Falls die Fritzbox einmal ausfallen sollte, hat das keine Auswirkung. Mit einem anderen Router bekommen die beiden Rechner per DHCP jewels eine neue IP-Adresse im neuen Netzwerk zugeteilt und das Ganze funktioniert auch weiterhin.

    Viele Grüße,

    Martin Koch :)
    Webinar Bild

    Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

    Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    20:49, 24. Juni 2018
    Sehr geehrte Herren Koch und Noha, ich muß leider in einem Punkt Herrn Noha Recht geben: Die Netzwerk-Problembehandlung habe ich auf beiden Rechnern mit zeitlichen Abständen von Monaten bereits mehrfach ausgeführt, leider ohne daß bei der Problembehandlung etwas gefunden wurde. Machmal kam auch das Fenster mit der Aussage daß das Problem nicht gelöst werden kann, und ich solle mich an den Administrator wende. Das bin dummerweise ich selbst, habe aber keine Ahnung. Irgendwie helfen mir Ihre Aussagen bisher keinen Schritt weiter.
    Ich habe mit "winver" nach Ihren Angaben geprüft: Sowohl bei Acer als auch bei Lenovo zeit mir das Ergebnis an, daß Windows 10 Version 1803 installiert sei. Mein Problem bestand aber schon vorher.
    BRAUCHEN SIE WEITERE ODER ANDERE INFORMATIONEN?
    Mit freundlichem Gruß
    Webinar Bild

    Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

    Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    12:44, 25. Juni 2018
    Hallo Lechleuthner,

    bislang haben wir erst einmal die einfach erschließbaren Ursachen für Ihr Problem abgeklopft. Wenn wir damit noch nicht ins Schwarze getroffen haben, ist es kein Wunder, dass Ihnen das nicht weiterhilft. Aber wir sind alle keine Hellseher, kein Mensch kann stehend freihändig aus der Entfernung sagen, was bei Ihren Rechnern falsch läuft. Qualifiziertes Raten ist alles, was hier möglich ist.

    Hat die Netzwerk-Problembehandlung denn eine Meldung ausgespuckt, welchen Fehler/welches Problem sie bei Ihnen nicht beseitigen konnte? Das würde uns eventuell weiterhelfen.

    Ansonsten gilt es, mögliche Unterschiede in der Konfiguration zwischen den beiden Rechnern herauszufinden. Klicken Sie einmal rechts unten in der Taskleiste auf das Netzwerk-Symbol und danach auf "Netzwerk- und Interneteinstellungen". Im nächsten Fenster erscheint dann der Link "Freigabeoptionen". Klicken Sie darauf, um die Freigabeeinstellungen zu öffnen.

    Im nächsten Fenster sollten die Einstellungen auf beiden Rechnern identisch sein. Knackpunkte sind unter anderem die Option "Datei- und Druckerfreigabe aktivieren" sowie das "Kennwortgeschützte Freigeben".

    Nicht zuletzt muss auf beiden Rechnern im "Netzwerk- und Freigabecenter" der Netzwerktyp "Privat" ausgewählt sein, damit Datei- und Druckerfreigaben uneingeschränkt funktionieren.

    Viele Grüße,

    Martin Koch :)
    Webinar Bild

    Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

    Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    11:47, 27. Juni 2018
    Sehr geehrter Herr Koch, danke für Ihre Antwort. Ja, ich habe versucht beide Rechner gleichartig einzustellen und habe alles ohne Einschränkungen freigegeben, was ich zur Freigabe finden konnte. Siehe auch Anlage 1x Acer und 1x Lenovo. Ich habe wieder alle Angaben zusammenkopiert, da man nicht alles gleichzeitig öffnen kann.
    Da es bisher nicht geholfen hat fürchte ich, daß wir weiter probieren müssen.
    Noch eine Bemerkung am Rande, die, so glaube und hoffe ich, mit obigem Problem nichts zu tun hat:
    Bei Acer gibt es kein Problem mit dem Bildschirmschoner, Lenovo jedoch verweigert das Anzeigen eines Bildschirmschoners egal welche Bildquelle ich wähle. Die Einstellungen sind gleich. Aber das ist nur ein Randproblem und nicht so wichtig.

    Mit freundlichem Gruß
    Webinar Bild

    Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

    Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    10:34, 28. Juni 2018
    Hallo Herr Lechleuthner,

    schauen Sie sich die Einstellungen einmal genau an: Auf dem Lenovo-PC ist das "Kennwortgeschützte Freigeben" aus- und auf dem Acer-Laptop eingeschaltet. Versuchen Sie doch einmal, diese Einstellung wechselseitig aneinander anzupassen. Beginnen Sie damit, die kennwortgeschützte Freigabe auf dem Lenovo einzuschalten.

