Computerwissen

Dies ist ein Begrüßungstext, der immer auf der QuA Landingpage (qa/index) angezeigt wird.

Hallo Herr Kleemann,

ich habe Ubuntu nach 16.04 upgradet. Nach der Aufforderung zum Neustart blieb der Schirm dunkel, ich musste das Gerät mittels des Schalters aus- und wieder einschalten.
Da erscheint nun ein schwarzes Feld unter der Überschrift "GNU GRUB", welches nach 30' auf die Anzeige "/deu/sda1: recovering journal
/deu/sda1: clean ...files...blocks" umschaltet.
Der Rechner befindet sich also im GRUB-Menü, und ich weiß nicht, wie ich dies beenden kann, um wieder zum normalen Betrieb zurückzukehren.
(Dieser Bericht wurde auf einem anderen Laptop erstellt.)

Mit freundlichen Grüßen,
Gerhard Männel
Geschrieben in: Linux 11:49, 31. Juli 2016
Beitrag teilen:

Akzeptierte Antwort

14:43, 09. August 2016
Hallo Herr Männel,

das Problem tritt bei dem Update auf Version 16.04 auf, das bedeutet aber nicht, das es auch bei einer normalen Installation von 16.04 auftritt. vermutlich verwendet Ihr Rechner irgendeinen Treiber in der Version 14.04, der in 16.04 nicht funktioniert. Bei einer direkten Installation von 16.04 würde der auch nicht genommen werden.

Möglich wäre etwa eine Ati/AMD Grafikkarte, da AMD noch keine eigenen Treiber für das neue Grafiksystem hin bekommen hat. Dies würde neuere Grafikkarten betreffen, die älteren laufen auch mit dem Open Source Treiber.

Mit freundlichen Grüßen,
Dirk Kleemann
google icon

Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
Jetzt bewerten

Die Antwort ist derzeit minimiert Show
Antworten (19)
  • Akzeptierte Antwort

    11:54, 31. Juli 2016
    Hier das oben angekündigte Foto.
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    11:56, 31. Juli 2016
    Hier das oben angekündigte Foto.
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    13:14, 31. Juli 2016
    Da mein Foto nicht angenommen wird, hier eine Beschreibung der Seite:
    GNU GRUB Version 2.02 .........
    /deu/sda1: recovering journal
    /deu/sda1: clean, ...............
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    15:26, 01. August 2016
    Hallo Herr Männel,

    Ihr Rechner hatte ja eine defekte Paketverwaltung und auch eiige andere Probleme, da kann es gut sein, das das Upgrade schief geht. ich hätte Ihnen auf jeden Fall eine Neuinstallation vorgeschlagen. Auf keinen Fall sollte man bei Problemen mit der Paketverwaltung ein Upgrade starten. Nun ist es passiert und es funktioniert nichts mehr.

    Wir können natürlich versuchen das Problem nach und nach zu analysieren und zu beheben. Es kann aber sein das das Ergebnis bedeutet, der Rechner muss neu installiert werden. Meine Erfahrung sagt mir am Schnellsten ist die Neuinstallation.

    Die Meldung, die Sie sehen bedeutet das das Dateisystem beschädigt war und versucht wurde es zu reparieren. Haben Sie denn danach eine Kommandozeile, in der Sie etwas eingeben können, oder hängt der Rechner an dieser Stelle?

    Mit freundlichen Grüßen,
    Dirk Kleemann
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    19:45, 01. August 2016
    Hallo Herr Kleemann,

    nach dem Einschalten erscheint. die GRUB-Seite mit der Auswahl :
    Ubuntu
    Erweiterte Optionen für Ubuntu
    Memory Test (memtest 86+) und eine weitere Zeile.
    Tue ich nichts oder wähle eine der ersten Einträge, lande ich beim Eintrag "/deu...",
    Der Test endet nach 2 Stunden mit dem Ergebnis "Pass:1, Error:0.
    Nach (ESC) erscheint wieder "/deu" usw. und der Rechner muss per Schater ausgeschaltet werden.
    Gern würde ich eine Neuinstallation vornehmen. Mit (F2) lässt sich das Setup Utility öffnen, vielleicht ist hier ein Zugang dafür?

