Computerwissen

Dies ist ein Begrüßungstext, der immer auf der QuA Landingpage (qa/index) angezeigt wird.

nurdug
VIP
nurdug
offline
Hallo Team,
ich habe gerade die neue Ausgabe Beitrag D155 gelesen.
hierzu habe ich drei Fragen ,weil ich einen Laptop 659 GB davon frei 342 BG und einen XP Rechner 97 GB davon 30 GB frei besitze:

1.) Kann ich für beide Rechner eine Komplettdatensicherung auf einer externen Fetsplatte ( beispielsweise 1TBdavon frei 931 GB ) erstellen?

2.)muss man für jeden Rechner einen bootfähigen USB anlegen oder kann man jeweils uaf einen USB Stick beide Startprogramme installieren.?

3.) Kann Aomei Backupper auch für XP verwendet werden,weil ich Ubuntu auch auf XP Rechner mit separater Festplatte installiieren will?
Geschrieben in: Datensicherung 11:41, 23. Februar 2020
Beitrag teilen:
Antworten (1)
  • Akzeptierte Antwort

    noha
    VIP
    noha
    offline
    12:11, 23. Februar 2020
    Hallo Udo,

    die meisten Backup-Programme erzeugen entweder eine einzige große Datei oder legen pro Sicherung ein Verzeichnis an (dessen Namen Sie vergeben), das die Sicherungsdateien in Blöcken zu 4 GB zerlegt abspeichert plus einige kleine Dateien zur Beschreibung. Die 4 GB passen bequem auf eine DVD.

    Daher können Sie mehrere Sicherungen, sowohl vom gleichen System als auch von mehreren Systemen auf eine große Sicherungsplatte schreiben lassen. Die Sicherungsdateien werden dabei komprimiert und belegen im Durchschnitt nur die Hälfte des Platzes, der auf der zu sichernden Partition belegt ist.

    Sinnvoll ist es, vor der Sicherung die Systempartition zu entrümpeln, insbesondere Sicherungsdateien von Windows Update zu entfernen. Bei Windows 10 kommen im Jahr über 10 GB zusammen. Zum Entrümplen dient das in Windows eingebaute Programm cleanmgr.exe, das Sie mit erhöhten Rechten starten müssen, damit die Sicherungsdateien von Windows Update entfernt werden.

    Wenn Ihre o.g. Mengenangaben sich auf das entrümpelte System beziehen, heißt das, dass Sie für den Laptop ca. 160 GB Platz auf der Sicherungsplatte belegen, was knapp etwa 40 DVDs füllen würde (Double Layer DVD nur 20) und die Sicherung von XP rund 34 GB in Anspruch nimmt.

    Eine Sicherung auf DVD ist unzuverlässig, weil bei nur einem Fehler auf einer DVD die ganze Sicherung unbrauchbar wird.

    Ein Backup-Programm hat jeweils ein komplettes eigenes Betriebssystem auf dem Notfalldatenträger, weil man z.B. nach Austausch der Platte ja nichts hat. Welches Betriebssystem damit hergestellt wird ist egal.

    Ein Backup-Programm, das Systemdateien von Windows 10 sichern kann, kann auch alle älteren Versionen von Windows sichern. Umgekehrt muss das nicht gelten.

    VG
    noha
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
Login Bild

Bitte melden Sie sich an um eine Antwort zu verfassen

Sie müssen angemeldet sein um eine Antwort zu verfassen. Sie können hierfür das Anmeldeformular rechts nutzen oder sich registrieren.

Hier registrieren »