Computerwissen

Dies ist ein Begrüßungstext, der immer auf der QuA Landingpage (qa/index) angezeigt wird.

Sehr geehrtes Computerwissen-Team!

Leider trifft die verlangte Kategorisierung für mich nur teilweise zu.

Nach bisher mehreren Mails an die mir bekannt gewordenen Mailadressen zum Thema Computerwissen bzw. Verlag vnr erhielt ich keine befriedigenden Antworten.
Aus den Angaben zur Möglichkeit Experten anzusprechen in Ihren Angeboten geht nicht hervor wie weit diese Bereitsschaft geht.
Ich hoffe, dass meine Fragen behandelt werden können.

Ich lege die erste Mail an Herrn Kaner Etem bei, aus der meine Anforderungen an meinen Computer, die - auch für jede Lösung mit Windows relevante - Fragen und Hintergrundinformation über meine fachliche Beziehung zur Materie hervorgehen.

Das habe ich dann mangels Antwort auch an die vermutlich zuständigen Herren Dirk Kleeman und Nils Matthiesen geschickt.

MfG DI Maschek
Geschrieben in: Linux 14:48, 17. Juni 2020
Beitrag teilen:
Antworten (5)
  • Akzeptierte Antwort

    19:21, 17. Juni 2020
    Hallo Herr Maschek,

    ich habe Ihre Ergänzung gelöscht. Sie können an Ihren Themen hier einfach eine weitere Antwort anhängen oder auch den text editieren. Sie finden Ihre gestellten Fragen hinter dem link Meine Fragen unter Ihrem Namen.

    Wie Sie mir eine Nachricht geschickt haben, würde mich allerdings ehr interessieren. Meine Mailadresse steht nirgendwo, der Support soll ja auch hier im Club stattfinden. Wie das bei Herrn Etem und Herrn Matthiesen ist kann ich nicht sagen, ich wüsste aber auch nicht wo deren Mailadressen auf den Webseiten zu finden sind. Dies nur weil Sie sich wundern keine Antwort erhalten zu haben.

    Der Support für die Werke des Verlags soll ausschließlich hier im Club stattfinden. So ist es auch leicht mal eben einen Experten hinzuzuziehen, wenn man in dem Thema nicht so vertieft ist.

    Nun zu Ihren Fragen:
    Videoberabeitung
    Für die Videobearbeitung gibt es eine Reihe von Programmen, mit mehr oder einiger Fähigkeiten, für unterschiedliche Bedürfnisse und auch die Bedienung kann sich stark unterscheiden.

    Hier hilft eigentlich nur ausprobieren, was für Ihren Zweck geeignet ist und bei dem die Bedienung Ihnen liegt. Da die Programme kostenlos sind und meist über die Paketverwaltung einfach zu installieren ist, stellt das ja keinen Hinderungsgrund dar.

    Eine Liste mit den Programmen und Kurzvorstellungen finden Sie hier. Für meine Zwecke riechen Avidemux und Blender, gerade letzteres sollten Sie sich mal ansehen.

    Brennen können Sie die DVDs mit Brasero, auch über Ubuntu Software installierbar.

    Mails/Kalender/Termine
    Outlook an sich ist eine reine Windowsgeschichte und nicht kompatibel.

    Mailacounts sind unabhängig vom verwendeten Programm, wenn Sie IMAP als Protokoll verwenden, müssen Sie das Konto nur einrichten und es kann genutzt werden.

    Kontakte und Kalender würde ich immer vom verwendeten Smartphone abhängig machen. Wobei das mit Android Smartphones recht einfach ist, da verwendet man ja meist die Googledienste. Für den Standardmailclient Thunderbird, gibt es Plugins diese einzubinden alternativ kann das auch direkt in den Ubuntu Desktop Gnome eingebunden wurden.

