Computerwissen

Dies ist ein Begrüßungstext, der immer auf der QuA Landingpage (qa/index) angezeigt wird.

Ich habe das vor einiger Zeit installiert, konnte aber weder die deutsche Einstellung übernehmen (nur auf der Tastatur), und Die Festplattenpartition für Ubuntu ist zu klein.
Was ist zu tun?
Bin morgen vormittag erreichbar,
Gruß
Werner Rockinger
Geschrieben in: Freeware & Open Source 23:25, 10. Oktober 2017
Beitrag teilen:
Antworten (21)
  • Akzeptierte Antwort

    14:41, 11. Oktober 2017
    Hallo Herr Rockinger,

    dies ist ein offenes Forum, dies bedeutet jeder kann es lesen. Daher sollten Sie nur so wenig persönliche Daten wie möglich angeben. Auf keinen Fall eine Mailadresse oder eine Telefonnummer. Ich habe dies aus Ihrer Frage gelöscht.

    Wir bieten leider keinen telefonischen Support an, dieser Club ist ihre Anlaufstelle bei Fragen.

    In unserer Installationsanleituing auf der Start CD gehen wir auch auf die deutsche Sprachunterstützung ein und erklären wie diese installiert werden kann, falls es nicht automatisch geschehen ist. Hier in Kurzform:

    Die Übersetzungen sollten vollständig nach den ersten Updates des Systems über die Aktualisierungsverwaltung installiert werden. Manchmal hakt es jedoch, dann müssen Sie "per Hand" nachhelfen:

    Gehen Sie dazu auf das Zahnrad ganz rechts im oberen Panel und wählen Sie die Systemeinstellungen aus. Klicken Sie hier auf "Sprachen", es wird nach verfügbaren Sprachunterstützungen gesucht und wenn diese noch nicht installiert sind, werden sie automatisch installiert.

    Sie können mit einem Partitionsmanager Partitionen um angrenzenden freien Speicherplatz erweitern, ob dies bei ihnen so einfach möglich ist, kann ich so nicht sagen, dazu müsste ich die genaue Aufteilung Ihrer Festplatte kennen.

    Öffnen Sie ein Terminalfenster mit [Strg]+[Alt]+[t] und geben Sie dort folgenden Befehl ein und senden Sie mir die Ausgabe:
    sudo fdisk -l

    Durch den Befehl sudo wird der nachfolgende Befehl mit root-Rechten (entspricht dem Administrator in Windows) ausgeführt. Das Passwort das Sie eingeben müssen, ist das Passwort des Benutzers mit dem Sie im Linuxystem sind, dieses haben Sie bei der Installation erstellt. Das zweite häufige Problem ist, das scheinbar nichts angenommen wird, wenn Sie das Passwort eingeben, dies ist eine Sicherheitsfunktion, das Passwort wird angenommen, es werden nur keine Zeichen - auch keine Platzhalter * - bei der Eingabe dargestellt.

    Sie können den Inhalt des Fensters markieren und über das Kontextmenü (Rechtsklick auf markierten Bereich) in die Zwischenablage kopieren. Danach fügen Sie ihn in ein beliebiges Programm (Libreoffice writer oder gedit) ein oder direkt in Ihre Antwort hier. Alternativ können Sie über die "Druck"-Taste ein Bildschirmfoto machen.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Dirk Kleemann
    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    19:29, 11. Oktober 2017
    Wenn ich das mit der Spracheinstellung mache und auf das Ikon klicke, kommt der Vermerk: Database is broken.

    Festplattenpartition:
    Disk identifier: 0x1a60b52d
    Device Boot Start End Sectors Size Id Type
    /dev/sda1 * 2048 999423 997376 487M 83 Linux
    /dev/sda2 1001470 1953523711 1952522242 931G 5 Extended
    /dev/sda5 1001472 1953523711 1952522240 931G 8e Linux LVM
    Partition 2 does not start on physical sector boundary.
    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    12:57, 13. Oktober 2017
    Hallo Herr Rockinger,

    wenn ich das richtig sehe, haben Sie auf der Festplatte nur die Linuxinstallation., also die gesamte Festplatte. Wenn diese zu klein ist, ist die Lösung eine eine größere einzubauen.

