Computerwissen

Dies ist ein Begrüßungstext, der immer auf der QuA Landingpage (qa/index) angezeigt wird.

Ich möchte auf meinem Desktop neben meinem Win 10, welches sich auf einer Solid State befindet, Ubuntu 20.04 gleichrangig neu installieren.
Auf einer zweiten, normalen Festplatte habe ich bisher alle Windows-Nutzdatendateien abgelegt.
Diese gleiche Architektur möchte ich auch mit Ubuntu beibehalten. Das heißt das eigentliche Programm soll die Hälfte der HDD bekommen und die Daten im sog. ‚Persönlichen Ordner‘ auf die Zweite Festplatte ausgelagert werden. Nun ergibt sich folgende Frage:
Wie muss ich vorgehen, dass beim Ubuntu installieren der persönliche Ordner auf eine Partition E der zweiten Festplatte ausgelagert wird?
Auf einer anderen, weiteren Partition D: wären dann die Windows Daten.

Ich habe mir gedacht, ich klemme zunächst die Daten-Festplatte ab und Installiere Ubuntu 20.04 normal auf der in einer zweiten Partition auf der HDD. Dann schließe ich die zweite Festplatte wieder an. Und in einem zweiten Arbeitsgang verlagere ich den Persönlichen Ordner.
Oder geht es einfacher?
Geschrieben in: Linux 17:00, 21. Juli 2020
Beitrag teilen:
Antworten (2)
  • Akzeptierte Antwort

    noha
    VIP
    noha
    online
    17:21, 21. Juli 2020
    Hallo bernoulli,

    Windows hat leider ein paar Unangenehmlichkeiten:
    * Wenn man den persönlichen Ordner auf eine andere Partition (Platte) verschiebt, kann dies den Upgrade auf eine neuere Version behindern. Er muss vor dem Upgrade zurück verschoben werden.
    * Es kommt mehrmals im Jahr vor, dass ein Update von Windows auch dessen Boot-Manager aktualisiert und dabei den von Linux platt macht. Dann muss der Boot-Manager von Linux repariert werden. Dem kann man vorbeugen, in dem man entweder
    * die Platte mit einer GPT-Partitionierung einrichtet (das macht allerdings Windows 10 selbst bei neueren Rechnern)
    oder
    * dem Boot-Manager von Windows erklärt, wie dieser ein Linux bootet
    oder
    * Windows und Linux jeweils auf einer separaten Platte installiert.

    Da Sie zwei separate Platten im Rechner haben, würde ich Linux auf der anderen Platte installieren. Das ist dann keine SSD, so dass das Booten statt 5 etwa 30 Sekunden dauert. Nach dem Boot fallen die Unterschiede zwischen den verschiedenen Plattentypen nicht mehr so stark aus.

    Ich würde auf der zweiten Platte einen leeren Platz von 60 GB oder mehr für Linux schaffen und sonst nichts an der Verteilung der Daten ändern.

    Achtung:
    Linux muss in freien Platz auf einer Platte installiert werden, Dieser Platz darf vorher durch Windows nicht "behandelt" werden. Man kann in Windows keine Partition für die Installation eines Linux vorbereiten.

    VG
    noha
    Webinar Bild

    Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

    Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    15:43, 22. Juli 2020
    Hallo bernoulli,

    ergänzend zu noha:

    Unter Linux gibt es das Homeverzeichnis /home, In diesem sind alle Daten und Einstellungen der Nutzer. Sie können während der Installation eine eigene Partition mit dem ext4 Dateisystem anlegen und dieser den Mountpunkt /home zuweisen. Dann haben Sie diese Trennung automatisch, dies nachträglich zu machen, ist möglich, aber komplizierter.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dirk Kleemann
    Webinar Bild

    Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

    Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
Login Bild

Bitte melden Sie sich an um eine Antwort zu verfassen

Sie müssen angemeldet sein um eine Antwort zu verfassen. Sie können hierfür das Anmeldeformular rechts nutzen oder sich registrieren.

Hier registrieren »