Computerwissen

Dies ist ein Begrüßungstext, der immer auf der QuA Landingpage (qa/index) angezeigt wird.

uro
VIP
uro
offline
Ich musste meinen Cjomputer entsorgen (Mainboard defekt). Auf meinem neuen Gerät ist windows 10 installiert. Ich hatte aber Linux auf meinem Computer. Die Festplatte habe ich vor der Entsorgung ausgebaut. Kann ich von dieser Linux starten oder Linux auf mein neues Gerät überspielen? Im voraus schon vielen Dank für ihre Hilfe.
Geschrieben in: Linux 10:52, 29. Mai 2020
Beitrag teilen:

Akzeptierte Antwort

Lippmann
Lippmann
online
21:55, 29. Mai 2020
Hallo uro,

wollen Sie die ausgebaute Platte intern oder extern weiter verwenden?
Ich würde empfehlen, wichtige Daten der alten zu sichern (evtl. reicht einfaches Kopieren), Ubuntu dann neu installieren (in wenigen Wochen erscheint die neue Version 20.04.1) gleich auf der internen Platte des neuen PC's, gesicherte Dateien zurückkopieren. Dann hätten Sie ein sauberes und aktuelles Linux-System im neuen PC. Für den externen Anschluss der alten Platte brauchen Sie allerdings einen Adapter.

MfG
Li
Webinar Bild

Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

Die Antwort ist derzeit minimiert Show
Antworten (1)
  • Akzeptierte Antwort

    noha
    VIP
    noha
    online
    23:45, 29. Mai 2020
    Hallo uro,

    wenn eine Platte mit einem Linux als Betriebssystem in einen anderen Rechner eingebaut oder als USB-Platte angeschlossen wird, ist das System startfähig. Es kann jedoch sein, dass Sie für die WLAN- oder die Grafikkarte einen Treiber installieren müssen.

    Es bleibt ggf. noch die Arbeit, den Boot-Manager grub anpassen zu müssen. Zumindest, wenn ein zweites Betriebssystem sich jetzt an einer anderen Stelle befindet als vorher.

    Etwas Aufwand muss betrieben werden, wenn der neue Rechner mit Windows im UEFI-Modus auf einer Platte installiert ist, die mit den modernen GPT-Partitionen arbeitet. In diesem Fall gibt es auf der Platte eine eigene kleine Partition für den Boot-Manager des UEFI. Und diesem muss nun ein weiteres Betriebssystem auf eine anderen Platte mitgegeben werden, wenn die alte Platte in den Rechner eingebaut wird. Der einfachste Weg wäre, wie Herr Lippmann schrieb, eine Neuinstallation. Dafür sollte die "Linux-Platte" ebenfalls mit GPT-Partitonen eingerichtet werden.

    VG
    noha
    Webinar Bild

    Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

    Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
Login Bild

Bitte melden Sie sich an um eine Antwort zu verfassen

Sie müssen angemeldet sein um eine Antwort zu verfassen. Sie können hierfür das Anmeldeformular rechts nutzen oder sich registrieren.

Hier registrieren »