    Die Meldung "Database broken", bedeutet, das etwas in der Datenbank der Paketverwaltung nicht stimmt. Um herauszufinden was nicht stimmt, bemühen wir den befehl apt-get in der Paketverwaltung. meist wird damit alles repariert, falls nicht, erfahren wir aber was genau nicht stimmt. Also bitte die Meldungen der beiden Befehle hier rein stellen.
    sudo apt-get update    (Aktualisierung der Paketlisten)

    sudo apt-get upgrade  (Einspielen aller Updates)


    Mit freundlichen Grüßen,
    Dirk Kleemann
    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    noha
    VIP
    noha
    offline
    16:08, 13. Oktober 2017
    Hallo Herr Rockinger,

    Ihre Platte hat zwei primäre Partitionen. Von der ersten wird das System gestartet. Da sie nur 487 MB gro0 ist, sollte darin nur der Boot-Lader liegen.
    Die zweite Partition ist ein Container, der eine sekundäre Partition enthält, die den Rest der ganzen 1 TB großen Platte füllt. Diese bekommt man eigentlich nur mit vielen Filmen voll.

    Bitte zeigen Sie mal die Datei /etc/fstab, um sicher zu stellen, dass die erste Partition nur dem Verzeichnis /boot zugeordnet ist.

    Möglicherweise erklärt auch die "volle Platte", die anderen von Ihnen beschriebenen Probleme.

    VG
    noha
    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    19:39, 13. Oktober 2017
    Wo finde ich diese Datei, mit der Suchfunktion finde ich sie nicht. Mit den beiden Sudobefehlen komme ich bis zur Passworteingabe - das funktioniert auch nicht, das weisse Feld blinkt weiter. Ich hab den Eindruck, das die Installations-CD fehlerhaft ist und ich das ganze neu aufsetzen muss. Die Daten hab ich schon auf einer externen Festplatte gesichert.
    Gruß
    Werner Rockinger
    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    noha
    VIP
    noha
    offline
    00:25, 14. Oktober 2017
    Hallo Herr Rockinger,

    die Datei fstab liegt im Verzeichnis /etc
    Sie können diese im Terminal anzeigen mit
    cat /etc/fstab
    (Leerzeichen beachten).

    Ich habe zwar nicht die Schriften des Verlags über Linux abonniert, aber dort fehlt wohl eine Beschreibung des Programms sudo bzw. die Eingabe von Passwörtern im Terminal.

    Im Terminal wird bei der Eingabe des Passworts eine Ausgabe auf dem Bildschirm vollständig unterdrückt. Es werden auch keine Platzhalter geschrieben, so dass Sie blind tippen müssen.

    VG
    noha
    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    17:05, 14. Oktober 2017
    # /etc/fstab: static file system information.
    #
    # Use 'blkid' to print the universally unique identifier for a
    # device; this may be used with UUID= as a more robust way to name devices
    # that works even if disks are added and removed. See fstab(5).
    #
    # <file system> <mount point> <type> <options> <dump> <pass>
    /dev/mapper/ubuntu--vg-root / ext4 errors=remount-ro 0 1
    # /boot was on /dev/sda1 during installation
    UUID=4f3d184f-4c60-4dbd-ae96-0332af060a4c /boot ext2 defaults 0 2
    /dev/mapper/ubuntu--vg-swap_1 none swap sw 0 0

    Das mit dem Passwort haut nicht hin, es wird nicht angenommen.
    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    noha
    VIP
    noha
    offline
    18:43, 14. Oktober 2017
    Hallo Herr Rockinger,

    die Aufteilung der Platte ist in Ordnung. Nun stellt sich die Frage, ob die Boot-Partition oder die Systempartition voll ist. Das können Sie mit dem Kommando
    df /boot
    und
    df /
    für die Systempartition prüfen.

