Computerwissen

Dies ist ein Begrüßungstext, der immer auf der QuA Landingpage (qa/index) angezeigt wird.

bahlke
VIP
bahlke
offline
Ich habe nach Erhalt Ihrer Sendung "LibreOffice - leicht gemacht" zunächst die alte Version, die ich auf dem PC hatte gelöscht - warum steht nicht in der Installationsanleitung, dass ich die alte Version behalten kann? - Nach dem Lösche war eine Neuinstallation von der DVD nicht möglich. Es kommt die Meldung :"Fehler 1714, die alte Version 6.1.0.3 kann nicht gelöscht werden". Ich habe dann in der Registry alle Daten "LibreOffice" gelöscht - kein Erfolg. Ich habe den Ordner "Prefetsch" gelöscht - kein Erfolg. Ich habe dann versucht, die alte Version wieder zu installieren, geht nicht mehr, gleiche Fehlermeldung.
Was kann ich tun, ich weiß nicht weiter! Helfen Sie mir bitte.
Mit freundlichen Grüßen
Rudolf Bahlke
Geschrieben in: Open Office 10:19, 07. September 2018
Beitrag teilen:
Antworten (9)
  • Akzeptierte Antwort

    14:44, 07. September 2018
    Hallo Herr Bahlke,

    ich verstehe nicht welche alte Version Sie hatten. Die in der Meldung angegebene Version 6.1.0.3 ist die aktuellste. Versuchen Sie vielleicht eine ältere über die bereits vorhandene Aktuelle zu installieren?

    Mit freundlichen Grüßen,
    Dirk Kleemann
    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    bahlke
    VIP
    bahlke
    offline
    17:50, 07. September 2018
    nein, ich habe die Version 6.1.0.3 gelöscht, um die Version von der DVD zu installieren. Ich habe nicht gewußt, dass ich bereits die neueste Version hatte. Das Deinstallieren wuß wohl nicht richtig verlaufen sein. Warum kommt sonst die genannte Meldung. Auch die ursprüngliche Installation geht nicht mehr.
    Mir freundlichen Grüßen
    Rudolf Bahlke
    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    12:33, 10. September 2018
    Hallo Herr Bahlke,

    ich vermute es befinden sich noch Reste der alten Installation in der Registry, diese verhindern die Neuinstallation. Solche verwaisten Einträge lassen sich nur schwer finden, hier sind Registry Cleaner hilfreich, die solche Einträge gezielt suchen und löschen.

    Eventuell haben Sie bereits so etwas entweder als teil Ihrer Sicherheitsprogramme oder standalone wie den CCleaner. Solche Prorgamme sollte man nicht ständig verwenden, aber bei Problemen wie Ihrem sind sie ganz hilfreich.

    Ich empfehle momentan BleachBit, ein Open Source Programm und damit ohne Werbung.

    Danach laden Sie die neueste Version von LibreOffice herunter und installieren diese.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Dirk Kleemann
    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    bahlke
    VIP
    bahlke
    offline
    16:20, 14. September 2018
    Hallo Herr Kleemann,
    ich war einige Tage verreist, darum konnte ich nicht eher antworten. Das Programm BleachBit habe ich geladen, damit alles überflüssige gelöscht....aber siehe: nicht den "Rest" von LibreOffice. Ich kann weder die alte noch die neueste Version installieren, ohne die genannte Meldung zu bekommen. Ich glaube, dass ich mich von LibreOffice "verabschieden" muss. Oder gibt es doch noch eine Lösung. Ich habe irgedwo gelesen, dass es Probleme beim Löschen von LibreOffice gibt, weil eine Datei (C:\Windows\Installer\LibreOffice_4_0_3_Win_x86.MSI) gelöscht wurde, die zum Löschen von LibreOffice benötigt wird. Wo könnte ich diese Datei herbekommen?
    Viele Grüße
    Rudolf Bahlke
    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    noha
    VIP
    noha
    offline
    16:50, 14. September 2018
    Hallo Herr Bahlke,

    die Version 4 von LibreOffice ist ja schon rund 5 Jahre alt. Trotzdem gibt es auf den Servern des Herstellers noch die alten Versionen:
    http://downloadarchive.documentfoundation.org/libreoffice/old/

    Wenn das nicht hilft und das Aufräumen der Registry von Hand zu schwierig ist:
    Als Alternative zu LO gibt es Apache Open Office. Beide haben gemeinsame Eltern. AOO wird sehr langsam weiter entwickelt und dadurch geht weniger kaputt.

    LO hat zur Zeit bei (einigen) Schriften ein kaputtes Kerning (Abstand der Buchstaben, die sich teilweise überlappen können). Das Problem kneift allerdings erst, wenn man mehr machen will als nur einfache Texte (Briefe) schreiben.