    Ubuntu 20.04
    Wir stellen gerade den Linux Insider auf die Version 20.04 um, dies liegt daran, das ein Update von 18.04 erst mit der im Juli/August erscheinenden Version 20.04.1 möglich ist. Dies kommunizieren wir ja auch im Linux Insider.

    Wenn Sie neu anfangen, ist die direkte Installation von Ubuntu 20.04 sinnvoller. In erster Linie wurde die Optik geändert und die inneren werte, für den Anwender hat sich bis auf das Aufhübschen recht wenig getan.

    VLC und GParted können über Ubuntu Software installiert werden. Statt GParted kann auch das bereits installierte Laufwerke verwendet werden.

    Knoppix ist als Livesystem gedacht und nicht wirklich vergleichbar mit einem Ubuntu. Es kann auch direkt installiert werden, ist dann ein angepasstes Debian.

    Sie Partitionieren eine Festplatte entweder mit MBR oder mit GPT, das Betriebssystem richtet sich dann danach. Allerdings können Sie GPT nur auf UEFI Systemen verwenden.

    Fragen:

    • Live-DVD aus einer RAM-Disk: Geht, ist aber nur in sehr eng eingegrenzten Anwendungsfällen sinnvoll.
    • ISO-Abbilder von CD/DVD: Doppelklick im Dateimanager auf die ISO, Terminal:
    • sudo mount -o loop /home/username/Downloads/ubuntu-desktop-amd64.iso /mnt/iso/

    • Screenshots: Taste [Print] bzw. [Druck] drücken für gesamten Bildschirm, Alt+[Print] für teile des Bildschirms. Bilder landen im Homeverzeichnis Ordner Bilder.
    • Datum/Zeit dazu gibt es in den Einstellungen (Menü oben rechts) einen Eintrag.
    • Codecs für das System und alle Programme außer VLC über das Terminal ([Strg]+[Alt]+[t]) mit
    • sudo apt-get install ubuntu-restricted-extras

    • VLC bringt alle Codecs selbst mit
    • Wine ist nur eine Krücke und gerade bei großen komplexen Programmen wie Videoschnitt nicht wirklich zu gebrauchen. Auch werden nur wenige Programme richtig laufen. Einfacher Zugang zu Wine über die grafische Oberfläche PlayOnLinux auch über Ubuntu Software zu installieren.
    • Update siehe oben, erst Juli/August eine Anleitung gibt es auch im Linux Insider in der Augustausgabe
    • Die Einstellungen finden Sie über das Menü oben rechts, das Werkzeugsymbol
    • Bluetooth funktioniert wie unter Windows über ein Symbol in der Taskleiste, in den Einstellungen gibt es einen Unterpunkt zu den bereits vorhandenen Geräten.
    • Das Verzeichnis /home/benutzername beinhaltet alle Daten und Einstellungen des Nutzers.
    • Linux kennt keine Laufwerke, es gibt den Verzeichnisbaum der bei der Wurzel / beginnt. jedes Verzeichnis kann auch auf einer eigenen Partition/Festplatte liegen.

    Das in kürze, für detaillierte Erklärungen war das zu viel und vieles ergibt sich.

    Wichtig noch für die Installationen im terminal eine Erklärung von sudo:
    Durch den Befehl sudo wird der nachfolgende Befehl mit root-Rechten (entspricht dem Administrator in Windows) ausgeführt. Das Passwort das Sie eingeben müssen, ist das Passwort des Benutzers mit dem Sie im Linuxystem sind, dieses haben Sie bei der Installation erstellt. Das zweite häufige Problem ist, das scheinbar nichts angenommen wird, wenn Sie das Passwort eingeben, dies ist eine Sicherheitsfunktion, das Passwort wird angenommen, es werden nur keine Zeichen - auch keine Platzhalter * - bei der Eingabe dargestellt.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dirk Kleemann
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    18:43, 23. Juni 2020
    Sehr geehrter Herr Dirk Kleemann !

    Besten Dank für Ihre rasche Antwort vom 17.6.2020 19:25 auf meine Fragen.

