Computerwissen

Dies ist ein Begrüßungstext, der immer auf der QuA Landingpage (qa/index) angezeigt wird.

Nachdem ich Win 10 64 Bit installiert habe, habe ich nur Frust. Das System ist soooo langsam. Bis der MS Browser Edge fertig ist gehe ich in die Küche und mach mir erst mal einen Kaffee und den trinke ich auch gemütlich. Bei anderen (Firefox oder Cliqz) geht es etwas schneller. Der PC ist zwar schon in die Jahre gekommen (8 Jahre) hat aber 4 GB Ram. Also mehr als die Mindestanforderungen von 2 GB. Wenn sie mir keine Tipps geben können um das System schneller zu machen, gehe ich auf das 32 Bit zurück. Das war flott.
Geschrieben in: Windows 23:59, 21. Dezember 2018
Beitrag teilen:
Antworten (2)
  • Akzeptierte Antwort

    stb
    VIP
    stb
    offline
    13:57, 24. Dezember 2018
    Hallo Uwea1958, habe hier auf dem Portal Deine Mail an das Support Team gelesen. Ich kann Dir folgende Antwort zu Deinem Problem geben. Windows 10 64 Bit läuft erst richtig gut mit Arbeitsspeicher (RAM) ab 8 GB. Windows 10 32 Bit eben nur bis max. 4 GB Arbeitsspeicher. Daher würde ich Dir empfehlen, für Deinen Rechner zusätztlichen Arbeitsspeicher zu besorgen, um vernünftig mit Windows 10 64 Bit arbeiten ztu können und um Dir eine Neuinstallation zu sparen. Du kannst nämlich von Windows 10 64 Bit erst über eine Neuinstallation wieder auf Windows 10 32 Bit zurückkehren.
    Bitte prüfe vorher wie Dein älterer Rechner bezüglich Speicher bestückt ist (2x2 GB oder 1x4GB) und wieviel Speicherbänke Du frei hast, um fehlenden Speicher einzusetzen.Berate Dich ggf. in einem Computerladen.

    Mfg
    Stefan Brüggemann
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    10:26, 27. Dezember 2018
    Hallo Uwea1958,

    um Windows wieder flott zu machen, hilft oft das Deinstallieren aller nicht mehr von Ihnen genutzten Programme und Tools. In der Regel nutzt man im Alltag nur eine Handvoll Programme (Office, Browser, E-Mail...) und kann auf fast alle weiteren Anwendungen verzichten.

    Insofern: Räumen Sie einmal gründlich auf und deinstallieren Sie alles, was Sie nicht mehr in Gebrauch haben. Damit entfernen Sie alle Autostart-Programme und -Dienste, die das System unnötig verstopfen. Beachten Sie lediglich folgende Ausnahmen:

    - Hilfsprogramme wie Visual C++ sollten Sie nicht deinstallieren, weil manche Ihrer Programme darauf angewiesen sind.
    - Oft tauchen auch Hardware-Treiber in der Liste der installierten Programme auf, meist für den Sound- oder den Grafikchip. Die sollten Sie natürlich auch behalten.

    Falls Sie ein "Tuning"-Programm wie etwa AVG TuneUp oder WinOptimizer einsetzen: Machen Sie dessen "Optimierungen" mit der eingebauten Zurücksetzen-Funktion rückgängig und deinstallieren Sie auch dieses Programm.

    Viele Grüße,

    Martin Koch :)
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
Login Bild

Bitte melden Sie sich an um eine Antwort zu verfassen

Sie müssen angemeldet sein um eine Antwort zu verfassen. Sie können hierfür das Anmeldeformular rechts nutzen oder sich registrieren.

Hier registrieren »