Computerwissen

Dies ist ein Begrüßungstext, der immer auf der QuA Landingpage (qa/index) angezeigt wird.

Sehr geehrte Damen und Herren,
hiermit bitte ich höflich um eine Stellungnahme zu folgendem Sachverhalt:

Als ich am 20.11.17 im Internet surfte, war mein PC plötzlich total blockiert, und auf dem Bildschirm war trotz meines Norton-Sicherheitssystems eine Virus-Warnung mit dem Hinweis auf Hilfe zu sehen. Auch nach wiederholtem Ausschalten des Systems erschien immer wieder dieses Bild und der PC reagierte auf keine Taste.
In meiner Angst als Laie rief ich die angegebene Nummer an, unter der mir eine Dame nach Mitteilung einer neben der Warnung eingeblendeten Zahlenfolge mitteilte, daß das System wegen eines massiven Virenbefalls akut gefährdet sei und daß sie mir innerhalb von ein bis zwei Stunden helfen könne. Dazu müsse ich mich für ein Sicherheitssystem über ein, zwei oder drei Jahre entscheiden. Ich stimmte dem einjährigen System für 270 Euro zu.
Daraufhin wurde der PC - wie ich es auf dem Bildschirm verflogen konnte - per Fernsteuerung wieder in Gang gesetzt, das Norton-System entfernt und vom McAfee-Sicherheitssystem 1. Mc Afee Total Protection, 2. Team Viewer 12 und 3. C Cleaner installiert.

Für Fragen sei man von Mo-Fr von 10-16 Uhr unter der Nummer 08001824008 zu erreichen.
Der Betrag von 270 Euro wurde laut Buchungsbeleg von der Firma MS Soft Solutions LTD eingezogen.

Auf der inzwischen per E-Mail eingegangenen Rechnung vom 20.11.17 finden sich u.a. folgende Angaben:
Firma: MS SOFT SOLUTIONS LTD
Subskription: 1 Jahr Schutz Programm & Support
Service bei Unzufriedenheit: gebührenfreie Nummer 08001825807
Kontakt zur technischen Abteilung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 08001825807
Der Vertrag wird von und zwischen MS SOFT SOLUTIONS LTD; ein UK (Großbritanien) Unternehmen und William abgeschlossen.
Bitte lesen Sie die Police der Rückzahlung: http:// mssoftsolutionsltd.com/refund.html.

Eine Anfrage meinerseits bei Mc Afee unter der Nummer 06966404330 ergab, daß ihnen die Firma MS SOFT SOLUTIONS LTD nicht bekannt sei.

Das Mc Afee-Installationsprogramm funktioniert einwandfrei.
War mein Vorgehen korrekt? Kann ich den Vertrag ein Jahr laufen lassen? Oder sind Vorsichtsmaßnahmen meinerseits erforderlich?
Für eine Antwort wäre ich Ihnen sehr dankbar.

Mit freundlichen Grüßen
Joachim Kubny
Geschrieben in: Internetsicherheit 12:34, 23. November 2017
Beitrag teilen:
Antworten (3)
  • Akzeptierte Antwort

    17:06, 23. November 2017
    Hallo Herr Kubny,

    dies ist ein offenes Forum, dies bedeutet jeder kann es lesen. Daher sollten Sie nur so wenig persönliche Daten wie möglich angeben. Auf keinen Fall eine Mailadresse oder eine Telefonnummer. Ich habe dies aus Ihrer Frage gelöscht.

    Tja da sind Sie jemanden auf den Leim gegangen.

    Im wenigstens schlimmen Fall haben Sie nun nur das Abo am Hals. In wie weit Sie davon zurücktreten können, kann ich Ihnen nicht sagen. Hier kann ein Anwalt oder auch die Verbraucherzentrale besser weiterhelfen.

    Was das ganze sehr bedenklich macht, neben dem finanziellen Verlust, ist das Sie jemandem Unbekannten vollen Zugriff auf Ihren Rechner gewährt haben. Er kann alles kopiert haben, Schad- oder Überwachungssoftware und Trojaner installiert haben. Ihr ganzes System muss als unsicher angesehen werden. Sie müssen den Rechner komplett löschen und neu installieren.

    Vorher sollten Sie natürlich die Daten sichern und diese vor dem Zurückspielen mit zusätzlicher Software überprüfen.

    Dann müssen Sie alle Passwörter ändern, so schnell wie möglich.

    Wenn Sei sich einen Spezialisten holen, der den Rechner repariert, dies also von ihnen aus geht, können Sie diesem in der regel vertrauen. Er ist ja auch greifbar. Bei jemanden der von Haus zu haus geht und fragt, oberer den Rechner sicherer machen soll, wäre ich schon skeptisch. Aber irgendwelche Webseiten die sich ungefragt öffnen und ihr Dienst anbieten, sind alles andere als seriös.

    ich glaube auch nicht das MS SOFT SOLUTIONS LTD der richtige Ansprechpartner ist, laut Webseite macht diese Firma Webdesigns, E-commerce und Suchmaschinenoptimierung. Das scheint nichts mit dem beschriebenen Vorfall zu tun zu haben.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Dirk Kleemann
    Webinar Bild

    Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

    Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    bertig
    bertig
    offline
    09:45, 03. Mai 2018
    Hallo Herr Kubny, hallo Herr Kleemann,

    derartige Phänomene werden immer wieder in verschiedenen Varianten von betrügerisch orientierten "Unternehmen" praktiziert.
    Was die Firma MS Soft Solutions LTD betrifft:
    auf der Homepage wird im unteren Bereich auch verlinkt auf http://www.mstotalsecurity.com/
    Schaut man sich mal den Seitenbetreiber an, kommt man nur zum Provider godaddy, aber nicht wirklich zu echten Ansprechpartnern.

