Computerwissen

Dies ist ein Begrüßungstext, der immer auf der QuA Landingpage (qa/index) angezeigt wird.

kimmi
VIP
kimmi
offline
ihre Antwort habe ich dankend erhalten. Entgegen ihrer Aussage " den Inhalt der Sicherung kann man nur mit Clonezilla einsehen", heist es im E-Book 1 " Festplatte anschließen und mit Windows anschauen, ob die Sicherung durchgeführt wurde.
Demnach sollte die Sicherungsfestplatte mit Windows zu öffnen sein.
Grüße Ernst Jahn
Geschrieben in: Linux 17:33, 22. Oktober 2019
Beitrag teilen:
Antworten (6)
  • Akzeptierte Antwort

    19:00, 22. Oktober 2019
    Hallo Herr Jahn,

    bitte verwenden Sie immer das Antwortfeld unterhalb Ihrer eigentlichen Frage. Wenn Sie für jede Frage ein neues Thema erstellen; wird es schnell unübersichtlich: Ich habe beide Themen jetzt zusammengeführt.

    Wenn Sie mit Clonezilla tatsächlich devie-device gesichert haben, so haben Sie die festplatte geklont und können damit darauf zugreifen. haben Sie die erste Option aus dem Menü device-image verwendet, haben Sie eine Imagedatei erstellt, die nur Clonezilla lesen kann.

    Nach ihrer Beschreibung des IST-Zustands komme ich zu dem Schluss das Sie ein Image erstellt haben und deshalb nicht darauf zugreifen können.

    Die nicht genannte Meldung am Schluss des Vorgangs kann natürlich auch bedeuten das etwas nicht geklappt hat, aber das kann ich so nicht sagen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dirk Kleemann
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    kimmi
    VIP
    kimmi
    offline
    19:10, 24. Oktober 2019
    Entsprechend ihrem Rat habe ich erneut eine Sicherung auf einer 1Tr-Bit-Festplatte von Toshiba durchgeführt. Ich habe darauf geachtet, dass die Einstellung lokale Platte zu lokale Platte im Clonezilla- Menue eingehalten wurde. Diese Festplatte kann wieder nicht mit dem auf ihr gesicherten Betriebssystem Windows 7 geöffnet werden. Sie kann aber auf einem anderen PC mit Windows XP geöffnet werden. Sie hat den gesamten Inhalt des Windows 7- PC´s gespeichert. Wenn ich LINUX installiert habe und die persönlichen Daten in das LINUX-System kopieren will, muss ich doch die Sicherungsdatei öffnen können ??
    Gruß Ernst Jahn
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    kimmi
    VIP
    kimmi
    offline
    19:10, 24. Oktober 2019
    Entsprechend ihrem Rat habe ich erneut eine Sicherung auf einer 1Tr-Bit-Festplatte von Toshiba durchgeführt. Ich habe darauf geachtet, dass die Einstellung lokale Platte zu lokale Platte im Clonezilla- Menue eingehalten wurde. Diese Festplatte kann wieder nicht mit dem auf ihr gesicherten Betriebssystem Windows 7 geöffnet werden. Sie kann aber auf einem anderen PC mit Windows XP geöffnet werden. Sie hat den gesamten Inhalt des Windows 7- PC´s gespeichert. Wenn ich LINUX installiert habe und die persönlichen Daten in das LINUX-System kopieren will, muss ich doch die Sicherungsdatei öffnen können ??
    Gruß Ernst Jahn
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    noha
    VIP
    noha
    online
    00:35, 25. Oktober 2019
    Hallo Herr Jahn,

    welche Fehlermeldung gibt es, wenn Sie versuchen, die Windows-Kopie zu booten?
    Welche Fehlermeldung gibt es, wenn Sie die Platte von Windows 7 aus lesen wollen?

    Ansonsten, wenn Sie den Inhalt der Platte mit Windows XP lesen können, geht das auch mit Linux.

    Unabhängig von der Plattenkopie würde ich die Anwenderdaten (Eigene Dateien etc.) noch mal extra auf einen USB-Stick sichern.

    VG
    noha
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    kimmi
    VIP
    kimmi
    offline
    15:42, 25. Oktober 2019
    Beim Versuch die Kopie zu lesen gibt es keine Fehlermeldungen. Der USB-Anschluß, an dem die Kopie hängt, wird nicht angezeigt. Wie die Windowskopie zu booten wäre weis ich nicht.
    Gruß Ernst Jahn
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    noha
    VIP
    noha
    online
    00:43, 26. Oktober 2019
    Hallo Herr Jahn,

    da die Platte an einem anderen Rechner lesbar ist, muss das auch von diesem Rechner möglich sein, zumindest, wenn man eine andere USB-Buchse verwendet.

    Nun funktionieren USB-Buchsen nicht ewig. Bei meinem inzwischen 15 Jahre alten Laptop ging vor etwa 5 Jahren eine USB-Buchse kaputt und bei einer weiteren sitzt ein Stecker sehr locker.

    Das Booten der Kopie von Windows geht genau so wie das Booten der Ubuntu-DVD bzw. Clonezilla-CD.

    Aber:
    Da Windows nicht von einer USB-Platte booten kann, muss die Platte in den Rechner eingebaut werden. Je nach Ausführung des Datenanschlusses der Platte kann es sein, dass diese keinen Standard-sATA-Anschluss hat.

    VG
    noha
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
Login Bild

Bitte melden Sie sich an um eine Antwort zu verfassen

Sie müssen angemeldet sein um eine Antwort zu verfassen. Sie können hierfür das Anmeldeformular rechts nutzen oder sich registrieren.

Hier registrieren »