    Nach all meinen vergeblichen Mühen der Kontaktaufnahme mit Computerwissen und unzutreffenden Antworten des Kundendienstes ist Ihre Antwort der einzige Grund, überhaupt ein Abonnement zu nehmen - Windows-Wissen .

    Leider kann ich Ihnen erst heute Antworten, da eine Reihe unvorhergesehener Ereignisse keine Zeit dafür übrig ließ.

    Bei Ihrem Ersten Satz ...ich habe Ihre Ergänzung gelöscht... ist mir nicht klar welche Beilagen Sie gelöscht und evtl. gar nicht gelesen haben.
    Ich erwarte mir jedenfalls, dass meine schriftlichen Mitteilungen samt eventueller Anhänge vollständig gelesen werden. Ich habe schon Gründe das so zu senden.

    Bezüglich der Mailadressen, die ich schon angeschrieben habe, darf ich Ihnen diese nennen. Ich wollte nicht den Eindruck vermitteln, dass ich einen Experten mit seiner (vermeintlichen) persönlichen Mailadresse angeschrieben hätte, eine Ausnahme davon: Kaner.Etem@service.vnrag.de.

    Folgende Adressen habe ich angeschrieben:
    info@computerwissen.de
    Kaner.Etem@service.vnrag.de
    'redaktion@computerwissen.de'; 'kundendienst@computerwissen.de'
    'kundendienst@vnr.de'
    'kundenservice@vnr.de'
    'info@vnr.de'


    Die Mailadressen sehen für die Kommunkation mit einem Unternehmen bzw. einer Redaktion plausibel aus.
    Ich erhielt zumeist gar keine Antwort oder eine Mail, die bestenfalls Bruchteile meiner Mail behandelt und teils unsinnige Aussagen enthält (z.B. Kenntnisnahme des Widerrufes, obwohlich gar keinen gesendet hatte).

    Wenn solche Mailadressen publiziert werden, dann erwartet man wohhl mit Recht eine ordentliche Antwort.

    Einmal habe ich telefonisch mit der Zentrale Kontakt aufgenommen, zur Zeit einer Sprechstunde eines Redakteurs, wo niemand abhob.
    Darauf rief ich die VNR-Zentrale in Bonn an und hatte ein ermutigendes Gespräch. Leider blieb danach die zugesagte schriftlliche Bestätigung der Verlängerung der Testperiode über die 30 Tage

    hinaus aus. Mein Gesprächspartner hat das von sich aus angeboten weil so viel schief gegangen war.

    Mein Anruf wurde auch deshalb nötig, weil ich mich beim Club.Computerwissen nicht anmelden konnte obwohl mir die erfolgreiche Registrierung am 19.Mai per Mail bestätigt worden war.

    Die Fragen, auf welche Sie geantwortet haben, waren das erste Mal überhaupt, dass ich so weit durch Anmeldung gekommen war.

    Für mich war nicht erkennbar, dass sich die Kommunikation auf den Club zu beschränken hat - wo steht das ?

    Mir ist klar, dass für eine rasche Einmalantwort der Umfang der von mir angesprochenen Themen viel zu groß ist. Ich habe eben die anstehenden Probleme versucht komplett darzustellen.
    So verstehe ich, dass Ihre Antworten teils sehr allgemein sind und auch auf die Notwendigkeit eigener "Marktforschung" verweisen um das geeignete Programm zu finden.
    Das werde ich nicht machen können, da mein Produktionsrückstand dadurch noch größer würde.
    Zur Not kann ich samt meinen derzeitigen Problemen mit den Windows-Maschinen arbeiten, nicht optimal - aber überhaupt.

    Ihre Antworten haben mir jedenfalls gezeigt, dass ich für meine Arbeitsweise nicht so rasch mit geeigneten Programmen rechnen kann.Ich habe das schon für Windows ohne befriedigendes Ergebnis probiert.
    Bei Interesse sende Ich Ihnen gerne eine Darstellung meiner bisherigen/aktuellen Arbeitsweise bei den Videoproduktionen.