    Viele Grüße,

    Martin Koch :)
    Webinar Bild

    Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

    Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    17:09, 28. Juni 2018
    Herr Koch, Sie scheinen auf dem richtigen Weg zu sein, aber leider noch nicht am Ziel. Als ich die kennwortgeschütze Freigabe wie empfohlen am Lenovo geändert hatte, sah ich sofort mein aktuelles Windows Einstiegsbild. Vorher war es noch das aus dem Frühjahr. Sicherheitshalber habe ich dann den Lenovo runtergefahren und dann neu gestartet. Doch zugreifen konnte ich von aver auf Lenovo immer noch nicht.
    Ich habe mir dann die verfügbaren Netzwerke anzeigen lassen. Bei WLAN scheinen sie gleich zu sein, aber bei Acer ist es Ethernet 2, bei Lenovo nur Ethernet. Und bei Acer gibt es eine Verbindung mit der FritzBox, bei Lenovo eine mit meinem (alten) Intranet-Le.
    Kann es daran liegen?

    Freundliche Grüße
    M. Lechleuthner
    Webinar Bild

    Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

    Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    13:30, 30. Juni 2018
    Hallo Herr Lechleuthner,

    wenn ich das richtig sehe, sind beide Rechner gleichermaßen mit der Fritz!Box verbunden. Mir ist allerdings bei genauerem Hinsehen eine Besonderheit aufgefallen:

    Auf dem Acer-Notebook wird die Verbindung über einen "Microsoft Wi-Fi Direct Virtual Adapter" hergestellt, während die beiden Hardware-Einträge von Realtek und Broadcom als getrennt gekennzeichnet sind. Dieser virtuelle Netzwerkadapter dient der Einrichtung eines WLAN-Hotspots, mehr dazu unter https://www.wintotal.de/internetverbindung-unter-windows-als-hotspot-herstellen/.

    Schauen Sie doch einmal nach, ob die Hotspot-Funktion bei Ihrem Acer-Notebook eingeschaltet ist und ob das Abschalten der Funktion eine Änderung bringt.

    Dass bei Ihrem Lenovo die Verbindung als "Intranet Le" bezeichnet wird, hat damit zu tun, dass Sie in der Vergangenheit einen Namen für die Netzwerkverbindung per Ethernet vergeben haben. In den Netzwerkeigenschaften (siehe Ihr erster Beitrag) ist aber zu sehen, dass die Verbindung über den Ethernet-Adapter zur Fritz!Box hergestellt wird. Der intern vergebene Name sollte dann eigentlich keine Rolle spielen.

    Sicherheitshalber könnten Sie das Netzwerk aber einmal zurücksetzen: Dazu öffnen Sie in den Einstellungen den Punkt "Netzwerk und Internet". Im Bereich "Status" finden Sie rechts unten den Punkt "Netzwerk zurücksetzen", um alle bestehenden Netzwerkverbindungen einmal zu löschen und dann wieder neu herzustellen. Danach sind sehr wahrscheinlich auch Ihre Freigaben weg, aber vielleicht hilft das ja, um das Problem mit dem fehlenden Zugriff zu beheben.

    Viele Grüße,

    Martin Koch :)
    Webinar Bild

    Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

    Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    12:01, 02. Juli 2018
    Sehr geehrter Herr Koch, zu Ihrer letzten e-Mail:
    Die Hot-Spot Funktion war und ist bei beiden Rechner ausgeschaltet; ebenso auch das darunter befindliche "Remote".
    Dann habe ich bei beiden Rechnern das Netzwerk zurückgesetzt, wie von Ihnen beschrieben. Für mich war überraschend, daß nach dem (erzwungenen) Neustart das interne Netzwerk bei beiden Rechnern sofort wieder aktiv war und die Verbindungen als "verbunden" angezeigt wurden. Leider war aber der gleiche Zustand wie vorher eingetreten: Lenovo findet Acer mit allen Laufwerken, aber Acer findet Lenovo immer noch nicht. Auch eine "Problembehebung hat nichts gebracht. Sehen Sie dazzu beiliegende Screenshots. Was nun?
    Mit freundlichem Gruß
    M. Lechleuthner
    Webinar Bild

    Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

    Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    08:34, 03. Juli 2018
    Hallo Herr Lechleuthner,

    wenn auf beiden Rechnern wirklich alle Freigabe-Einstellungen identisch sind, fällt mir leider nicht mehr viel ein. Mein letzter Tipp wäre, die Ordner-Freigaben auf dem Lenovo-PC einmal zu entfernen und neu einzurichten. Dabei achten Sie darauf, dass die Freigaben für alle Benutzer bzw. für die gesamte Arbeitsgruppe gelten und nicht nur für einzelne Benutzerkonten o.Ä.

    Wie Sie an den Screenshots erkennen können, funktioniert die Freigabe von Medien einwandfrei: Auf dem Acer-Notebook ist Ihr Lenovo-PC als Mediengerät sichtbar. Die beiden Rechner können also schon wechselnweise aufeinander zugreifen. Mit der grundsätzlichen Netzwerkeinrichtung ist also (nach wie vor) alles in Ordnung. Im Grunde kann es also nur noch an Details in der Einrichtung der Freigaben liegen.

    Mehr fällt mir dazu dann auch nicht mehr ein.

