Computerwissen

Dies ist ein Begrüßungstext, der immer auf der QuA Landingpage (qa/index) angezeigt wird.

Ich habe ein Notbook mit Windows XP das ich gerne in das Internet bringen will.Ich
komme aber nicht weiter,da ich es mit einem Rooter Fritz.Box 7490 verbinden will.
Ich habe dazu eine Installations-Diskette für den entsprechende Rooter .Leider
gelingt es mir nicht,damit eine Installation durchzuführen.Ich bitte Sie deswegen
um einen Rat damit ich doch noch weiter komme.

Mit freundlichen Grüßen an alle Experten,

H.g.T.
Geschrieben in: Windows XP 18:30, 14. Juni 2017
Beitrag teilen:
Antworten (8)
  • Akzeptierte Antwort

    noha
    VIP
    noha
    offline
    00:41, 15. Juni 2017
    Hallo jurikana,

    ich will jetzt nicht alle Warnungen zu XP wiederholen, die Sie schon kennen.
    Am einfachsten ist es, wenn Sie Ihren Laptop über eine Netzwerkkabel mit der Fritzbox verbinden. In diesem Fall muss nämlich nichts eingestellt werden, vorausgesetzt, das Notebook ist so eingestellt, dass es sich seine IP-Adresse automatisch (über DHCP) besorgt. Dies ist die Voreinstellung von allen Windows der letzten 17 Jahre.

    Wenn die Verbindung in Ordnung ist, sollten Sie als erstes das Betriebssystem der Fritzbox aktualisieren, den die 7490 wird mit einem veralteten und inzwischen unsicheren System ausgeliefert. Ausgeliefert wird die Version 6.50 und aktuell ist die Version 6.83.
    Das Verfahren ist im Handbuch beschrieben, das Sie als PDF auf der CD finden.

    Wenn Sie über WLAN die Fritzbox benutzen wollen, kann es sein, dass Ihr Rechner zu alt ist, um die heute übliche Verschlüsselung WPA2 zu verwenden.
    Wenn die Kabelverbindung zur Fritzbox funktioniert, können Sie über einen Browser wie z.B. Firefox das WLAN einrichten und dann die Einstellung auf dem Notebook vornehmen. Die benötigten Hilfsmittel gibt es bereits in Windows XP - das Programm auf der CD wird dafür nicht benötigt - es macht das Leben nur etwas einfacher.
    Auch diese Details sind im Handbuch der Fritzbox beschrieben.

    VG
    noha
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    14:06, 15. Juni 2017
    Vielen Dank für die guten Ratschläge.Sie schreiben mir,der Rechner ist eventuell zu
    alt ,um alle Bedingungen für einen Betrieb mit einer Fritzbox zu erfüllen,Sie schreiben
    jedoch nicht,wie alt ein Rechner maximal sein darf um die heutigen Anfordungen die
    die jetzige Technik verlangt, zu erfüllen.Ich bin kein Informatiker wie Sie sondern nur
    ein kleiner Amateur der zu einer Zeit meinen Beruf wählen durfte,als von Internet
    und Informatik überhaupt keine Rede war,Ich bedanke mich für Ihre Ratschläge ,ich
    werde trotzdem schon irgendwann einen Weg finden,um mit einem älteren Rechner
    mit Windws XP ins Internet zu kommen.

    Vielen Dank und viele Grüße an alle Experten

    HG.T.
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    noha
    VIP
    noha
    offline
    15:04, 15. Juni 2017
    Hallo jurikana,

    das "Alter" lässt sich bei einem Rechner nicht am Datum des Verkaufs festmachen, sondern daran, was der Hersteller an Chips verbaut hat. Da kann es selbst bei einem Hersteller Zeitspannen von mehreren Jahren geben, bis alle Modelle aktualisiert sind.
    Die ersten Chips dieser Art wurden im September 2004 zertifiziert und standen den Rechnerherstellern dann (zuerst in geringen Stückzahlen) zur Verfügung.

    Die einzig brauchbare Aussage ob Ihr Rechner WPA2 "kann" macht Ihr Rechner selbst: Wenn Sie die WLAN-Verbindung aufbauen und die Verschlüsselungsmethode WPA2 auf Ihrem Rechner nicht gewählt werden kann. Dann fehlt der dazu benötigte Chip.

    Es ist zwar theoretisch möglich, dass ein Treiber in Windows die Verschlüsselung mit der CPU erledigt. Ob das von Windows XP unterstützt wird und ob die CPU die zusätzliche Last verträgt, weiß ich nicht.

    Wichtig: Die Verbindung zur Fritzbox über Kabel muss immer gehen bzw. kann mit einem halbwegs modernen Browser auf Ihrem Rechner eingerichtet werden.

    Ein Bekannter hat neulich spaßeshalber einen 20 Jahre alten Rechner mit Windows 98 SE ins "Internet gebracht" - und sich dann gewundert, wie wenige die alten Browser von damals mit den heutigen Seiten etwas anfangen konnten.