    Da die Umstellung auf deutsche Verhältnisse in Ihrem System unvollständig ist, nehme ich an, dass Sie im Terminal die amerikanische Tastatur haben. Dann sind u.a. die Buchstaben y und z vertauscht, Umlaute gibt es nicht und die meisten Sonderzeichen liegen auf anderen Tasten. Andererseits wundert es mich dann, dass Sie das Zeichen / bei obigem Kommando gefunden haben. Statt über der Ziffer 7 liegt es bei der amerikanischen Tastatur rechts unten bei -

    VG
    noha
    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    17:06, 15. Oktober 2017
    Zyeitweise habe ich die deutsche, dann wieder die US/Tastatur, ohne das ich etwas mache.
    df /boot
    Filesystem 1K-blocks Used Available Use% Mounted on
    /dev/sda1 482922 482184 0 100% /boot
    df /
    Filesystem 1K-blocks Used Available Use% Mounted on
    /dev/mapper/ubuntu--vg-root 956726964 12091548 896013440 2% /
    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    09:29, 16. Oktober 2017
    Hallo Herr Rockinger,

    da hatte ich vermutet, die Partition /boot ist voll. Dort werden Kernelkomponenten für den Startvorgang gespeichert. Da diese nicht automatisch gelöscht werden, ist die Platte irgendwann voll, wenn man nicht ab und zu aufräumt. Dies passiert bei verschlüsselten Systemen wie Ihrem.
    Das Löschen geht mit folgendem Befehl:
    sudo apt-get autoremove --purge

    Mit dem Befehl werden alle bis auf 2 Kernelversionen entfernt.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Dirk Kleemann
    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    17:42, 16. Oktober 2017
    Ich hab das ausgefuehrt und es kam folgende Meldung
    werner@werner-P5280-2409:~$ sudo apt-get autoremove --purge
    [sudo] password for werner:
    Reading package lists... Done
    Building dependency tree
    Reading state information... Done
    You might want to run 'apt-get -f install' to correct these.
    The following packages have unmet dependencies:
    linux-image-extra-4.4.0-78-generic : Depends: linux-image-4.4.0-78-generic but it is not installed
    linux-image-generic : Depends: linux-image-4.4.0-78-generic but it is not installed
    E: Unmet dependencies. Try using -f.
    werner@werner-P5280-2409:~$
    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    12:00, 17. Oktober 2017
    Hallo Herr Rockinger,

    da hängt etwas in der Paketverwaltung, aber die Meldung liefert ja auch gleich den ersten Lösungsansatz:
    sudo apt-get -f install

    und danach noch mal
    sudo apt-get autoremove --purge

    Bitte wieder die Ausgabe hier reinstellen. Denn der Lösungsansatz hilft zwar meistens, aber es kann sich bei Ihnen ja doch um etwas anderes handeln.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Dirk Kleemann
    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    17:45, 17. Oktober 2017
    Ich habe Ubuntu neu installiert, das ging jetzt, nach der Aenderung. Die Tastatur und Sprache laesst sich nachwievor nicht aendern und nach der Festplattenpartition wurde auch nicht gefragt.

    werner@werner-P5280-2409:~$ sudo apt -get -f install
    [sudo] password for werner:
    E: Command line option 'g' [from -get] is not understood in combination with the other options.