    Viele Grüße,

    Martin Koch :)
    Webinar Bild

    Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

    Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    11:08, 05. Juli 2018
    Hallo Herr Koch,
    Ihrer Anregung folgend habe ich nochmals alle Freigaben kontrolliert (siehe Anlagen). Bis auf die C-Laufwerke ist alles freigegeben. Zur Info: Auf C-Laufwerken habe ich nur Programme, die heute wohl Apps heißen. Alle Daten sind auf anderen Laufwerken. Sie hatten auch einmal vorgeschlagen einfach ein neues Netzwerk zu installieren. Wie Sie aus den Anlagen ersehen können verlangen beide Rechner die Auswahl aus einem Drahtlosrouter oder Zugriffspunkt, zeigen aber auch nach längerer Wartezeit nichts an. So geht's wohl nicht. Dann hatte ich noch versucht ob ich Erfolg habe, wenn ich den Lenovo firewall ausschalte. Leider brachte das auch nichts.
    Irgendwie habe ich das Gefühl, daß Windows 10 auf dem Lenovo ein internes Problem hat. Auf den gedanken komme ich, weil nicht nur das Netzwerk nicht bediseitig funktioniert, sondern weil ich auch keinen bildschirmschoner mehr angezeigt bekomme, was anfänglich bei Windows 10 funktionierte.
    Soll ich Windows 10 komplett neu installieren? Und wenn Ja, wie? Ich habe ja keine CD mit Windows 10. Und wenn ich windows 10 lösche hat der Rechner auch keine Internetverbindung mehr, so daß ich aus welcher Cloud auch immer ich kein Windows 10 herunterladen kann. Wie geht sowas heute?
    Würde es helfen, wenn Sie direkt auf meine Rechner zugreifen könnten? Ich habe mir sagenlassen, daß sowas möglich sein soll.

    Vielen Dank für Ihre Bemühungen

    Mit freundlichem Gruß
    M.Lechleuthner
    Webinar Bild

    Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

    Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    10:48, 09. Juli 2018
    Hallo Herr Lechleuthner,

    die Norton-Firewall gehört natürlich (!) zu den größten Verdächtigen, was Ihre Probleme angeht. Vor allem ist das eine der großen Abweichungen, die erklären würde, warum die Netzwerkerkennung nur einseitig funktioniert. Ich würde das Programm an Ihrer Stelle deinstallieren, den PC neu starten und mich auf die Windows-Firewall verlassen.

    Ansonsten nochmal mein Tipp: Wenn das nicht hilft, entfernen Sie einmal alle bislang eingerichteten Freigaben und richten diese dann neu ein. Falls sich in den einzelnen Freigabeeinstellungen irgendwo ein (Berechtigungs-) Problem verbirgt, eliminieren Sie das damit hoffentlich.

    Erneut ein neues Netzwerk einzurichten, ist nicht erforderlich, weil Sie die Netzwerkverbindungen ja schon zuvor zurückgesetzt haben. Dieser Schritt wäre nur dann relevant, wenn es bei Ihnen ein zweites Netzwerk geben würde, zu dem Sie Ihre Computer zusätzlich verbinden wollten.

    Ich bin mir ziemlich sicher, dass das Ganze nichts mit dem Bildschirmschoner zu tun hat. Um dieses Problem anzugehen, sollten Sie die unter https://club.computerwissen.de/qa/windows-10-update-kann-nicht-installiert-werden#antworten-53171 von Herrn Matthiesen beschriebenen Schritte einmal durchführen.

    Eine komplette Neuinstallation des Systems erscheint mir hier etwas übertrieben, wenn es ansonsten keine Schwierigkeiten mit Ihrem PC gibt. Falls Sie sich trotzdem eine eigene Installations-DVD bzw. einen Installations-USB-Stick für Windows 10 erstellen wollen, können Sie das mit dem Media Creation Tool tun (Download unter https://www.microsoft.com/de-de/software-download/windows10).

    Zwei Ideen noch:

    - Nutzen Sie dem Lenovo-PC ein sogenanntes Tuning-Programm (AVG TuneUp o.Ä.)? Wenn ja, machen Sie dessen Einstellungen mithilfe der "Zurücksetzen"-Funktion des Programms rückgängig und deinstallieren Sie das Programm über die Systemsteuerung.

    - Führen Sie einmal einen sauberen Neustart Ihres Systems durch (Infos dazu unter https://support.microsoft.com/de-de/help/929135/how-to-perform-a-clean-boot-in-windows). Dadurch eliminieren Sie alle Einflüsse fremder Programme, die möglicherweise die Netzwerkfunktionen stören könnten.

    Viele Grüße,

    Martin Koch :)
    Webinar Bild

    Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

    Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
Login Bild

Bitte melden Sie sich an um eine Antwort zu verfassen

Sie müssen angemeldet sein um eine Antwort zu verfassen. Sie können hierfür das Anmeldeformular rechts nutzen oder sich registrieren.

Hier registrieren »