    Ihre Ausführungen sind sehr interessant und geben Einblick in das Ausmaß erforderlicherUmstellungen beim Umstieg auf Linux. Für mich bedeutet das, dass man derzeit Ubuntu 20.04 besser noch nicht in Betracht zieht. In der Praxis wird bei wenig Linux-Vorkenntnissen für Situationen wie bei mir die Migration auf Ubuntu 20.04 nicht so glatt und easy sein wie im Webinar präsentiert.

    Daher werde ich die Entwicklung bei Linux weiter beobachten und versuchen zu einer problemloseren Windows-Umgebung zu kommen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Dipl.-Ing. Helmut Maschek
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    16:11, 24. Juni 2020
    Hallo Herr Maschek,

    ich habe Ihre Schreiben schon ganz gelesen und in die Antwort einfließen lassen. Sie haben in so fern recht, das die Antworten kurz und knapp sind. Ausführlich auf alles lässt sich bei so einem Fragenkatalog nicht eingehen. Auch ist es gerade bei Einsteigern wichtig ein Thema nach dem anderen abzuarbeiten. Sonst kommt man durcheinander und es wird nichts.

    Die unterschiedlichen Kommunikationswege hängen auch vom Produkt ab. Grundsätzlich ist für alle Produkte des Verlags dieser Club zuständig. Für einige Produkte bieten die Chefredakteure noch Telefonhotlines und zusätzliche Emailadressen an. Dies ist in den Heften der Werke dann auch immer vermerkt.

    Für den Linux Insider hatten wir auch mal eine Telefonhotline, aber da die meisten Probleme bei der Eingabe im terminal liegen,hilft dies selten weiter. nach ein paar Erklärungen hat man eine Mail geschrieben, in de dann die Anweisungen stehen. Am Telefon gab es zu viele Missverständnisse.

    Die Mailadressen, die Sie angeschrieben haben, gehen alle an den Kundendienst des Verlags. Dort geht es eher um das Abo, mit den technischen Aspekten haben die Kollegen dort nichts zu tun und Ihnen fehlt auch das Wissen. Dies hätte man Ihnen so auch mitteilen müssen, samt einer Hilfe, wie Sie in den Club kommen.

    Woher Sie eine Verlagsadresse von Herrn Etem haben, kann ich so nicht sagen, aber diese erscheint nicht in den Werken und sie war mir bis eben auch unbekannt. Ich kann nicht sagen ob er diese Adresse überhaupt kennt oder nutzt.

    Nun zu den Videoprogrammen, Sie müssen schon selbst testen, ob diese für Sie und ihre Arbeitsweise taugen. Verkaufen kann ich Ihnen viel auch unter Windows, nur ob dies dann für Sie funktioniert, ergibt immer erst der Test. Linux hat den Vorteil, das ich nichts verkaufen muss, Sie können alles installieren und ausprobieren. Bei Windows kaufen Sie erst und testen dann.

    Sie wechseln das Betriebssystem samt der Programme, das ist immer eine Umstellung. Für viele war schon die Umstellung von Windows 7 auf Windows 10 eine kaum zu bewältigende Aufgabe. Ein anderes System macht dies nicht einfacher.

    Falls Sie doch neugierig sind,können Sie Linux auch neben Windows installieren und dann mit Beidem arbeiten. Gefällt Ihnen Linux und kommen Sie mit allem zurecht, können Sie Windows löschen. Bleiben Sie bei Windows löschen Sie Linux.

    Eine solche Umstellung an einem Tag wird nicht gelingen, wenn man den Rechner produktiv verwendet.

    Ich wünsche Ihnen weiterhin viel Erfolg und hoffe das Sie Windows Wissen gut unterstützt.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dirk Kleemann
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    15:21, 03. Juli 2020
    Sehr geehrter Herr Kleemann,

    danke, dass Sie sich die Mühe des Lesens meiner Informationen und einer Antwort gemacht haben. Leider kann ich nicht immer prompt reagieren.

