Computerwissen

Dies ist ein Begrüßungstext, der immer auf der QuA Landingpage (qa/index) angezeigt wird.

hfey
VIP
hfey
offline
Guten Tag,
auf meinem älteren Notebook Dell Latitude C 610 mit leerer Festplatte FAT32 möchte ich das obige testen bzw. installieren.
Heruntergeladen habe ich Xubuntu 18.04.2 32-bit.iso und auf CD gebrannt.
Auf dem Rechner arbeitet das CD-Laufwerk mit dieser CD eine Weile und gibt dann die Meldung: no bootable devices
Woran kann es liegen?
Im voraus danke für ihre Antwort und
mfg
Heinz Fey
Geschrieben in: Linux 21:09, 07. August 2019
Beitrag teilen:
Antworten (5)
  • Akzeptierte Antwort

    22:32, 07. August 2019
    Kann ich so nicht sagen, Xubuntu 18.04 usw. nutze ich nicht, und ist auch nicht so relevant, i c h empfehle das neue Ubuntu 18.04 LTS in der 32 Bit-Version als iso-Datei auf einen USB-Stick mit 8, 16 oder 32 GB zu laden, dann den Laptop mit dem USB-Stick (DVD) über die Boot - Auswahl - (bei mir F12 auf Acer_Laptop Baujahr 2014) zu starten. Ubuntu lädt sich dann in den Speicher und bietet sich an temporär ohne Installation erproben zu lassen. Während des temporären Probelaufs kann man dann auf "Installieren" klicken, bitte am Ball bleiben da dann noch ein paar Dinge abgefragt werden, und das Passwort merken es wird für diverse Installationen usw. immer abgefragt. Dauert ca. 30 Minuten.
    Da die Festplatte leer ist, müsste es eigentlich klappen
    Mit frdl. Gruß Dietmar Lorms (imnetdidi.lorms@web.de);)
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    18:12, 08. August 2019
    Hallo Herr Fey,

    Xubuntu halte ich für ein älteres Modell schon für sinnvoll.

    Sie schreiben, Sie haben die ISO Datei auf den USB Stick kopiert und so hört sich auch das Ergebnis an.

    Sie können die ISO Datei zwar einfach auf einen USB-Stick kopieren,aber dadurch erhalten Sie keinen bootfähigen Stick mit dem Installationsmedium. Die ISO-Datei muss entpackt und der Stick bootfähig gemacht werden.

    Dies geht ganz einfach mit einem Programm wie Rufus.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dirk Kleemann

    PS: Scheinbar sind Sie als Leser des Linux Insiders noch nicht als VIP registriert. Ich empfehle Ihnen dies nachzuholen, damit Sie von allen Vorteilen profitieren können. Geben Sie dazu rechts unter dem Button eine Frage stellen Ihre Kundennummer ein und bestätigen Sie diese mit Speichern. Dadurch erhalten Sie zukünftig schneller Antworten von unseren IT-Experten.
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    hfey
    VIP
    hfey
    offline
    22:28, 08. August 2019
    Hallo Herr Kleemann,
    bitte meine Frage noch einmal genau lesen.
    Einen USB-Stick habe ich nicht verwendet. Es geht um den Start von einer auf
    CDBurnerXP gebrannten CD/DVD
    Danke.
    Heinz Fey
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    noha
    VIP
    noha
    offline
    22:45, 08. August 2019
    Hallo Herr Fey,

    es gibt zwei Möglichkeiten, eine ISO-Datei auf eine DVD zu brennen, davon ist aber nur eine richtig. Nun kenne ich CDBurnerXP nicht, so dass ich nicht weiß, ob das Programm aus der ISO-Datei eine boot-fähige DVD erstellt.

    Das können Sie aber leicht selbst überprüfen:
    Öffnen Sie die DVD in Windows.
    * Wenn da nur die ISO-Datei zu sehen ist, haben Sie einen Untersetzer für die Kaffeetasse.
    * Wenn mehrere Dateien zu sehen sind (die Windows nicht öffnen kann), dann ist die DVD richtig erstellt worden.
    Wenn davon der Rechner anfängt zu booten und dann aufgibt, ist entweder
    * die DVD defekt
    oder
    * die ISO-Datei war während des Herunterladens kaputt gegangen
    oder
    * das DVD-Laufwerk nicht in Ordnung
    oder
    * Sie haben eine CD verwenden, die jedoch viel zu wenig Platz hat. Das hätte allerdings CDBurnerXP merken müssen...

    VG
    noha
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    16:26, 09. August 2019
    Hallo Herr Fey,

    ok das habe ich überlesen, aber wie noha schreibt, gleiches Problem, nur das Sie ein beliebiges Brennprogramm verwenden wollen, aber die Datei als Image(Abbild) brennen müssen.

    Die Meldung zeigt, das die DVD nicht bootbar ist,. also ist sie nicht korrekt erzeugt worden.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dirk Kleemann
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
Login Bild

Bitte melden Sie sich an um eine Antwort zu verfassen

Sie müssen angemeldet sein um eine Antwort zu verfassen. Sie können hierfür das Anmeldeformular rechts nutzen oder sich registrieren.

Hier registrieren »