Computerwissen

Dies ist ein Begrüßungstext, der immer auf der QuA Landingpage (qa/index) angezeigt wird.

Hallo guten Abend,
bei meinem Notebook bemerkte ich seit einigen Tagen (Datum nicht erinnerlich), dass die früher deutlich höhere Übertragungsrate bei WLAN nun bei 300 MBit/s stagniert. Adapter ist Qualcomm Atheros AR5BWB222 Wireless Network. Dieser läßt über den Geräte-manager oder unter Drahtlosnetzwerkverbindung / Konfiguration / Erweitert für Eigen-schaften alle möglichen Erweiterungen zu, aber nur noch "802.11 b preamble" ist im dem Fenster mit "long and short" einzustellen (daher die Rate). Meine Versuche über "Wireless Mode Selection" dann 802.22 a/b/g/n mit ok einzustellen (um wieder höhere Übertragungs-raten zu haben) , ging fehl und es erscheint wieder die erste "Zwangseinstellung". Wieso kommt das denn und wie erreiche ich denn wieder das OK für die gewünschte erweiterte Einstellung für die ordentliche Übertragungsrate? Danke im Voraus für Hilfe. mfg CCH
Geschrieben in: Netzwerk & Router 21:40, 23. Januar 2020
Beitrag teilen:
Antworten (8)
  • Akzeptierte Antwort

    15:28, 24. Januar 2020
    Hallo Herr Hammelehle,

    suchen Sie mal nach neuen Treibern einmal beim Notebookhersteller und wenn es damit keine Veränderung gibt, beim Chiphersteller.

    Problematisch war der Qualcomm Atheros AR5BWB222 wohl schon immer, wenn ich mir das im Netz so durchlese. Soll das Notebook noch länger verwendet erden, wäre ein Austausch nicht verkehrt, am besten gegen eine aktuelle Intel-Karte, Kosten bei etwa 25 Euro, die aktuellesten mit WiFi6 vermutlich noch etwas mehr. WLAN Adapter in Notebooks haben ein Standardformat und können im Gegensatz zu vielen anderen Dingen im Gerät einfach gewechselt werden.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dirk Kleemann
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    17:41, 24. Januar 2020
    Lieber Herr Kleemann,
    Vorab: mein Treiber stammt vom 29.01.2016 und ist #10.0.0.336.
    Ihre Anregungen zur Nachfrage habe ich natürlich auch schon vor (!) meinem Hilferuf gemacht: Notebookhersteller, Chip-Hersteller Qualcomm, Netzwerkproblembehandlung und -adapter, usw. Alle endeten schließlich mit der gleichen Antwort, ich solle doch mal nach neuestem Treiber sehen - und das war genau der jetzt auch schon installierte Treiber.
    Auch ich habe in diesem Fall schon gleiches wie Sie von dem Problemkind AR5BWB222 gelesen - aber die Hoffnung stirbt zuletzt...... Vielleicht gibt es ja noch eine zündende Idee?
    Mir bleibt wohl nur eine "Renovierung" mit neuer Karte; welche ist denn die Ihrer Erfahrung nach am empfehlenswerteste aus den zahlreichen Angeboten?
    Besten Dank für Ihre (wenn auch für alle wenig hilfreiche) Antwort und sonniges Wochenende! mfg CCH
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    14:35, 26. Januar 2020
    Hallo Herr Hammelehle,

    haben Sie den Treiber denn mal neu installiert? Manchmal hilft dies, vor allem wenn eine bereits vorhandene Funktion weggefallen ist. Dies liegt dann oft an einem Windowsupdate.

    Probieren Sie dies zuerst noch aus. Falls Sie einen installierten Treiber in der Systemsteuerung haben, deinstallieren Sie diesen zuerst.

    Wie gesagt würde ich eine Intel Karte verwenden. Welcher Chipsatz hängt auch von ihrem Prozessor und dem Notebookmodell ab. Es gibt Karten die benötigen einen Intelchipsatz und auch einen i Prozessor der Generation x. Da müssen Sie mal nachsehen.

