Computerwissen

Dies ist ein Begrüßungstext, der immer auf der QuA Landingpage (qa/index) angezeigt wird.

Guten Tag,

ich bekomme fast halbstündlich die Meldung "G-Data und Windows Defender sind nicht aktiv". Ich denke, das liegt daran, dass G-Data den Defender deaktiviert hat. Im Sicherheitscenter ist immer alles in Ordnung. Deaktivieren kann ich im Defender nichts, weil alles grau hinterlegt ist. Gibt es eine Möglichkeit, diese Meldung zu unterbinden, sie ist sehr nervlich. Für eine Antwort wäre ich sehr dankbar.

Freundliche Grüße

Wolfgang Niederau
Geschrieben in: Sicherheit 12:00, 20. Oktober 2015
Beitrag teilen:
Antworten (2)
  • Akzeptierte Antwort

    12:14, 21. Oktober 2015
    Hallo Herr Niedrau,

    das der Windows Defender von G-Data inaktiv geschaltet worden ist, ist nicht unbedingt verkehrt und sollte bei richtigem Vorgehen auch nicht angezeigt werden. Aber die Meldung das G-Data inaktiv ist, bedeutet ja das Sie kein aktives Sicherheitsprogramm haben, dies sollten Sie ändern. Eine Unterdrückung des Hinweises macht den Rechner ja nicht sicherer.

    Rufen Sie mal das Control Center von G-Date auf und versuchen Sei das Programm wieder zu aktivieren. Sollte dies nicht gelingen, müsste Sie ein,mal eine neue Version herunterladen und installieren. manchmal passiert so etwas wenn sich das Programm an einem Update "verschluckt" eine erneute Installation hilft dann weiter.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Dirk Kleemann
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    noha
    VIP
    noha
    online
    14:47, 21. Oktober 2015
    Hallo an beide,

    wenn man einen Virenscanner wie z.B. von G-Data herunter lädt und installiert hat, ist der erst einmal aktiv. Wenn man zu einem späteren Zeitpunkt findet, dass er als inaktiv angezeigt wird, gibt es zwei Möglichkeiten:
    1. man hat ihn aus irgendwelchen Gründen deaktiviert, z.B. um ein Programm zu installieren, bei dem der Hersteller dies fordert. Dann weiß man das und man schaltet den Virenscanner wieder aktiv und gut isses.
    2. Schadsoftware hat den Virenscanner deaktiviert. Dann sollte man den Rechner mit der Notfall-CD des Virenscanners booten, untersuchen und aus dem Ergebnis die Schlüsse ziehen. Das heißt, nur wenn nichts gefunden wird, kann man annehmen, dass der Virenscanner sich bei einem Update "verschluckt" hat.

    Weiterhin gilt, dass,
    * wenn ein Virenscanner etwa verdächtiges findet, es ein Fund ist.
    * wenn ein Virenscanner nichts findet, heißt das nicht, dass es keine Schadsoftware auf dem Rechner gibt!

    Viele Grüße
    Norbert Hahn
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
Login Bild

Bitte melden Sie sich an um eine Antwort zu verfassen

Sie müssen angemeldet sein um eine Antwort zu verfassen. Sie können hierfür das Anmeldeformular rechts nutzen oder sich registrieren.

Hier registrieren »