    VG
    noha
    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    17:02, 14. September 2018
    Hallo Herr Bahlke,

    der Unistaller ist dazu da ein Programm restlos zu deinstallieren, daher ist es schlecht wenn dieser vorher gelöscht wird. Allerdings schrieben Sie doch Sie hätten die Version der DVD über die bereits aktuelle gespielt und dann gelöscht. Wie passt da die Version 4 von LibreOffice rein, die wie noha schreibt sehr alt ist.

    haben Sie denn och einen Eintrag von Libreoffice in der Systemsteuerung von Windows?

    Kriegen wir es nicht anders hin, muss wirklich alles von Hand gelöscht werden, Sie müssen alle Verzeichnisse von Libreoffice finden und löschen sowie alle entsprechenden Einträge in der Registry. leider ist die Hilfe aus der Ferne hier etwas schwierig.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Dirk Kleemann
    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    17:02, 14. September 2018
    Hallo Herr Bahlke,

    der Unistaller ist dazu da ein Programm restlos zu deinstallieren, daher ist es schlecht wenn dieser vorher gelöscht wird. Allerdings schrieben Sie doch Sie hätten die Version der DVD über die bereits aktuelle gespielt und dann gelöscht. Wie passt da die Version 4 von LibreOffice rein, die wie noha schreibt sehr alt ist.

    haben Sie denn och einen Eintrag von Libreoffice in der Systemsteuerung von Windows?

    Kriegen wir es nicht anders hin, muss wirklich alles von Hand gelöscht werden, Sie müssen alle Verzeichnisse von Libreoffice finden und löschen sowie alle entsprechenden Einträge in der Registry. leider ist die Hilfe aus der Ferne hier etwas schwierig.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Dirk Kleemann
    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    bahlke
    VIP
    bahlke
    offline
    17:36, 14. September 2018
    Hallo Herr Kleemann,
    hilft alles nichts! Ich habe die Registry von Hand gelöscht - eine mühsame Arbeit. Ich habe alle Verzeichnisse durchsucht - nichts. Und jetzt das Tollste. Die Installation von Apache Open Office geht auch nicht!!! Fehlermeldung.
    Ich gebe es auf. Mit meinen 81 Jahren ist es mir zu stressig, immer wieder Fehlermeldungen zu lesen. "LibreOffice - leicht gemacht" bestelle ich hiermit ab.
    Schade. Mit besten Grüßen
    Rudolf Bahlke
    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    10:06, 17. September 2018
    Hallo Herr Bahlke,

    das ist leider ein Problem, was bei Windows immer mal weider vorkommt, hilft das manuelle Entfernen nicht, ist die einzige Möglichkeit ein alter Wiederherstellungspunkt oder die Neuinstallation von Windows. Es gibt keine echte Paketverwaltung in Windows, die festhält was welches Programm bei der Installation macht, so das Windows dies rückgängig machen kann. Dies ist der große Vorteil von Linux, jede Installation kann durch die Paketverwaltung wieder vollständig rückgängig gemacht werden.

    Da LibreOffice eine Abspaltung von Apache Office ist und in vielen Dingen gleich ist, bringt der Umstieg nichts.

    Ich habe aber noch eine Idee, falls Sie es doch noch mal versuchen wollen:
    Libreoffice legt auch einen versteckten Ordner im Benutzerverzeichnis an, in seltenen Fällen ist dieser der Schuldige und muss entfernt bzw. umbenannt werden. Und das geht so:

    1. Öffnen Sie den Windows Explorer, gehen Sie im Menü auf Ansicht und setzen Sie den Haken vor "Ausgeblendete Elemente". Nun werden auch die versteckten Dateien und Ordner angezeigt.
    2. Nun müssen Sie in das Verzeichnis "C:\Users\BENUTZERNAME\AppData\Roaming" gehen. Benutzername ist der Name des angemeldeten Benutzers.
    3. Dort sollten Sie nun Ordner wie diese finden "LibreOffice\X\user", wobei das X für die LibreOffice-Version steht.
    4. Sie können den ordner LibreOffcie ganz löschen,e s reicht aber auch die Ordner mit dem Namen "user" zu löschen oder umzubenennen.
    5. Damit sind dann alle Überbleibsel (Registry, Programm- und Userverzeichnis) gelöscht und nach einem Neustart sollte nun die Installation der aktuellen Version klappen.

    Ich hoffe Sie versuchen nun auch noch das und können LibreOffice doch wieder verwenden. Falls Sie doch "LibreOffice - leicht gemacht" abbestellen möchten, wenden Sie sich bitte direkt an den Kundenservice des Verlags.

    Der Club dient dem technischen Support, bei Fragen zu Ihrer Bestellung, Ihrem Abo oder den Lieferungen, wenden Sie sich bitte direkt an den Kundenservice des Verlags:
    Mail: kundenservice@vnr.de
    Telefon: 0228/9550190.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Dirk Kleemann
    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
Login Bild

Bitte melden Sie sich an um eine Antwort zu verfassen

Sie müssen angemeldet sein um eine Antwort zu verfassen. Sie können hierfür das Anmeldeformular rechts nutzen oder sich registrieren.

Hier registrieren »