Computerwissen

Dies ist ein Begrüßungstext, der immer auf der QuA Landingpage (qa/index) angezeigt wird.

Hallo,
ich wollte nun Ubuntu neben Windows installieren auf einem Lenovo Thinkpad. Secure boot deaktiviert, und noch eine andere Einstellung verändert, wie es dort dort im Bios als nötig angegeben wird, in diesem Fall,
Ich habe es zunächst versucht, ohne windows neu zu installieren, indem ich windows10 defragmentiert habe und danach das windows-Laufwerk von windows her verkleinert habe, sodass genügend unzugeordneter Speicherplatz vorhanden sein sollte. Vergrößern lässt es sich so nicht.
Beim booten hat sich Ubuntu aufgebaut, aber der Zeiger ließ sich nicht bewegen. Es ging also nichts. Ich musste hart abschalten. Da auch windows zunächst nicht mehr startete, musste ich mehrfach probieren aus/ein ... dann konnte windows wieder gestartet werden.
Kann das daran liegen, dass windows ncht komplett neu installiert wurde, obwohl Speicherplatz vorhanden wäre?
Geschrieben in: Linux 23:46, 27. November 2020
Beitrag teilen:
Antworten (11)
  • Akzeptierte Antwort

    Lippmann
    Lippmann
    offline
    04:23, 28. November 2020
    Hallo bewusst,

    und noch eine andere Einstellung verändert, wie es dort dort im Bios als nötig angegeben wird, in diesem Fall,

    Welche war das? Fast Boot im UEFI?

    MfG
    Li
    Webinar Bild

    Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

    Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    01:06, 29. November 2020
    Hallo,

    Unter secure boot war angegeben, dass bei Uefi die Funktion - ich glaube es hieß Cms-Unterstützung - auf No gestellt sein muss. Daher haber ich es nach Abstellen von secure boot aktiviert, ob das richtig ist, weiss ich nicht.
    Es gibt noch die Wahlmöglichkeiten - insgesamt eben zu viele - Uefi starten bzw. zuerst starten, und cms - anscheinend ="Legacy" - starten bzw. zuerst starten. Auch kann zusätzlich Beide starten ausgewählt werden. Wenn ich auf nur legacy starten stelle, ist windows überhaupt nicht mehr bootfähig. Also habe ich so gestellt, dass beide im Prinzip gestartet werden können, in der Annahme, dass es sich auf die jeweils zugeordneten Systeme beziehen mag , und legacy zuerst starten -- aber dann hat eben Ubuntu zwar anfänglich den Bildschirm aufgebaut, und den Zeiger, der aber feststeckte, sodass ich nicht weiterkam. Irgendetwas bei diesen auch für schon länger mit Computer Arbeitende widersprüchlich scheinenden Einstellungsmöglichkeiten ist also immer noch falsch gestellt.
    Oder ich müsste tatsächlich Windows versuchen ohne Uefi neu zu installieren, damit es im Bios nicht mit uefi in Verbindung gebracht werden kann, und dann Ubuntu. Nach meinen ERfahrungen kann Windows bei solchen Wiederherstellungen Probleme bereiten, und ein paar Programme oder die eine oder andere Lizenz können futsch sein. Falls nötig, würde ich es aber machen.

    MfG
    Bewusst
    Webinar Bild

    Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

    Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    Lippmann
    Lippmann
    offline
    01:39, 29. November 2020
    Hallo Bewusst,

    entweder beide im UEFI-Modus,
    oder beide im Legacy-Modus (BIOS),
    oder beide im UEFI-CSM-Modus (Compatibility Support Module -> emuliert einen BIOS-Modus).
    Mehr wage ich im Moment nicht zu empfehlen.

    MfG
    Li
    Webinar Bild

    Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

    Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    21:49, 29. November 2020
    Hallo,vom
    nachdem es zunächst bei keiner Einstellung zun funktionieren schien, und auch eine Windows-Neuinstallation von CD nicht klappte, habe ich vom Windows-Setup wenigstens geschafft, die Partitionen zu löschen, und danach mit Einstellung Legacy only Ubuntu zu installieren - mit HIlfe einer USB-Maus, weil das Touchpad nicht funktionierte.
    Dann heißt es, neu starten. Nur - Ubuntu startet nicht. Es erscheint ein Windows Boot Manager, der aber logischerweise nirgendwohin führt. Obwohl auch Ubuntu beim Setup auf der Festplatte nichts anderes anzeigte, als die LInux-Partitionen.

