Computerwissen

Dies ist ein Begrüßungstext, der immer auf der QuA Landingpage (qa/index) angezeigt wird.

ehlie
VIP
ehlie
offline
Sehr geehrte Damen und Herren,
Ich habe mir einen neues Notebook von HP ohne Betriebssystem gekauft. Auf diese habe ich Linux und all meine Daten installiert. Danach habe ich nach eurer Anleitung mit einem USB-Stick, auf dem ich das Programm "Conzilla" installiert habe, eine Sicherung meiner Festplatte durchgeführt. Diese erfolgte auf eine externe Festplatte. Die 1:1 Kopie meiner Linux Festplatte mit meinen Daten wurde so erstellt, wie in der Anleitung beschrieben. Doch wenn ich mir die Kopie auf der externen Festplatte ansehen möchte, öffnet sich ein Fenster mit folgendem Wortlaut. "Geben Sie die Passphase zum Entsperren..." weiterhin steht "Die Passphase wird zum Zugriff auf verschlüsselte Daten auf Toshiba External C USB 3.0 (1,0 TB Festplatte) benötigt. Bei der Installation wurde keine Passworteingabe verlangt. (Ich möchte auch nicht unerwähnt lassen, dass dich bei der Installation der Kopie der Name der externen Festplatte geändert hat.)
Ich hoffe Sie können mir helfen!
Mit freundlichen Grüßen
Thomas Siegmüller
Geschrieben in: Linux 09:44, 23. Januar 2019
Beitrag teilen:

Akzeptierte Antwort

16:25, 31. Januar 2019
Hallo Herr Siegmüller,

Sien haben also ein verschlüsseltes Dateisystem verwendet und darauf Ubuntu installiert. So ein Dateisystem soll ja vor dem Diebstahl und der Manipulation Ihrer Daten schützen. das was Clonezilla macht ist ja quasi ein Datendiebstahl: Sie umgehen das installierte System und zeihen eine Kopie des Inhalts. Wo Sie die Daten einlesen wollen ist irrelevant, es funktioniert mit einem solch verschlüsseltem Dateisystem einfach nicht.

zur anderen frage, probieren Sie mal aus, ob Sie eine Größere Datei >40 MB auf das Google Drive kopieren können, eventuell gibt es einfach nur Netzwerkprobleme.

Achja:
Wie groß ist das Backup und wie groß der Speicherplatz auf dem Google Drive? Passt das überhaupt?
Welches Programm verwenden Sie für das Backup?

Mit freundlichen Grüßen,
Dirk Kleemann
google icon

Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
Jetzt bewerten

Die Antwort ist derzeit minimiert Show
Antworten (4)
  • Akzeptierte Antwort

    18:11, 23. Januar 2019
    Hallo Herr Siegmüller,

    ist das Linuxsystem auf Ihrer internen Festplatte verschlüsselt?

    Mit freundlichen Grüßen,
    Dirk Kleemann
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    ehlie
    VIP
    ehlie
    offline
    14:24, 26. Januar 2019
    Sehr geehrter Herr Kleemann,
    ja, etwas anderes dürfte nicht mehr drauf sein, als das Linuxsystem. Denn die Festplatte wurde nach Anleitung vor der Installation gelöscht.
    MfG Siegmüller
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    16:45, 27. Januar 2019
    Hallo Herr Siegmüller,

    Sie beantworten meine Farge nicht. Entweder haben Sie beim Backup mit Clonezilla ein Passwort angegeben, was ich vermute, Sie aber verneinen. Oder Sie haben Ihr Linxusystem komplett verschlüsselt und dies dann in diesem Zustand gesichert, das kann auch nicht funktionieren.

    haben Sie beides nicht gemacht, wird ein Fehler bei der Kopie passiert sein, damit dürfte die Kopie unbrauchbar sein.

    Verschlüsselt sind die Daten auf jeden Fall nur, wenn Sie es veranlasst haben, eine Fehler in der Kopie kann aber diesen Anschein erwecken, womit die Fehlermeldung zwar nicht ganz stimmt, die Daten aber unbrauchbar sind.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Dirk Kleemann
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    ehlie
    VIP
    ehlie
    offline
    23:32, 30. Januar 2019
    Hallo Herr Kleemann,
    jetzt haben Sie mich irritiert. Deshalb muss ich nochmals nachfragen. Bei der Installation des Linuxsytems auf mein neues Nootebook von HP sollte ich die Festplatte ein Passwort geben. Dieses wird auch beim Einschalten jedesmal nachgefragt. Danach wird nochmal ein Passwort nachgefragt, damit meine Apps auf dem Destop erscheinen. Dass ist doch aber normal? Dadurch ist doch keine komplette Verschlüsselung des Linuxsystems erfolgt? Wenn ich diese mir bekannten Passwörter auf der externen Festplatte eingebe, werden diese nicht angenommen. Soll ich jetzt die Festplatte neu formatieren, damit ich diese wieder benutzten kann?
    Übrigens! Auch eine Datensicherung auf Google Drive funktioniert nicht. Sie bricht nach anfänglicher Installation ab. Unter Dateien sehr meine Google-Mail-Adresse. Wenn ich diese Öffne auch den Ordner ubuntu 1804. Doch in der Absicherung steht, dass Sie nach dem 5 Versuch abgebrochen wurde.
    Mit freundlichen Grüßen
    Thomas Siegmüller
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
Login Bild

Bitte melden Sie sich an um eine Antwort zu verfassen

Sie müssen angemeldet sein um eine Antwort zu verfassen. Sie können hierfür das Anmeldeformular rechts nutzen oder sich registrieren.

Hier registrieren »