    Mit freundlichen Grüßen und vielen, vielen Dank,
    Gerhard Männel
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    17:24, 02. August 2016
    Hallo Herr Männel,

    gut dann weis ich immerhin wo Sie sind. das installierte System startet also nicht, woran es liegt ist schlecht zu sehen. aber dafür gibt es ja auch die erweiterten Optionen. Wählen Sie diese aus. Danach den ersten Eintrag mit (recovery mode) in Klammern hinter der Versionsnummer.

    Sie bekommen dann ein paar Reparaturoptionen angeboten. Die einzelnen Optionen haben neben dem Eintrag eine kurze Erklärung und sind auch für Einsteiger leicht verständlich.

    Probieren Sie folgende Optionen in dieser Reihenfolge aus

      ——
    • clean (versuchen Speicherplatz freizugeben)
    • ——
    • dpkg (Kaputte Pakete reparieren)
    • fsck (Alle Dateisysteme überprüfen)


    Eine Neuinstallation erfolgt über ein Installationsmedium. Der Assistent wird anbieten die alte Version zu ersetzen.

    Die aktuelle Version erhalten Sie hier, 32 Bit, wenn der Rechner eine älteren Prozessor hat, ab Pentium 4 (einige Versionen ab 2005) oder Athlon64 mit mehr als 2GB Hauptspeicher sollten Sie die 64 Bit Version verwenden.

    Am Einfachsten kopieren Sie diese mit dem Programm Universal USB Installer auf einen USB-Stick zur Installation. Ubuntu ist für eine CD zu groß, Sie müssten das Image sonst auf DVD brennen, aber die USB-Variante ist einfacher und deutlich schneller.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Dirk Kleemann
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    20:28, 02. August 2016
    Hallo Herr Kleemann,

    ich bin tatsächlich bis zum CLEAN vorgedrungen, nun bleibt der Rechner beim Eintrag
    " [ OK ] Started Dispatch Password Requests to Console Directory Watch." hängen.
    Ich habe vermutet, dass hier das Passwort blind eingegeben werden muss, doch das funktioniert nicht.

    Freundliche Grüße,
    Gerhard Männel
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    20:34, 02. August 2016
    Hallo Herr Kleemann,

    Ausführlich:.
    Nach dem Eischalten erscheint die GRUB-Seite mit ablaufender Sekundenanzeige. Um letztere auszuschalten habe ich [Esc] gedrückt.
    Nun erscheint: "Ubuntu
    Erweiterte Optionen für Ubuntu"
    und die beiden Memory-Zeilen.
    Unter dem umrandeten Feld ist zu lesen:
    Verwenden Sie ... >Enter< zum Booten des markierten Betriebssystems,
    >e< zum Bearbeiten der Befehle vor dem Booten oder
    >c< für eine Befehlszeile.
    Ich wählte "Erweiterte Optionen aus und drückte [Enter].
    Unter de erscheinenden 6 Zeilen wählte ich die 3.(Linux 4.4.0-31 (recovery mode),
    obwohl es auch noch einen Recovery-mode-Eintrag mit der Nummer 3.13.0-92 gibt.
    Nach Ablauf des Programms wählte ich "clean". Es erscheint eine englischsprachige Seite unter der Überschrift "Starting Renount Boot and Kernel File Systems mit mehreren Einträgen, der letzte :
    "[ ok ] Startet Dispatch Password Requests to Console Directory Watch."
    Da es hier nicht weitergeht und ich das Wort "Password" gelesen habe, gab ich dieses ein, doch ohne Erfolg. Wie komme ich weiter?

    Freundliche Grüße,
    Gerhard Männel

    :
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    09:11, 04. August 2016
    Hallo Herr Männel,

    mindestens die letzten zwei Kerneleinträge bleiben erhalten, damit man im Notfall auf das letzte funktionierende System zugreifen kann.

    Normalerweise sind die Erklärungen in dem Recoverymenü in der vorher gewählten Sprache, bei einer deutschen Installation also auf deutsch. Schon hier stimmt bei Ihnen etwas nicht.

    Der letzten Ihnen angezeigten Meldung sollten weitere folgen. Hier ist entweder das Dateisystem völlig defekt oder es liegt ein Festplattenschaden vor.

    Mit Treibern kann dies nichts zu tun haben, da alles noch in der Konsole abläuft.

    Sie müssen wohl Ubuntu neu installieren, da das Upgrade schief gelaufen ist.

