Computerwissen

Dies ist ein Begrüßungstext, der immer auf der QuA Landingpage (qa/index) angezeigt wird.

Hallo an das Team,
auf meinem PC habe ich zwei Festplatten: Datenträger C (SSD) Größe 59 GB und Datenträger E Größe 465 GB (noch 378 GB frei).
Ich konnte durch löschen vieler alter E-Mails auf "C" wieder 2 GB frei bekommen.
Wird nicht automatisch auf "E" gespeichert wenn die andere voll ist? So dachte ich jedenfalls. Was muss ich jetzt tun? Seit ich Win 10 habe sind unheimlich viele Programme installiert, die meisten kenne ich nicht, welche kann ich deinstallieren ohne einen Fehler zu machen? Oder muss ich einen Teil von "C" auf "E" übertragen. Einfach mit kopieren und einfügen.
Ich habe viele Beiträge gelesen aber keine passende Antwort gefunden.
Sie haben mir schon öfter geholfen und so weiß ich auch diesmal Ihre Hilfe zu schätzen.
Beste Grüße
dieternst
Geschrieben in: PC-Komponenten 19:14, 17. Dezember 2017
Beitrag teilen:

Akzeptierte Antwort

22:27, 19. Dezember 2017
Hallo noha, hallo dirkkleemann,

herzlich Dank für Ihre Ratschläge, ich hatte echt mehrere Erfolgserlebniss und vor allem auch neue Erkenntnisse für meine Arbeit am PC.
Ich verabschiede mich und wünsche Ihnen beiden fröhliche und erholsame Weihnachten.

VG
dieternst
google icon

Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
Jetzt bewerten

Die Antwort ist derzeit minimiert Show
Antworten (5)
  • Akzeptierte Antwort

    noha
    VIP
    noha
    online
    01:16, 18. Dezember 2017
    Hallo dieternst,

    tippen Sie mal in der Suchzeile von Windows 10 das Wort
    cleanmgr
    ein und wenn der Name Datenträgerbereinigung gefunden wird, klicken Sie auf das Programm mit der rechten Maustaste. Dann wählen Sie "Als Administrator ausführen" und bestätigen Sie die Abfrage.
    Als nächstes wird das Laufwerk C: zum Aufräumen angeboten. Ebenfalls bestätigen. Danach sucht das Programm nach Dateien, die weg können. Das dauert u.U. mehrere Minuten.
    Bitte setzen Sie in der Auswahl der zu löschenden Dateien überall einen Haken, evtl. können Sie den Papierkorb ausnehmen - falls Sie Dateien darin noch Mal benutzen möchten.

    Jetzt noch nicht auf OK klicken sondern auf den Reiter
    Weitere Optionen
    Im folgenden Fenster wählen Sie "Systemwiederherstellung und Schattenkopien" aus und klicken auf Bereinigen.

    Dann bestätigen Sie, dass gelöscht werden soll. Das kann auch bei einer SSD einige Sekunden dauern. Danach auf OK klicken. Jetzt werden die Dateien gelöscht, die Sie auf der ersten Seite angewählt haben.

    VG
    noha
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    14:38, 18. Dezember 2017
    Hallo dieternst,

    neben dem Aufräumen das noha beschrieben hat, können Sie noch etwas mehr machen. grundsätzlich sollten Sie bei einer so kleinen SSD nur Windows und vielleicht oft verwendete Programme dort installieren.

    Windows speichert, wenn Sie nichts ändern alles auf dem Systemlaufwerk. Bei jeder Programminstallation können Sie jedoch einen anderen Speicherort angeben. Installierte Programme können jedoch nicht verschieben werden. Sie sollten die großen Programme deinstallieren und dann erneut installieren, wählen Sie dabei ein Verzeichnis auf der festplatte E:, hier bietet sich ein Unterverzeichnis E:\Programme an.

