Computerwissen

Dies ist ein Begrüßungstext, der immer auf der QuA Landingpage (qa/index) angezeigt wird.

Hallo Herr Matthiesen,
ich habe im September 2020 ein Webinar von 1h Länge im September 2020 mit dem Programm „ScreenVideo2020“ der Software-Firma ABELSOFT 1:1 aufgenommen.
Ich kann die aufgenommene und gespeicherte MP 4 – Datei auf der internen PC-Festplatte ohne Probleme hin und her verschieben.
Nun wollte ich diese MP4-Datei auf einem externen Datenträger, USB-Stick mit 32 GB Speichervolumen, der leer war, sichern.
Leider klappte das nicht.
Es kam auch auf anderen USB-Speichersticks zu der Fehlermeldung: “Datei ist zu groß“ Die zu speicherde MP4 Datei hat eine Größe von 6,46 GB und müsste also auf einen leeren 32 GB USB-Stick kopiert/verschoben werden können.
Trotz mehrfachen Versuchen und Aufrufens der Datei-Eigenschaften kann die MP$ Datei nicht verschoben oder kopiert werden. Es liegt kein „Schreibschutz“ bei dieser MP 4- Datei vor.
Ich nutze Windows 10 als Betriebssystem
Meine Frage: Wie kann ich die Datei auf einen externen Datenträger als Datensicherung verschieben, ohne die oben genannte Fehlermeldung zu erhalten, was ein verschieben unmöglich macht?
Ich lege 3 Bild-Dateien im PDF-Format (eingescannt), die ich mit dem Snipping-Tool angerfertigt habe im Anhang bei.

Mit freundlichen Grüßen

„Eiche56“
Geschrieben in: Windows 10 20:17, 03. November 2020
Beitrag teilen:
Antworten (5)
  • Akzeptierte Antwort

    noha
    VIP
    noha
    online
    22:56, 03. November 2020
    Hallo Eiche56,

    das mittlere Bildschirmfoto zeigt das Problem. Der Stick ist mit dem Dateisystem FAT32 formatiert. Damit kann keine Datei gespeichert werden, die größer als 4 GB ist.
    Deswegen hat Microsoft vor 15 Jahren das Dateisystem exFAT erfunden, das für USB-Sticks und SD-Karten optimiert ist.

    Der Stick muss neu formatiert werden. Dabei gehen allerdings alle Dateien auf dem Stick verloren. Diese also vorher sichern. Da USB-Stick aber ohnehin unzuverlässig sind, hat man ja eine Sicherung der Daten.;)

    Alternative:
    Sie verwenden ein Programm zum Kopieren, dass die Datei so zerlegt, dass sie auf FAT32 geschrieben werden kann. Die üblichen Video-Abspielprogramme kommen damit zurecht.

    VG
    noha
    Webinar Bild

    Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

    Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    06:52, 04. November 2020
    Hallo "noha",

    ich danke für die schnelle und gute Antwort.

    Sie nennen eine Alternative:

    ZITAT:

    "Alternative:
    Sie verwenden ein Programm zum Kopieren, dass die Datei so zerlegt, dass sie auf FAT32 geschrieben werden kann. Die üblichen Video-Abspielprogramme kommen damit zurecht."

    Nennen Sie mir bitte Beispiele für ein solches Programm.

    Mit anderen, wesentlich größeren MP4-Dateien, klappt das Kopieren auf einen externen Datenträger mit FAT32 -Formatierung ohne Probleme, warum nur mit dieser Software und hier auch nur in diesem Fall??? Andere aufgenommene MP4 Dateien mit dieser Software von "Abelsoft".

    Viele Grüße

    Eiche 56
    Webinar Bild

    Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

    Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    noha
    VIP
    noha
    online
    20:26, 04. November 2020
    Hallo eiche56,

    nahezu alle Programme, die mit Videos umgehen, kennen das Problem. Daher sollte auch Ihr „ScreenVideo2020“ beim Kopieren bzw. Schreiben aut FAT32 die Datei (automatisch) zerlegen können.
    Ich selbst verwende zum Kopieren von Dateien aller Art das Programm TotalCommander von Christian Ghisler. Das ist allerdings ein Shareware-Programm, das man nach 30 Tagen kostenpflichtig registrieren soll.

    Zum TotalCommander gibt es kostenfreie Alternativen:
    Free Commander und DoubleCommander.
    Ob diese Programme Dateien beim Kopieren zerteilen können, weiß ich nicht. Aber es gibt das Sprichwort "Versuch macht klug".

    VG
    noha
    Webinar Bild

    Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

    Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    08:22, 05. November 2020
    Hallo "noha",

    Ich bedanke mich für die guten Hinweise, die ich ausprobieren werde. Gestern habe ich einen sehr guten Tipp in der telefonischen Sprechstunde von COMPUTERWISSEN erfahren, den ich favorisiere. Es ist das kostenlose Tool HANDBRAKE, mit dem ich sicherlich gut klarkommen werde. Aber auch Ihre Hinweise aus der ersten Antwort gaben mir sehr gute "Nachhilfe für mein Gehirn" Es ist die Nutzung des Dateisystems "exFAT". Da ich wenig formatiere und hier auch den Standard FAT32 wegen der Nachnutzung auf anderen PCs favorisiere, gehe ich den Weg des geringsten Wiederstandes, wo ich diesmal an die Grenzen gestoßen bin. Ich habe auch durch Ihre Hinweise viel dazugelernt. Dafür gilt mein besonderer Dank.

    Vielleicht meldet sich auch mal ein anderer Experte von CW. Ich hatte ja meine Frage an Herrn Matthiesen gerichtet, weil immer damit geworben wird, dass die Chefredakteure von CW zur Beantwortung von Fachfragen im CW-Club Rede und Antwort stehen. Ist das nur ein FAKE?

    Ich weiß aber auch als Leser-Gutachter bei CW aus der Vergangenheit, dass Sie ein kompetenter Ansprechpartner sind, der kurz vor der Nachtruhe unermüdlich noch Fachfragen beantwortet, Danke nochmals.

    Viele Herbstgrüße aus Sachsen.Anhalt.

    "eiche56"
    Webinar Bild

    Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

    Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    09:59, 05. November 2020
    Hallo Eiche56,

    die Experten lesen hier fleißig mit, aber wenn ein Problem gleich zu Beginn richtig erkannt wurde und eine einfache Lösungsmöglichkeit besteht, haben wir keinen Grund einzugreifen.

    Zu Ihrem Problem: Mir erscheint es nicht zielführend, die fragliche MP4-Datei aufwendig zu zerlegen und dafür nach einem passenden Programm zu fahnden. Die meines Erachtens beste, weil blitzschnelle Lösung ist das Neuformatieren des Sticks mit exFAT oder NTFS. Das zeitaufwendigste daran ist noch die Sicherung der Daten auf dem Stick und das anschließende Zurückkopieren.

    Sie brauchen sich auch keine Sorgen darüber zu machen, dass der Stick auf anderen PCs nicht erkannt wird. Windows kann mit beiden Dateisystemen in jedem Fall umgehen, Linux ebenso.

    Viele Grüße,

    Martin Koch :)
    Webinar Bild

    Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

    Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
Login Bild

Bitte melden Sie sich an um eine Antwort zu verfassen

Sie müssen angemeldet sein um eine Antwort zu verfassen. Sie können hierfür das Anmeldeformular rechts nutzen oder sich registrieren.

Hier registrieren »