Computerwissen

Dies ist ein Begrüßungstext, der immer auf der QuA Landingpage (qa/index) angezeigt wird.

Wiederholung meiner Nachricht vom 11.04.18

An den Computerwissen Club
Frage an Herrn Matthiesen zur Partitionierung einer Festplatte am 11.4.18 von J. Kröber

Betreff: Installation von Windows 10

Sehr geehrter Matthiesen,
lieber Kundendienst,
zunächst einmal vielen Dank für die Zusendung von Windows 10 in der 32 Bit Version durch Herrn Finette.
Ich habe heute, in Vorbereitung zur Installation, eine neue Systemsicherung durchgeführt und danach die Festplatte neu partitioniert.
Ich hielt mich dabei an die Installationsvorgaben von Herrn Matthiesen gehalten (Windows 10 perfekt beherrschen, Seiten 16 und 17).
Das ging soweit gut bis auf den letzten Schritt:
Ich konnte die Laufwerke C und D verkleinern und damit Speicherplatz für Windows 10 schaffen in Form von 2 noch nicht zugeordneten Speicherplätzen in den Laufwerken C und D. Leider gelang es mir dann nicht, die beiden nicht zugeordneten Speicher in einer gemeinsamen, neue Partition zusammenzuführen.
Der Ablauf über die Schritte "Neues einfaches Volumen - weiter - Angabe von Größe und Laufwerksbuchstaben (G) - weiter - NTFS - Laufwerksbezeichnung "Progamme oder Daten oder Windows 10" - Schnellformatierung klappte noch.
Dann kam dieunvorhergesehenen, überraschende Frage "Konvertierung in dynamische Datenträger fortsetzen?" Bei "nein" sprang das Programm zurück auf "Neues einfaches Volumen". Bei "ja" kam die Meldung "Die Namenssyntax ist unzulässig" und dann ging das Programm erneut zurück auf "Neues einfaches Volumen".
Somit befinde ich mich in einer endlos-Schleife. Schade, ich hätte doch gern Windows 10 gleich installiert.
Bitte höflich um weitere Weisung wie ich weiter vorgehen kann.
Mit freundlichen Grüßen,
Jürgen Kröber

PS: Erhoffe baldige Antwort
Geschrieben in: Browser 11:43, 13. April 2018
Beitrag teilen:
Antworten (1)
  • Akzeptierte Antwort

    09:17, 17. April 2018
    Guten Tag Herr Krüber,

    entschuldigen Sie bitte die späte Antwort.

    Ich würde Ihnen dringend davon abraten, Windows in einer dynamischen Partition zu installieren, die sich über mehrere Festplatten bzw. über mehrere Datenbereiche auf einer Festplatte erstreckt. Ich weiß auch nicht, ob das überhaupt möglich ist. Ist in jedem Fall stellt das später eine potenzielle Problemquelle bei Datensicherung, Veränderungen an der Festplatte usw. dar.

    Sie sollten – wenn überhaupt – ein Partitionierungstool wie GParted (->Linux Live Creator und booten vom Stick) nutzen, um beide bisherigen Partitionen an den Anfang der Festplatte zu schieben und den nicht zugeordneten Speicher zusammenzuführen. Darin können Sie dann Windows 10 ohne Umwege installieren (die benötigte Partition wird ja automatisch angelegt).

    Falls sich der freie Bereich über zwei Festplatten erstreckt, sollten Sie schauen, ob Sie Windows in einem der beiden freien Bereiche installieren können. Ansonsten eben beide bisherigen Partitionen auf einer Platte zusammenführen.

    beste Grüße
    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
Login Bild

Bitte melden Sie sich an um eine Antwort zu verfassen

Sie müssen angemeldet sein um eine Antwort zu verfassen. Sie können hierfür das Anmeldeformular rechts nutzen oder sich registrieren.

Hier registrieren »