    Der Boot-Manager lässt sich dann im Bios bei den Boot-Optionen deaktivieren, aber dann erscheint er beim Starten trotzdem, nur eben ohne die Angaben Windows und CD-Laufwerk, etc. die vorher da waren. Da ich diese Art von Windows Boot Manager nicht kenne, weiß ich nicht, wie ich das wegbekomme oder umgehen kann. Ich habe so etwas einmal gesehen vor Jahren, da wurde es benutzt, um Windows 98 hinzu installieren zu können, nachdem ein neueres Windows-System bereits vorhanden war, was normal ja nicht geht.

    MfG bewusst
    Webinar Bild

    Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

    Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    15:32, 30. November 2020
    Hallo bewusst,

    der Bootmanager, den Sie sehen ist der des UEFI-Systems. Bei Ihrem Rechner sollten Sie sowohl Ubuntu als auch Windows 10 im UEFI Modus installieren. Die Festplatte sollte als GPT eingerichtet sein.

    Bei der Installation wird eine EFI Partition erstellt und darin stehen später die Bootloader der Betriebssysteme. Welches Betriebssystem gestartet werden soll, entscheiden Sie über das UEFI Bootmenü,

    Das Aussehen des Bootmenüs mag Ihnen alt vorkommen, es ist aber das was die Lenovo Entwickler für das aktuelle EUFI vorhergesehen haben.

    Falls Sie mit diesen Angaben nicht weiterkommen, muss ich Sie auf Mittwoch vertrösten, denn dann bekomme ich mein Lenovo Notebook zurück und kann Ihnen das genauer sagen. das ist zwar kein Thinkpad, sondern ein Gamingnotebook, aber das UEFI ist fast gleich.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dirk Kleemann
    Webinar Bild

    Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

    Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    00:36, 01. Dezember 2020
    Danke. Auch wenn Sie erst später antworten können, schreibe ich lieber gleich, solange die neuesten Erfahrungen noch frisch sind. Es hat noch nichts funktioniert.

    Im Moment habe ich die folgenden Einstellungen im Bios, soweit diese mir unbekannt gewesenen Neuheiten vielleicht eine Rolle spielen könnten:
    Security:
    - Password : alle disabled
    - security chip: disabled (bei enabled hat es aber auch nicht geklappt)
    - memory execution prevention disabled
    - Internal storage temper detection disabled
    - secure boot: disabled
    - Intel SGX control: disabled
    - Device Guard: disabled
    Startup
    - Boot: Boot priority USB CD; USB FDD, ATA FDD0, ATA HDD1 (ich weiss aber nichts über eine 2., Festplatte, vermutlich ist das nur der Steckplatz), USB HDD (ebenfalls nicht angeschlossen), Windows Boot manager ( - enabled, aber es hat auch nichts geändert, wenn der Boot manager vorne stand, oder deaktiviert war)
    - UEFI /Legacy: UEFI only, CSM-Support: no (bei Legacy oder both ging es aber ja auch nicht)

    Nachdem ich wie früher erwähnt, bei der Ubuntu-Installation alle restlichen Partitionen incl. windows gelöscht hatte, und dann die Ubuntu-Installation vermeintlich erfolgreich war, konnte bis heute nichts mehr real gestartet werden, weder Ubuntu von der Festplatte, noch die Ubuntu-CD, noch die Windows-CD
    (Bei windows geht es bis zum windows 10-Symbol, dann kommt nichts mehr. Möglicherweise kann die Windows CD mit der UBuntu-Formatierung nicht umgehen, die ich aber auch im Moment nicht entfernen kann, um alles mit den neuen UEFI-Einstellungen neu zu beginnen, was vielleicht das Einfachste wäre).
    Die Ubuntu CD wird - ohne diese Bezeichnung) im windows Manager angezeigt, aber da erfolgt weiter gar nichts, es springt nur wieder zurück zum "windows manager"-Fenster.

    Eine weitere für mich als LInux-Neuling denkbare Möglichkeit wäre der Bootmanager von Linux. Aus Linux-Experimenten vor vielen Jahren, mit denen ich nicht weit kam, weiss ich dass es dort so etwas gibt, es hieß wohl Grub, und möglicherweise gab es sogar zwei zur Auswahl. Ich weiss aber nicht, wie so etwas - zumal auf einem nicht startbaren Computer - installiert werden könnte.

    Oder das Lenovo-Gerät - jedenfalls dieses - ist einfach extrem ungünstig für LInux oder Windows & Linux. Dann wäre es wohl das Beste, das Gerät wieder zu verscherbeln, und ein geeigneteres Netbook zu erwerben. Ein Zeichen dafür ist auch, dass ich bei der Ubuntu-Installation eine USB-Maus anschließen musste.

