Computerwissen

Dies ist ein Begrüßungstext, der immer auf der QuA Landingpage (qa/index) angezeigt wird.

dietmarbi
dietmarbi
offline
Hallo Spezialisten,

ich sammle seit einigen Jahren alle meine Digitalbilder auf einer Win10-Platte, in einzelnen Themen-Ordnern.

Nun bin ich beim Anschauen div. Fotos darauf gestoßen, dass es in verschiedenen Ordnern Bilddateien (.JPG) gibt die sich weder mit dem Windos-Programm Fotos noch mit z.B. GIMP öffnen lassen.

Fotos meldet z.B. „Dieses Dateiformat wird wahrscheinlich nicht unterstützt“. Auch GIMP zeigt eine Fehlermeldung an. „Dateiname konnte nicht geöffnet werden. Das Plugin JPEG-Bild konnte das Bild nicht öffnen“. Und „Not a JPEG-File: starts with 0x00 0x00“.

Die Dateigrößen werden aber mit jeweils mehr als ein MB angegeben.

Ich hatte mir auch schon PhotoRec installiert. Das hat zwar viele gelöschte Bilder erkannt und wieder hergestellt, die Bilder um die es mir geht hat es aber nicht wieder sichtbar gemacht.

Hat jemand eine Ahnung was mit den Dateien der nicht mehr sichtbaren Bildern geschehen ist? Ich habe den Eindruck es werden immer mehr aber ich weiß nicht was der Grund dafür ist. Die Festplatte auf der meine Programme und Daten gespeichert sind ist erst ca. 3 Monate alt.

Ich bedanke mich schon einmal für Eure Unterstützung.
Gruß
Geschrieben in: Foto & Bildbearbeitung 13:09, 03. November 2019
Beitrag teilen:
Antworten (4)
  • Akzeptierte Antwort

    18:08, 04. November 2019
    Hallo dietmarbi,

    sind Sie sicher, das es sich dabei auch um Bilder handelt?

    Es könnte sich ja auch um irgendwelche anderen Dateien handeln. Gimp erkennt in der Regel alle Bildformate und PhotoRec ist schon das Programm um etwas zu retten. Wenn beide Programme mit den Dateien nicht klar kommen, tippe darauf, das es keine Bilddateien sind.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dirk Kleemann
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    dietmarbi
    dietmarbi
    offline
    19:28, 08. November 2019
    Hallo Herr Kleemannm,

    erst einmal vielen Dank für Ihre Antwort.
    Ja ich bin mir absolut sicher, dass die Dateien Fotos sind die ich mit meinem Foto bzw. mit dem Handy aufgenommen habe. Die Bilddateien von meinem Foto lauten immer "100_xxxx.jpg" und mein Handy übernimmt immer das Aufnahmedatum in den Dateinamen.
    Was noch merkwürdig ist, ich habe mir vor einigen Monaten eine neue Festplatte gekauft. Auf diese habe ich die Ordner incl. der darin abgelegten Bilder kopiert.
    Win 10 hat das ohne zu murren ausgeführt.
    Da ich die alte Platte noch nutze habe ich inzwischen geprüft ob die Dateien auch schon darauf nicht zu öffnen sind. Sie sind tatsächlich auch auf der alten Platte nicht zu öffnen.
    Heute habe ich deshalb versucht eine der unlesbaren Dateien mit dem Win-Editor zu öffnen. Der zeigt mir einen leeren Bildschirm. Wenn ich dagegen eine andere Datei damit öffne erscheinen jede Menge Hieroglyphen. Es scheint also, dass die unlesbaren Dateien leer sind. Trotz ihrer Größe von ca. 1,6 MB.
    Jetzt bleibt also die Frage, wie das geschehen kann; denn irgenwann habe ich die Bilder ja von der Speicherkarte des Fotos bzw. aus dem Handy auf die Festplatte kopiert. Durch was kann der Inhalt verschwunden sein? Ich möchte doch nicht noch mehr Fotos verlieren.

    Viel Grüße
    Dietmar
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    noha
    VIP
    noha
    offline
    00:21, 09. November 2019
    Hallo dietmarbi,

    wenn ein Programm keinen Inhalt einer Datei anzeigt, heißt dies noch lange nicht, dass die Datei leer ist. Es heißt nur, dass das Programm mit den Daten nichts anfangen kann.

    Leider ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass in den "leeren" Dateien keine Bilder enthalten sind.
    Gibt es noch die Bilder auf den SD-Karten, evtl. in einem "Papierkorb"?

    VG
    noha
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    noha
    VIP
    noha
    offline
    00:42, 09. November 2019
    Nachtrag:

    Wenn beim Lesen von der SD-Karte Fehler auftreten, dann ist es Aufgabe des Betriebssystems, damit sinnvoll umzugehen. Das kann aber auch misslingen, so dass z.B. eine Datei mit der richtigen Größe auf der Platte angelegt wird und dann aber keine Daten geschrieben werden.
    Windows hat keinerlei Probleme mit solchen Dateien. Sie können problemlos gelesen und auch kopiert werden. Leider hat Windows keine Bordmittel, um den tatsächlichen Inhalt auf dem Bildschirm zuverlässig anzuzeigen.

    Es bleibt dann dem lesenden Programm überlassen, was es damit anfängt. Somit wäre ein leerer Bildschirm eine fehlerfreie Anzeige einer leeren Datei. Sinnvoller wäre natürlich eine saubere Meldung, dass die Datei keine Daten enthält.

    Ein kostenloses Programm, das alle Arten von Dateien zuverlässig anzeigen kann ist Free Commander von Marek Jasinski: https://freecommander.com/de/ubersicht/
    Zum Anzeigen einer Datei wählen Sie mit der Maus den Namen und drücken die Taste F3. Wenn Sie dann eine leere Anzeige bekommen, drücken Sie die Taste h. Bei einer leeren Datei sollten Sie entweder 00 oder FF für jedes Byte sehen.

    VG
    noha
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
Login Bild

Bitte melden Sie sich an um eine Antwort zu verfassen

Sie müssen angemeldet sein um eine Antwort zu verfassen. Sie können hierfür das Anmeldeformular rechts nutzen oder sich registrieren.

Hier registrieren »