    Eine kleine Idee habe ich noch, wenn am Rechner USB-Sticks oder externe Festplatten angeschlossen sind, so entfernen Sie diese bitte und starten noch mal clean. Große Hoffnungen mache ich mir zwar nicht, aber man weis ja nie.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Dirk Kleemann
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    12:57, 04. August 2016
    Hallo Herr Kleemann,

    heute eine gute Nachricht, die ich auf dem havarierten Rechner schreibe:
    Es war, vom Drucker abzusehen, niemals etwas Externes angeschlossen.
    Ich habe wieder "Erweiterte Optionen" gewählt und nun erschienen diesmal verschiedene Einträge und danach ohne mein Zutun der Ubuntu-Schreibtisch.
    Im Zahnradmenü fand ich, dass die Version 16.04 eingetragen ist, anschließend startete ich die Aktualisierung, und alles läuft, wie gehabt.
    Das LibreOffice-Problem werde ich mir später vornehmen.
    Nochmals vielen Dank für Ihre Hilfe und Geduld, "was lange dauert wird gut".

    Mit den besten Grüßen,
    Gerhard Männel
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    14:39, 04. August 2016
    Hallo Herr Kleemann,

    ich hoffe, Sie bekommen wegen mir keine grauen Haare. Wieder melde ich mich über den anderen Rechner, denn auf dem havarierten erscheint nach dem Eischalten erneut die GRUB-Seite. Über "Erweiterte Optionen..." und "Recovery mode" gelange ich nun ins Wiederherstellungsmenü mit den Wahlmöglichkeiten
    Startvorgang normal fortsetzen
    Versuchen Speicherplatz freizugeben
    Kaputte Pakete wieder herstellen
    Im abgesicherten Grafikmodus starten
    Alle Dateisysteme prüfen
    Den grub-Bootlader aktualisieren
    Netzwerk aktivieren
    Zur root-Befehlszeile wechseln
    Systemübersicht
    Was soll ich weiter tun?

    Freundliche Grüße,
    Gerhard Männel
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    12:14, 05. August 2016
    Hallo Herr Männel,

    graue Haare wachsen mir nicht, zumindest nicht mehr als sonst. Ihren Rechner halte ich allerdings für komisch, erst startet er ohne zu tun und dann wieder nicht.

    Versuchen sie als erstes den Punkt Kaputte Pakete wiederherstellen. Reicht dies nicht starten Sie im sicheren Grafikmodus, auch wenn es unwahrscheinlich ist, kann es am Grafikkartentreiber liegen.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Dirk Kleemann
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    12:34, 05. August 2016
    Hallo Herr Kleemann,

    nach dem Befehl "Kaputte Pakete reparieren" laufen Einträge ab und dann wird das mit dem letzten Eintrag " [ OK ] Started Dispatch Password Requests to Console Directory Watch" beendet und ich weiß nicht weiter.

    Freundliche Grüße,
    Gerhard Männel
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    13:06, 05. August 2016
    Hallo Herr Männel,

    an der Stelle waren wir schon mal, es sollte weitergehen. Da ist bei Update vermutlich einiges schief gelaufen und ich an Ihrer Stelle hätte einfach eine Neuinstallation gemacht. Klar eventuell probieren wir noch 1-2 Wochen rum und irgendwann ist das Problem erledigt, eine Neuinstallation ist aber deutlich schneller.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Dirk Kleemann
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    14:03, 05. August 2016
    Einverstanden, Herr Kleemann.

    Weil ich jedoch keinen Stick mit dem defekten Laptop erstellen kann und der andere,
    auf dem ich jetzt schreibe, mit dem ungeliebten Windows läuft, frage ich Sie, ob die Neuinstallation auch mittels einer Ubuntu-12.04-DVD möglich ist, weil ich diese besitze.

    Freundliche Grüße,
    Gerhard Männel
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    16:14, 05. August 2016
    Hallo Herr Männel,

    eine Neuinstallation mit einer alten schon lange nicht mehr unterstützten Version macht keinen Sinn, da funktionieren die Updates nicht mehr.

    Installationsmedien lassen sich auch unter Windows erzeugen. Sei es die ISO-Datei (ein CD Image) als Abbild auf CD brennen oder einen USB Stick zu erstellen.