    VG
    noha
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    10:53, 16. Juni 2017
    Hallo Herr Tuttas,

    als kleine Ergänzung meinerseits noch der Hinweis, dass zu XP-Zeiten oft die Treibersoftware des WLAN-Adapters für alle Verbindungseinstellungen zuständig war. Wenn Sie den WLAN-Treiber installiert haben, findet sich anschließend meist ein Symbol im Info-Bereich der Taskleiste, mit dem Sie das dazugehörige Konfigurationsprogramm starten können. Damit lässt sich dann unter anderem das Verschlüsselungsverfahren WPA 2 auswählen (sofern von der Hardware unterstützt).

    Ich würde mich ansonsten nohas Vorschlag anschließen und die Verbindung zur Fritzbox einfach per Kabel herstellen. Das ist die mit Abstand einfachste und zuverlässigste Lösung.

    Viele Grüße,

    Martin Koch :)
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    18:57, 17. Juni 2017
    Vielen Dank für die vielen Ratschläge an Herrn VG Noha sowie auch Herrn Koch.
    Da ich sehr viele Programme für Windows XP habe,bin ich sehr daran interessiert
    dise auch weiterhin zu nutzen.Ich habe bis jetzt es trotz vieler Bemühung nicht
    geschafft über den Rooter ins Internet zu kommen.Es liegt wohl daran, dass ich keinen
    richtigen und gültigen Browser auf dem Betriessystem XP habe,dadurch kann ich auch
    die Rootereinstellungen nicht vornehme,der Browser den ich jetzt auf XP habe,ist zu
    alt und lässt keine Einstellungen des Rooters zu.Ich kann auch keine Produktaktivierung
    des Betriebssystems XP vornehmen sowie eine Erneuerung der verschiedenen Treiber.
    Außerdem weiß ich noch garnicht, ob alle Programme die ich besitze, in einem Virtuellen XP laufen würden.Ich besitze alle Fahrsimulationen von öffentlichen Verkehrsmitteln Berlins.

    Mit freündliche Grüßen an alle Experten.

    Hg.T.
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    noha
    VIP
    noha
    offline
    21:45, 17. Juni 2017
    Hallo jurikana,

    Sie haben mehrere Probleme gleichzeitig, die man trennen soll, um Lösungen zu finden.

    1. Die neue Fritzbox muss konfiguriert werden. Wenn es mit XP nicht geht, dann muss ein anderes Betriebssystem benutzt werden. Dies kann entweder ein anderer Rechner sein, evtl. geliehen, oder Sie booten den XP-Rechner mit einem anderen Betriebssystem. Hier bietet sich ein Linux an, das einen Live-Modus startet, der am XP nichts ändert.
    Als weitere Alternative können Sie die Fritzbox zu einem Bekannten bringen und sie mit dessen Rechner konfigurieren.

    2. Wenn eine WLAN-Verbindung zur (im ersten Schritt) konfigurierten Fritzbox nicht möglich ist, dann nehmen Sie halt eine Kabel-Verbindung.

    3. Neues Betriebssystem:
    Sind Ihre Programme tatsächlich nur auf XP lauffähig?

    4. Betrieb von XP als Gastsystem ist auf einem leistungsfähigen modernen Rechner möglich, löst aber nicht das Problem des Internetzugangs: Anstelle der Fritzbox als Router mit Kabelverbindung haben Sie dann das Wirtssystem als Router. Lediglich die Verbindung des Rechners über WLAN ist dann weg.

    VG
    noha
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    carlito512
    carlito512
    offline
    05:49, 06. Oktober 2018
    Für Kenner der Hardware: ich habe noch einen IBM 300PL, 400MB RAM, Pentium???. Die Netzkarte habe ich beim Supportstop von XP ausgebaut. Software ist auf dem letzten "neusten" Stand. Ab und zu wünsche ich mir jedoch damit ins Netz zu gehen. Wie der Experte weiss, hat diese Maschine noch keine PCI, oder PCI Express slots, und die alte Karte habe ich (glaube) nicht mehr. Vor dem Ausbau schaffte ich's auch nicht eine Verbindung herzustellen. Gibt es andere Möglichkeiten? Z.B. über WiFi? Oder eine Hardware-Firewall ?
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    noha
    VIP
    noha
    offline
    13:05, 06. Oktober 2018
    Hallo carlito512,

    wenn ich https://www.cnet.com/products/ibm-pc-300-pl-6565-piii-667-mhz-monitor-none-series/specs/ richtig verstehe, hat der Rechner einen PCI-Bus. Der ist keinesweg tot, sondern noch in vielen Industrierechnern in Betrieb. Außerdem wurde der PCI-Bus von IBM auch in anderen Serien von Rechnern verbaut nachdem der PS/2-Bus tot war.

    Daher gibt es Netzwerkkarten zu kaufen. Man muss nur aufpassen, dass man eine für PCI 1 und nicht PCI 2 kauft.

    WiFi, auf deutsch WLAN kann man bei diesem Rechner vergessen.

    Eine Hardware-Firewall hängt zwischen dem Router und dem Rechner. In der Regel über Netzwerkkabel angeschlossen. Einige FW bieten auch WLAN an. Ich habe ein solches Gerät in Betrieb, monatliche Mietkosten rund 80.- €

    VG
    noha
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
Login Bild

Bitte melden Sie sich an um eine Antwort zu verfassen

Sie müssen angemeldet sein um eine Antwort zu verfassen. Sie können hierfür das Anmeldeformular rechts nutzen oder sich registrieren.

Hier registrieren »