    MfG
    bewusst
    Webinar Bild

    Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

    Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    Lippmann
    Lippmann
    offline
    02:45, 01. Dezember 2020
    Hallo bewusst,

    Möglicherweise kann die Windows CD mit der Ubuntu-Formatierung nicht umgehen

    Einem Installationsmedium ist eine schon vorhandene Formatierung egal. Es wird einen anderen Grund geben, dass die DVD nicht bootet (zu viele Veränderungen Ihrerseits im UEFI/BIOS).
    Vielleicht gibt es dort eine Einstellung, die alles zurücksetzt auf die ursprünglichen Werte (Default...., Factory....)
    Eine Neu-Partitionierung /-Formatierung könnten Sie evtl. mit einem Live-Partitionierungsprogramm, z.Bsp. GParted, durchführen. Aber Sie werden das Medium noch nicht erstellt haben, und starten tut ja im Moment sowieso nichts.
    Zu Ihrer Idee mit Grub:
    Das funktioniert nur zusammen mit der Installation des Betriessystems Linux, nicht gesondert. Grub ist Teil des Betriessystems.
    Hier habe ich eine Anleitung für Lenovo Thinkpad gefunden. Sie wird Ihnen aber wahrscheinlich nicht helfen.

    MfG
    Li
    Webinar Bild

    Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

    Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    Lippmann
    Lippmann
    offline
    02:53, 01. Dezember 2020
    Nachtrag:

    ich habe ein Lenovo IdeaPad mit ganz einfach gestricktem UEFI/BIOS.
    UEFI an, Secure Boot aus, und die Ubuntu-Installation war in 10 Minuten erledigt.
    Das zu Ihrer Vermutung, Ihr Thinkpad sei vielleicht ungeeignet für das was Sie erreichen möchten. Umsetzbar ist Ihr Vorhaben sicher, aber wegen der vielen Konfiguratiosmöglichkeiten eben ziemlich kompliziert.

    MfG
    Li
    Webinar Bild

    Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

    Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    17:47, 01. Dezember 2020
    Hallo bewusst,

    noch kann ich nicht nachsehen, ich würde aber auch sagen, Sie haben zu viel verstellt. Setzen Sie das UEFI des Geräts wie Herr Lippmann vorgeschlagen hat auf die Werkseinstellungen zurück.

    Ändern sollten Sie dann folgendes:
    Secure boot auf disable
    UEFI only,

    An der Bootreihenfolge bitte nichts verändern. Es ist überflüssig und man kann einiges durcheinander bringen.

    Die Auswahl des Installationsmediums erfolgt über das Bootmenü des UEFIs. Wie das aufgerufen wird, steht im Handbuch ihres Rechners. bei vielen Herstellern ist das eine Funktionstaste etwa F7. Aber Lenovo hat bei einigen Modellen etwa bei meinem etwas anderes gemacht. Neben dem Powerknopfs ist bei mir in einer Vertiefung ein zusätzlicher kleiner Knopf, wenn ich diesen zum Anschalten benutze, komme ich ins das Bootmenü. Eigentlich eine sehr schöne Sache, aber mich hat es als der Rechner neu war nerven und über eine Stunde gekostet. Wer liest schon ein Handbuch....

    Mit freundlichen Grüßen
    Dirk Kleemann
    Webinar Bild

    Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

    Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    23:51, 02. Dezember 2020
    Hallo,
    ich habe jetzt das Bios auf reset gestellt. Da steht dann unter boot UEFI/ Legacy auf both, und CSM auf yes; bleibt auch auf yes, wenn UEFI only eingestellt wird, kann aber auf CSM no gestellt werden. Was ich ja alles schon probiert hatte.
    Und ausgerechnet die Rubrik security kann lt. Angabe im Bios selbst nicht durch reset auf den Ursprungszustand gesetzt werden. Da stehen die Dinge wie security chip, die ich erwähnt hatte.
    Ich werde erst mal weiter probieren - notfalls auch mit einer neuen Festplatte, was dann länger dauern wird. Sie - in dem Fall Herr Kleemann - hatten geschrieben, die Festplatte sollte als GPT eingerichtet werden. Das kenne ich leider auch noch nicht. Wie geht das?
    MfG
    bewusst
    Webinar Bild

    Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

    Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    Lippmann
    Lippmann
    offline
    01:22, 03. Dezember 2020
    Hallo bewusst,

    Festplatten-Partitionierung: GPT vs. MBR.
    Hier die Infos dazu.
    Und hier.
    MfG
    Li
    Webinar Bild

    Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

    Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
Login Bild

Bitte melden Sie sich an um eine Antwort zu verfassen

Sie müssen angemeldet sein um eine Antwort zu verfassen. Sie können hierfür das Anmeldeformular rechts nutzen oder sich registrieren.

Hier registrieren »