Computerwissen

Dies ist ein Begrüßungstext, der immer auf der QuA Landingpage (qa/index) angezeigt wird.

Sehr geehrter Herr Kleemann,
mir ist es gelungen entsprechend Ihres Hinweises, meinen Laptop nach meinen Vorstellungen bei der Partionierung, allerdings mit Ubuntu 19.10, zu laden.
Der Aufspielprozess lief reibungslos. Ich hoffte es geschafft zu haben, allerdings erlitt ich beim Starten eine herbe Enttäuschung: er bootete nicht. Siehe Anlage mit der Fehlermeldung.
Nun binn ich am Überlegen: ist die Ursache ein neu aufgetretener Hardwarefehler im Realtek Media System? oder vielleicht ein Treiberfehler, verursacht durch die Änderung der Partitionen?
Ich muss dazu sagen, dass mein Laptop vor dieser Maßnahme 3 Tage lang mit 19.10 fehlerfrei gelaufen ist.
Bevor ich weitere Maßnahmen ergreife, würde ich mich freuen, wenn ich ihre Meinung dazu erfahren würde.
Viele Grüße
Geschrieben in: Linux 17:15, 23. März 2020
Beitrag teilen:
Antworten (3)
  • Akzeptierte Antwort

    noha
    VIP
    noha
    online
    21:50, 23. März 2020
    Hallo bernoulli,

    der Anhang bzw. Fehlertext fehlt.

    VG
    noha
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    19:55, 25. März 2020
    Hallo noha bzw Herr Kleemann,
    Ihre Antworten haben mir geholfen und ich möchte mich dafür bedanken. Mein Laptop läuft jetzt, wie ich es mir vorgestellt habe. Die Ursache war ein Fehler von mir beim Einrichten der 'boot-Partition'.
    Ich habe zwar die boot-Partition vorgesehen, aber sie vergessen zu bezeichnen.

    Nun habe ich noch eine neue Frage: Gibt es bei Linux ein Programm, mit dem ich mit Skype einen Video-Chat machen kann?
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    14:34, 26. März 2020
    Hallo bernoulli,

    schön, das es geklappt hat. So etwas lässt sich aus der Ferne natürlich nur schwer feststellen und auch kaum erraten.

    Skype für Linux erhalten Sie von Microsoft, wählen Sie, das deb-Paket. Sie installieren es einfach per Doppelklick.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dirk Kleemann
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
Login Bild

Bitte melden Sie sich an um eine Antwort zu verfassen

Sie müssen angemeldet sein um eine Antwort zu verfassen. Sie können hierfür das Anmeldeformular rechts nutzen oder sich registrieren.

Hier registrieren »