    Für den Neuling ist die Organisation der Kundenbeziehung von Computerwissen zunächst nicht transparent.
    Ich habe natürlich erwartet, dass die von mir per Mail angeschriebenen Stellen diese intern an die laut Inhalt zuständigen Stellen weitergeben. Und dass ich so mit den richtige Ansprechpersonen in Kontakt komme. Die Gestaltung der Werbung lässt das selbstverständlich erwarten. Sogar wenn ich

    Das Problem mit einer Telefonhotline besteht leider.
    Selbst wenn ich daneben stand waren Anwender oft schwer auf die richtige Spur zu bringen.

    Bezüglich einer Empfehlung für ein für mich brauchbares Videoprogramm habe ich gehofft, dass ich nur noch Programme genannt bekomme, welche eine Szenenliste in der Art wie ich das mache liefern können.
    Ich lege ein Beispiel bei, in der Hoffnung, dass es auch für Sie von Interesse ist.
    In Pinnacle Studio ist es mir seit der Version Studio400, später 8, 10 und 14 gelungen Szenenlisten laut Legende-zur-Szenenliste.txt zu erzeugen indem ich die ganze Schnittliste markiere und per Zwischenablage in ein Textprogramm kopiere.
    Leider wurde das Feld für die Eingabe der Szenenbeschreibung im Lauf der Versionen immer kleiner, aber immerhin geht es auch bei Studio14 noch ein wenig.
    Als erste Aktion definiere ich Szenengrenzen aus dem Inhalt des Rohvideos (alle Szenen auf die Timeline).
    Wenn man die Szenen einzeln anklickt, kann man in einem Feld auch die Kurzbeschreibung eingeben.
    Leider geht das jedenfalls ab Studio19 (mein Update wegen 4k-Video) nicht mehr.
    Diese erste Szenenliste gibt eine grobe Orientierung, z.B. hier bei einer Veranstaltung der Niederösterreichischen Juristischen Gesellschaft NoeJurGes-St_Poelten-20191113-roh-Szenenliste.txt.
    Dann kommt der Schnitt mit zusätzlichen Szenenabgrenzungen und Beseitigung von Mängeln beim Bild. Das ergibt dann etwas wie NoeJurGes-St_Poelten-20191113-Szenenliste.txt.

    Die Rohversion erstelle ich möglichst bald nach der Aufnahme.
    Für die Herstellung einer DVD generiere ich den Film als ein 1080p mp4 (seit ich eine HD-Kamera verwende) und eventuell niedriger auflösend für Handy oder Tablet bzw. Upload. Dort kann man dann nach der Szenenliste durch den Film navigieren.

    Für Windows habe ich sogar ein Programm gefunden, welches eine Excel-Datei mit einer Kommentarspalte ausgeben kann. Vorerst sehe ich aber keinen Grund darauf umzustellen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Dipl.-Ing. Helmut Maschek
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    12:33, 06. Juli 2020
    Hallo Herr Maschek,

    ich habe viel Ahnung von Linux und Windows in der Administration. ich habe auch schon kurze Videoclips erstellt. Aber Sie scheinen der Profi im Erstellen von Videos zu sein.

    Kurz: Selbst wenn ich mir alle Programme installiere und mich in diese Einarbeite, kann ich nicht sagen, ob diese etwas für ihre Zwecke sind. Ich kann Ihnen helfen die Programme zu installieren, ausprobieren müssen Sie selbst.

    Ich werde noch ein paar Chefredakteure fragen, ob diese eine Idee haben.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dirk Kleemann
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
Login Bild

Bitte melden Sie sich an um eine Antwort zu verfassen

Sie müssen angemeldet sein um eine Antwort zu verfassen. Sie können hierfür das Anmeldeformular rechts nutzen oder sich registrieren.

Hier registrieren »