    Ihr Benutzerverzeichnis sollten Sie auch auf E: verschieben, dies geht nachträglich und kostet nur etwas Zeit. Sie können alle Ordner unter C:\Users einzeln auf ein anderes Laufwerk verschieben. Mit der rechten Maustaste müssen Sie dazu den ersten Ordner anklicken, unter „Eigenschaften“ im Reiter „Pfad“ den gewünschten Pfad für das neue Laufwerk auswählen und „Verschieben“ anklicken.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Dirk Kleemann
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    17:07, 18. Dezember 2017
    Hallo noha,
    vielen Dank für Deine Antwort. Ich habe die Anleitung befolgt und nun 8,97 GB freien Speicher.
    Eine kleine Frage habe ich noch: Auf dem Desktop habe ich ein icon: "desktop.ini". Wo kommt es her und was hat das für einen Zweck? Kann ich einfach löschen? Oder wohin müsste ich es verschieben?
    VG
    dieternst
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    17:08, 18. Dezember 2017
    Hallo noha,
    vielen Dank für Deine Antwort. Ich habe die Anleitung befolgt und nun 8,97 GB freien Speicher.
    Eine kleine Frage habe ich noch: Auf dem Desktop habe ich ein icon: "desktop.ini". Wo kommt es her und was hat das für einen Zweck? Kann ich einfach löschen? Oder wohin müsste ich es verschieben?
    VG
    dieternst
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    noha
    VIP
    noha
    online
    01:20, 19. Dezember 2017
    Hallo dieternst,

    ich leben ebenfalls mit einer 64 GB großen SSD unter Windows 7, die ich jeweils am ersten Sonntag eines Monats mit cleanmgr aufräume, damit Platz für das Windows Update ist. Ähnlich wie Herr Kleemann vorschlägt, sind bei mir Programme und Daten getrennt, jedoch alle Programme sind auf der Windows-Partition installiert. Somit habe ich nur eine Partition zu sichern.
    Die Daten werden täglich automatisch gesichert.

    Zum Verschieben von "Eigene Dateien" siehe z.B. http://praxistipps.chip.de/windows-10-eigene-dateien-verschieben-so-gehts_43587

    Weiterhin:
    Falls Sie von Windows 7 oder 8.1 auf Windows 10 umgestellt haben, schauen Sie bitte mal nach, ob es auf c:\ einen Ordner namens Windows.old gibt. Dieser enthält die vorige Version von Ihrem Windows samt allen Programmen. Diesen Ordner können Sie mit cleanmgr.exe löschen, mit dem Explorer geht das nicht.

    Zu desktop.ini:
    Diese Datei gibt es in jedem Ordner und enthält Informationen für den Datei Explorer (früher Windows Explorer genannt), z.B. welches Symbol für die Anzeige verwendet werden soll, ob es in der nicht-englischen Version von Windows Besonderheiten bei diesem Ordner gibt usw.
    Normalerweise ist die Ansicht von desktop.ini im Explorer unterdrückt, damit er z.B. nicht versehentlich gelöscht wird.

    Vermutlich haben Sie beim Suchen nach Dateien in den Ordnereigenschaften des Explorers eingestellt, dass versteckte Dateien und Systemdateien angezeigt werden sollen. Sie sollten diese Anzeige wieder abschalten und nur bei Bedarf einschalten.

    Leider hat Windows 10 von Haus aus eine Vielzahl unnützer Programme dabei, wobei jeder unnütz anders versteht. Einige Programme kann man zwar deinstallieren, aber nach dem nächsten größeren Update sind sie wieder da. Glücklicherweise belegen diese Programme wenig Platz.

    Welche Programme auf Ihrem Rechner installiert sind und ob Sie diese benötigen können nur Sie selbst entscheiden. Falls Ihnen die Namen der Programme nichts sagen, können Sie z.B. mit Startpage nach einer Beschreibung suchen.

    VG
    noha
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
Login Bild

Bitte melden Sie sich an um eine Antwort zu verfassen

Sie müssen angemeldet sein um eine Antwort zu verfassen. Sie können hierfür das Anmeldeformular rechts nutzen oder sich registrieren.

Hier registrieren »