    werner@werner-P5280-2409:~$
    werner@werner-P5280-2409:~$ sudo -apt -get autoremove --purge
    usage: sudo -h | -K | -k | -V
    usage: sudo -v [-AknS] [-g group] [-h host] [-p prompt] [-u user]
    usage: sudo -l [-AknS] [-g group] [-h host] [-p prompt] [-U user] [-u user]
    [command]
    usage: sudo [-AbEHknPS] [-r role] [-t type] [-C num] [-g group] [-h host] [-p
    prompt] [-u user] [VAR=value] [-i|-s] [<command>]
    usage: sudo -e [-AknS] [-r role] [-t type] [-C num] [-g group] [-h host] [-p
    prompt] [-u user] file ...
    werner@werner-P5280-2409:~$
    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    noha
    VIP
    noha
    offline
    19:56, 17. Oktober 2017
    Hallo Herr Rockinger,

    ich weiß nicht, von welchem Medium Sie neu installiert haben, aber wenn Sie nicht die Partitionierung der Platte angeboten bekamen und die Sprache nicht einstellen konnten, ist das Medium für die Installation ungeeignet oder kaputt.

    Zu der Fehlermeldung Ihrer letzten Anfrage:
    Sie hatten zwischen dem Befehl apt-get ein Leerzeichen gemacht. Dadurch wurde statt dessen der Befehl apt aufgerufen und im -get als Parameter mitgegeben.

    Anschließend hatten Sie weitere Tippfehler gemacht, die das Kommando sudo "verwirrt" haben. Am besten ist es, die benötigten Kommandos mit allen Parametern in der Vorlage zu markieren, dies in die Zwischenablage kopieren und dann daraus in die Kommandozeile einzufügen.

    VG
    noha
    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    17:34, 18. Oktober 2017
    Hallo Herr Rockinger,

    eine Neuinstallation von Ubuntu ist nicht zielführend, wenn man dabei ist Fehler zu beheben. Das Problem der vollen Partition wird jetzt allerdings behoben sein.

    Also fangen wir von vorne an:
    Was sind nun die Probleme und was haben Sie bereits versucht.
    Welche Ubuntuversion ist nun installiert?

    Mit freundlichen Grüßen,
    Dirk Kleemann
    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    17:42, 18. Oktober 2017
    Ich habe die Linux-CD von Computerwissen verwendet, die ich vor ca einem Jahr gekauft habe. Den Verdacht das die CD nicht in Ordnung ist habe ich schon weiter oben geaeussert.
    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    17:47, 18. Oktober 2017
    Hallo Herr Rockinger,

    das hilft mir immer noch nicht weiter. Wenn Sie von der CD installieren konnten, ist die CD in Ordnung. Entweder es geht oder nicht, dazwischen gibt es nichts, was an der CD liegen kann.

    haben Sie bereits Aktualisierungen eingespielt? Wie das geht in meiner Antwort vom 13.10. falls es Fehler gibt, hier bitte rein kopieren.

    Und ansonsten kann ich Probleme nur lösen, wenn ich diese auch konkret kenne.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Dirk Kleemann
    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    18:47, 18. Oktober 2017
    werner@werner-P5280-2409:~$ sudo apt-get update
    [sudo] password for werner:
    Hit:1 http://archive.canonical.com/ubuntu xenial InRelease
    Hit:2 http://de.archive.ubuntu.com/ubuntu xenial InRelease
    Get:3 http://de.archive.ubuntu.com/ubuntu xenial-updates InRelease [102 kB]
    Get:4 http://security.ubuntu.com/ubuntu xenial-security InRelease [102 kB]
    Get:5 http://de.archive.ubuntu.com/ubuntu xenial-backports InRelease [102 kB]
    Get:6 http://de.archive.ubuntu.com/ubuntu xenial-updates/main amd64 Packages [642 kB]
    Hit:7 https://repo.skype.com/deb stable InRelease
    Get:8 http://security.ubuntu.com/ubuntu xenial-security/main amd64 DEP-11 Metadata [60,2 kB]
    Get:9 http://de.archive.ubuntu.com/ubuntu xenial-updates/main i386 Packages [609 kB]
    Get:10 http://security.ubuntu.com/ubuntu xenial-security/main DEP-11 64x64 Icons [58,7 kB]
    Get:11 http://security.ubuntu.com/ubuntu xenial-security/universe amd64 DEP-11 Metadata [49,7 kB]
    Get:12 http://security.ubuntu.com/ubuntu xenial-security/universe DEP-11 64x64 Icons [77,4 kB]
    Get:13 http://de.archive.ubuntu.com/ubuntu xenial-updates/main amd64 DEP-11 Metadata [305 kB]
    Get:14 http://de.archive.ubuntu.com/ubuntu xenial-updates/main DEP-11 64x64 Icons [213 kB]
    Get:15 http://de.archive.ubuntu.com/ubuntu xenial-updates/universe amd64 DEP-11 Metadata [173 kB]
    Get:16 http://de.archive.ubuntu.com/ubuntu xenial-updates/universe DEP-11 64x64 Icons [240 kB]
    Get:17 http://de.archive.ubuntu.com/ubuntu xenial-updates/multiverse amd64 DEP-11 Metadata [5.892 B]
    Get:18 http://de.archive.ubuntu.com/ubuntu xenial-backports/main amd64 DEP-11 Metadata [3.328 B]
    Get:19 http://de.archive.ubuntu.com/ubuntu xenial-backports/universe amd64 DEP-11 Metadata [4.588 B]
    Fetched 2.748 kB in 4s (621 kB/s)
    Reading package lists... Done
    werner@werner-P5280-2409:~$

