Computerwissen

Dies ist ein Begrüßungstext, der immer auf der QuA Landingpage (qa/index) angezeigt wird.

bosco
VIP
bosco
offline
Nach einem heftigen Stromschlag wurde unser alter Rechner getroffen. Ein Fachteam (Mann und Frau, haben in der Presse inseriert) konnte uns helfen, alle Daten zu retten und auf einen neuen Rechner zu überspielen.
Zu diesem Zweck nahmen die Beiden den neuen Rechner zu sich nach hause und haben dort die Vorinstallationen vorgenommen, z.B. auch UBUNTU draufgeladen.
Hier bei uns zu hause haben sie dann den Rechner angeschlossen und die alten Daten überspielt. Die alte Festplatte liegt noch bei uns in Verwahrung.
Zwischenzeitlich haben wir aufgrund verschiedener Wahrnehmungen den Verdacht, dass wir möglicherweise Betrügern aufgesessen sind.
Frage: Ist es möglich, dass die Beiden bei der Vorinstallation ein Programm draufgeladen haben, mit dem sie unsere Daten abgreifen können? Wie können wir überprüfen, ob der Rechner kompromittiert wurde?
Wir haben bisher nur unsere Passwörter geändert. Das reicht sicher nicht aus? Was sollten wir sicherheitshalber tun? Erneut einen neuen Rechner kaufen? Oder ein neues Betriebsprogramm aufspielen?

Vielen Dank für Ihren Rat.
Geschrieben in: Internetsicherheit 14:32, 21. Januar 2018
Beitrag teilen:
Antworten (2)
  • Akzeptierte Antwort

    noha
    VIP
    noha
    offline
    00:09, 22. Januar 2018
    Hallo bosco,

    die Wahrscheinlichkeit, dass auf Ihrem Rechner ein Spionageprogramm läuft ist durchaus gegeben. Außerdem kann man nicht ausschließen, dass die Daten nicht während des Kopierens "abgeflossen" sind.

    Sie könnten den Rechner auf ungewöhnliche Programme oder Dienste hin untersuchen. Wenn Sie etwas verdächtiges finden, haben Sie einen Verdacht.
    Wenn Sie nicht finden, heißt das nur, dass Sie zu diesem Zeitpunkt mit den von Ihnen benutzen Mitteln nicht gefunden haben.

    Die Philosophen haben in den letzten Jahrhunderten Überlegungen angestellt, wie man beweisen kann, dass es etwa nicht gibt. Sie fanden keine Lösung für diese Frage.

    Es bleibt also nur, das Betriebssystem von einer sauberen Quelle (z.B. die DVD des Verlags) oder von der offiziellen Seite zu installieren.

    Da die alte Platte wohl noch funktionsfähig ist, können Sie diese entweder in den Rechner einbauen und die Daten von dort übernehmen. Oder Sie kaufen ein leeres Gehäuse mit USB-Anschluss und bauen die Platte dort ein.

    Die Daten auf der Platte des neuen Rechners würde ich nur in Notfall verwenden, denn die können verändert sein.

    VG
    noha
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    16:44, 22. Januar 2018
    Hallo bosco,

    das wichtigste bei jemanden dem Sie Ihren Computer anvertrauen ist seine Vertrauenswürdigkeit. Ist diese nicht da spielt Kompetenz keine Rolle. Sind Sie der Meinung das da irgendetwas faul ist, muss man das System als kompromittiert ansehen und hier hilft nur das vollständige löschen. Die Daten sollten Sie erst dann neu einspielen, nachdem Sie überprüft wurden.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Dirk Kleemann
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
Login Bild

Bitte melden Sie sich an um eine Antwort zu verfassen

Sie müssen angemeldet sein um eine Antwort zu verfassen. Sie können hierfür das Anmeldeformular rechts nutzen oder sich registrieren.

Hier registrieren »