    Somit glaube ich schon, dass MS Soft Solutions LTD damit zu tun hat.
    Herr Kubny, mein Rat ist definitiv Anzeige zu erstatten.
    Weitere forensische Untersuchungen zeigen dann definitiv, wer wirklich dahinter steckt.

    Bei einer Internetsuche werden Sie selbst herausfinden können, was der Emailheader aussagt.
    Auf welches Konto ging das Geld?

    Haben Sie noch die Log-Datei vom TeamViewer? Darin steht normalerweise, welcher Rechner mit welcher TeamViewerID und welcher IP zugegriffen hat und was auf dem Rechner gemacht wurde.

    Der Zweifel bezüglich einer Schadsoftware auf Ihrem Rechner ist sicher angebracht, insbesondere weil der Zugriff (RDP) von der dubiosen Firma oder einem Betrüger (oder beides in einer Person) stattgefunden hat.

    Um Ihr Geld zurückzubekommen, ist doch sicher die Stornierung der Lastschrift möglich. Gehen sie zur Bank!!

    Übrigens:
    MssoftsolutionsLTD unter der großen Suchmaschine führt noch zu weiteren interessanten Ergebnissen:

    z.B. einer Firma in Bulgarien, Sofia,
    z.B. (bitte auf die Schreibweise achten..) mssofsolutionLTD usw.

    Jedenfalls steht für mich fest, dass diese Form der organisierten kriminellen Machenschaft das Handwerk gelegt werden sollte. Das geht nur, wenn alle Betroffenen zur Polizei gehen und die vorhandenen Informationen zur Verfügung stellen.

    Es dabei zu belassen, dass das Geld weg ist und den Rechner einfach formatieren lassen, löst das bestehende Problem nicht.

    Ein trivialer Vergleich:
    jemand klingelt bei Ihnen an der Haustür und sagt, dass Sie im Garten gefährlichen Abfall lagern, ohne dass Sie davon wissen.
    Sie nehmen das sofortige Angebote der Mitnahme und Entsorgung an und zahlen dafür einen mehr als stattlichen Preis.
    Anschließend stellen Sie fest, dass die Entsorgung von dem "gefährlichen Abfall" auch durch einfaches in den Restmüll geben getan gewesen wäre.

    Fühlen Sie sich dann nicht betrogen?
    Lassen Sie es dabei?
    Was ist, wenn Sie dann noch feststellen, dass der "jemand" an der Haustür den "gefährlichen Abfall" kurz zuvor selbst in Ihren Garten geworfen hat????


    In diesem Sinne
    Webinar Bild

    Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

    Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    noha
    VIP
    noha
    offline
    13:06, 03. Mai 2018
    Hallo Herr Kubny,

    da ist ja vor dem Unfall schon einiges bedenklich gewesen:

    Ein Schadprogramm kommt zwar heute ungefragt und heimlich auf den Rechner. Schon seit einigen Jahren versprechen Sicherheitsprogramme viel mehr, als sie leisten können:
    Selbst wenn es 99,99% aller Schädlinge erkennt, sind es bei einigen Millionen von Schadprogrammen immer noch Zehntausende, die nicht erkannt werden.

    Schädlich wird ein Programm aber erst, wenn es ausgeführt wird. Dies ist durch geeignete Einstellungen im Windows zu verhindern. Um großen Schaden anzurichten, muss das Programm mit erhöhten Rechten gestartet werden. Wenn man nicht mit Administratorrechten angemeldet ist, ist dies nicht so einfach.

    Wenn etwas passiert ist, startet man den Rechner von der Windows-DVD, die seit Windows 7 ein vollständiges Betriebssystem ist, und rettet seine aktuellen Daten.
    Anschließend kann man die Sicherung des Systems einspielen. Diese hat man ja ohnehin, weil eine Platte jederzeit auch ohne Vorwarnung ausfallen kann.

    Eine große Angriffsstelle ist der Browser. Jeder ist angreifbar, solange er im aktiven Betriebssystem läuft. Daher gibt es seit vielen Jahren Browser, die mit einem eigenen, abgeschotteten Betriebssystem unter Windows installiert werden. Bitbox zum Beispiel. Dieser lädt zwar ebenfalls Schadprogramme herunter, diese können aber nicht ausgeführt werden, weil das Innenleben der Bitbox dazu ungeeignet ist. Erst wenn Sie herunter geladene Dateien in Ihr Windows übertragen und falls dies Programme sind und Sie diese von Hand starten, können sie etwas auf dem Rechner bewirken.

    VG
    noha
    Webinar Bild

    Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

    Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
Login Bild

Bitte melden Sie sich an um eine Antwort zu verfassen

Sie müssen angemeldet sein um eine Antwort zu verfassen. Sie können hierfür das Anmeldeformular rechts nutzen oder sich registrieren.

Hier registrieren »