    Die aktuelle Version erhalten Sie hier, 32 Bit, wenn der Rechner eine älteren Prozessor hat, ab Pentium 4 (einige Versionen ab 2005) oder Athlon64 mit mehr als 2GB Hauptspeicher sollten Sie die 64 Bit Version verwenden.

    Am Einfachsten kopieren Sie diese mit dem Programm Universal USB Installer auf einen USB-Stick zur Installation. Ubuntu ist für eine CD zu groß, Sie müssten das Image sonst auf DVD brennen, aber die USB-Variante ist einfacher und deutlich schneller.

    Das Programm mag zwar auf englisch sein, ist aber einfach in 4 nummerierten Schritten aufgebaut und sollte verständlich sein:


    • A. Download ISO Datei.
    • B. Download USB Installer, wieder Link anklicken. Da sich der eigentliche Download an der Versionsnummer orientiert und sich ändern kann, müssen Sie auf der Seite die blaue Schaltfläche für den Download anklicken.
    • C. In das Verzeichnis wechseln, in das Sie den USB Installer heruntergeladen haben.
    • D. Programm mit Doppelklick starten.
    • E. Schaltfläche "1 Agree" klicken.
    • Step 1: Die Linuxdistribution aus Dropdownliste wählen, hier Ubuntu
    • Step 2: Die heruntergeladene ISO-Datei auswählen - Schaltfläche browse, deutsch stände da Durchsuchen.
    • Step 3: USB-Stick über Laufwerksbuchstaben auswählen.
    • 4: Schaltfläche "Create" für Erstellen klicken.


    Mit freundlichen Grüßen,
    Dirk Kleemann
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    18:06, 05. August 2016
    Besten Dank, Herr Kleemann,

    ich werde es versuchen.
    Ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Gerhard Männel
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    16:11, 08. August 2016
    Hallo Herr Kleemann,

    da die von Ihnen beschriebene Neuinstallation sicherlich neue Fragen bei mir auslösen würden und ich nun mal zur Ruhe kommen möchte, habe ich folgendes getan:
    Neuinstallation mittels DVD mit Ubuntu 14.04, die ich noch hatte.
    Aktualisierung.
    Update auf 16.04
    Ergebnis: wie gehabt nach Neustart im GNU GRUB gelandet und nichts geht mehr.
    Das Ganze wiederholt, gleiches Ergebnis.
    Nun wieder Neuinstallierung und Aktualisierung und der Rechner läuft mit 14.04 einwandfrei. Da diese Version alle meine Bedürfnisse erfüllt, werde ich dabei bleiben.
    Weiß der Teufel, warum das Upgrade stets schief gegangen ist. Später kann ich immer noch die neueste Version über eine DVD installieren.
    LibreOffice läuft übrigens in Deutsch und damit sind beide Probleme für mich gelöst.
    Besten Dank für die von Ihnen aufgewandte Mühe!

    Freundliche Grüße,
    Gerhard Männel
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    16:11, 08. August 2016
    Hallo Herr Kleemann,

    da die von Ihnen beschriebene Neuinstallation sicherlich neue Fragen bei mir auslösen würden und ich nun mal zur Ruhe kommen möchte, habe ich folgendes getan:
    Neuinstallation mittels DVD mit Ubuntu 14.04, die ich noch hatte.
    Aktualisierung.
    Update auf 16.04
    Ergebnis: wie gehabt nach Neustart im GNU GRUB gelandet und nichts geht mehr.
    Das Ganze wiederholt, gleiches Ergebnis.
    Nun wieder Neuinstallierung und Aktualisierung und der Rechner läuft mit 14.04 einwandfrei. Da diese Version alle meine Bedürfnisse erfüllt, werde ich dabei bleiben.
    Weiß der Teufel, warum das Upgrade stets schief gegangen ist. Später kann ich immer noch die neueste Version über eine DVD installieren.
    LibreOffice läuft übrigens in Deutsch und damit sind beide Probleme für mich gelöst.
    Besten Dank für die von Ihnen aufgewandte Mühe!

    Freundliche Grüße,
    Gerhard Männel
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
Login Bild

Bitte melden Sie sich an um eine Antwort zu verfassen

Sie müssen angemeldet sein um eine Antwort zu verfassen. Sie können hierfür das Anmeldeformular rechts nutzen oder sich registrieren.

Hier registrieren »