    Eine große Auswahl von karten finden Sie beispielsweise hier. WIFI 6 ist ganz neu und die karten sind noch nicht alle Verfügbar, der Standard WIFI 5 ist dagegen erhältlich. Die wenigsten Router verfügen über WIFI 6 und auch nicht alle über WIFI 5, so das man ruhig die 5er verwenden kann. Preislich starten sie bei um die 10€.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dirk Kleemann
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    13:09, 03. Februar 2020
    Hallo Herr Kleemann,
    die lang erwartete Antwort von Acer ist gerade gekommen: Einstellungen und Treiber sind ok, die Karte ist in der Tat das "Hindernis". Daher wird von Acer ein Austausch vorgeschlagen :
    Entweder externen WLAN-Stick oder neue Karte: WLAN.WiFi.2x2.AC.W/BT.M.2.3RD oder WiFi.2x2.AC+.BT.M.2 -- Kennen Sie diese Karten, wenn ja, welche würden Sie bevorzugen? -- Ich werde gleichzeitig im Internet recherchieren. mfg CCH
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    13:37, 03. Februar 2020
    Hallo Herr Kleemann,
    nach dem Wegsenden meiner Antwort um 13:09 Uhr bemerkte ich das Fehlen von NC.23611.01Z und NC.23611.020 für die erst- und zweitgenannte Karte. Der Prozessor ist Intel Core i7 - 4710 HQ. Motherboard von Insyde H20 Bersion 03.73.06V1.10 , Noirthbridghe Chip IntelHaswell 06, Southbridge Chip Intel HM86 C2. -- Können Sie das noch zusätzlich zum Vorschlagen gebrauchen? Die Karten vom M.2 Typ haben gegenüber den SSD auch verschiedene Anschlussformen bzw. Keys? Sind die genannten Karten alle gleich? mfg CCH
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    15:15, 03. Februar 2020
    Hallo Herr Hammelehle,

    das sind beides WIFI 5 Karten. Der Anschlusstyp ist genormt. Die erste karte ist von Acer, welcher Chip genau verbaut ist, konnte ich auf die Schnelle nicht sehne. Die zweite ist eine Intelkarte, diese würde ich nehmen. Mehr als 5 Euro Unterschied wird das preislich nicht sein.

    Acer bietet beide an, also sollten auch beide funktionieren.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dirk Kleemann
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    12:53, 04. Februar 2020
    Hallo Herr Kleemann,
    meine Recherche zu den angegebenen WLAN Karten bei drei von Acer aufgeführten Händlern ergab, dass beide Karten von Qualcomm Athgeros sind, allerdings "ac". Ich gehe davon aus, dass Geschäfte wie Saturn den Austausch problemlos machen könnten, denn an Notebooks wage ich mich im Detail doch noch nicht heran. Bestehen Bedenken? Übrigens sind beide preisgleich. mfg CCH
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    19:22, 04. Februar 2020
    Hallo Herr Hammelehle,

    ich hätte wohl doch nach den Nummern der zweiten Antwort suchen sollen. Passen sollten aber auch die von Intel, da der Steckplatz ja genormt ist. Wenn Sie kein Risiko eingehen wollen, verwenden Sie lieber ein von Acer empfohlenes Modul.

    Im Prinzip ist der Einbau nicht schwer, ob Saturn so etwas bei bei ihnen machen kann, kann ich nicht sagen. ich würde lieber immer den kleinen Hardware Einzelhändler nehmen. Wenn ich keinen teuren Notebookspezialisten nehmen will oder keiner vor Ort ist.

    Ich verstehe, das man dies nicht selbst machen will. Gerade bei Notebooks verwendet man für Außenstehende recht viel Gewalt zum öffnen. ich hatte da schon kunden, die dachten nun ist alles zu spät. Andererseits geht es mir so, wenn jemand mal eben die Innenverkleidung meines Autos öffnet. Bei Beidem zählt Erfahrung und das Wissen, das einige Knackgeräusche normal sind.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dirk Kleemann
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
Login Bild

Bitte melden Sie sich an um eine Antwort zu verfassen

Sie müssen angemeldet sein um eine Antwort zu verfassen. Sie können hierfür das Anmeldeformular rechts nutzen oder sich registrieren.

Hier registrieren »