Computerwissen

Dies ist ein Begrüßungstext, der immer auf der QuA Landingpage (qa/index) angezeigt wird.

mit der drohenden Unterversorgung von Windows 7 mit Updates, möchte ich in Zukunft mit Linux Ubuntu arbeiten. Um ca. fünf für mich wichtige Windows-Programme weiterhin nutzen zu können, möchte ich parallel zu Linux noch Windows 7 installieren. Ich werde aber weder das Internet noch den Email-Dienst von Windows nutzen. Reicht es, wenn ich Windows 7 mit dem zugehörigen Servicepack installiere, alles Überflüssige abstelle oder deinstalliere, die gesamten Litanei der Windows-Updates auslasse. Oder ist die Sicherheit durch die Benutzung der Internet-Dienste in Linux trotzdem gefährdet? Worauf sollte ich auch gesondert achten?
Geschrieben in: Linux 15:59, 12. September 2019
Beitrag teilen:
Antworten (4)
  • Akzeptierte Antwort

    noha
    VIP
    noha
    online
    00:47, 13. September 2019
    Hallo jurgito,

    Windows und Linux sind unterschiedliche Betriebssysteme, die getrennte Bereiche auf der Platte (Partitionen) benötigen und sich gegenseitig nicht in die Quere kommen können, da immer nur ein Betriebssystem zu einer Zeit läuft.
    Selbst wenn Sie unter Windows ein Schadprogramm laufen lassen, könnte dies nur die Partitionen auf der Platte ruinieren, die von Windows erkannt werden. Eine Linux-Partition wird in Windows nicht erkannt.

    Es kann durchaus sein, dass Sie die rund 200 Updates von Windows 7 SP1 nicht benötigen. Aber da sind nicht nur Sicherheitsupdates dabei sondern auch Fehlerkorrekturen, die Anwendungsprogramme betreffen. Wenn sich eines Ihrer Programme dann seltsam verhält, kann es sein, dass ein Update für Windows nötig wird.

    Dienste, die nicht mehr gebraucht werden sind
    Windows Update
    alle Dienste, deren Namen mit Diagnose anfangen
    Windows Ereignissammlung
    Windows Fehlerberichterstattungsdienst
    außerdem
    Update-Dienste anderer Hersteller, wie z.B. Adobe, Mozilla

    VG
    noha
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    13:21, 13. September 2019
    Hallo jurgito,

    noha hat ja bereits vieles wichtige zu dem Thema geschrieben. Ich rate Ihnen Windows nicht einfach neben Linux zu installieren, sondern das Windowssystem in einer virtuellen Maschine unter Ubuntu zu betreiben. Dafür eignet sich das Programm Virtualbox.

    Wenn Sie dann eines der Windowsprogramme benötigen, staten Sie einfach den virtuellen Rechner mit dem Windowssystem.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dirk Kleemann
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    noha
    VIP
    noha
    online
    17:57, 13. September 2019
    Hallo jurgito,

    wenn Sie Windows 7 auf einem virtuellen Rechner betreiben, muss der Wirtsrechner genügend leistungsfähig für zwei Betriebssysteme sein.

    Welche CPU und wie viel Hauptspeicher ist in Ihrem Rechner eingebaut?
    Ist es ein Laptop oder ein Desktop?

    VG
    noha
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    noha
    VIP
    noha
    online
    18:02, 13. September 2019
    Nachtrag:
    Wenn Sie Windows und Linux abwechselnd benutzen und beides neu installieren möchten, ist es am einfachsten, zuerst Windows und danach in einer unzugeordneten Partition Linux zu installieren. Bei der Installation von Linux wird das vorhandene Windows erkannt und automatisch in das Boot-Menü aufgenommen.

    Wenn Sie zuerst Linux und danach Windows installieren, überschreibt der Boot-Manager von Windows ungefragt den von Linux, so dass dann Linux unzugänglich ist, bis entweder
    * dessen Boot-Manager repariert wird
    oder
    * dem Boot-Manager von Windows beigebracht wird, dass er Linux berücksichtigen soll.

    noha
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
Login Bild

Bitte melden Sie sich an um eine Antwort zu verfassen

Sie müssen angemeldet sein um eine Antwort zu verfassen. Sie können hierfür das Anmeldeformular rechts nutzen oder sich registrieren.

Hier registrieren »