    werner@werner-P5280-2409:~$ sudo apt-get upgrade
    [sudo] password for werner:
    Reading package lists... Done
    Building dependency tree
    Reading state information... Done
    Calculating upgrade... Done
    The following packages were automatically installed and are no longer required:
    libllvm3.8 libmircommon5 ubuntu-core-launcher
    Use 'sudo apt autoremove' to remove them.
    The following packages will be upgraded:
    gnome-software gnome-software-common ubuntu-software
    3 upgraded, 0 newly installed, 0 to remove and 0 not upgraded.
    Need to get 2.769 kB of archives.
    After this operation, 380 kB of additional disk space will be used.
    Do you want to continue? [Y/n]
    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    14:29, 19. Oktober 2017
    Hallo Herr Rockinger,

    nun wissen wir, das Sie mit der Paketverwaltung keine Probleme haben. Was ist also das Problem, was Sie gelöst haben möchten und was haben Sie unternommen, um es zu lösen?

    Mit freundlichen Grüßen,
    Dirk Kleemann
    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    17:32, 19. Oktober 2017
    Das Hauptanliegen ist die Umstellung der Sprache und Tastatur auf Deutsch. Hab das unter den Systemeinstellungen schon probiert, es funktioniert aber nicht.
    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    10:44, 20. Oktober 2017
    Hallo Herr Rockinger,

    das Tastaturlayout wird über die Taskleiste verändert. Dort finden Sie neben der Uhrzeit den Eintrag De bzw. En. Wenn Sei dies anklicken können Sie zwischen den installierten Laypouts wechseln und über den Punkt "Texteingabe Einstellungen" Layouts hinzufügen, falls nur der Standard English installiert ist.

    Die Sprachen stellen Sie in den Systemeinstellungen unter Sprachen ein. Steht bei Ihnen dort Deutsch an erster Stelle? Falls nicht schieben Sie Deutsch nach oben und installieren Sie Deutsch gegebenenfalls über "Sprache hinzufügen/entfernen".

    Falles etwas nicht geht, beschrieben Sie bitte das Verhalten und geben Sie auch die Fehlermeldungen genau an. Ich kann Ihnen sonst nur erklären wie etwas funktioniert, aber keine Fehler lösen.

    Un wie bereits öfter erwähnt: Es ist bei weitem nicht alles vollständig übersetzt, das sind in erster Linie die Standardprogramme.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Dirk Kleemann
    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
Login Bild

Bitte melden Sie sich an um eine Antwort zu verfassen

Sie müssen angemeldet sein um eine Antwort zu verfassen. Sie können hierfür das Anmeldeformular rechts nutzen oder sich registrieren.

Hier registrieren »