Computerwissen

Dies ist ein Begrüßungstext, der immer auf der QuA Landingpage (qa/index) angezeigt wird.

helios
VIP
helios
offline
Sehr geehrtes Team,

seit meiner Umstellung von Windows 7 auf Windows10 (keine komplette Neuinstallation!) kann ich keine Exel- und Word-Dateien mehr abspeichern. Wenn ich eine bereits existierende Exel-Datei öffne und mit <speichern> unter dem gleichen Dateinamen speichern möchte, kommt die Meldung 'Zugriff auf schreibgeschütze Dokumente nicht möglich'. Wenn ich den Schreibschutz für den Dokumentenordner aufhebe, ergibt sich keine Änderung. Beim Versuch, eine neu erstellte Exel´-Datei zu speichern, kommt die Meldung 'Der Speichervorgang kann aufgrund eines Dateiberechtigungsfehlers nicht abgeschlossen werden'. Bei diversen nachfolgenden Meldungen wird darauf hingewiesen, dass eventuell ein Konflikt mit dem Antivirusprogramm bestehen könnte. Aktuell benutze ich 'AVAST Premier'.
Können Sie mir hier bitte weiterhelfen.

Viele Grüße

Helios
Geschrieben in: Windows 10 18:41, 20. August 2018
Beitrag teilen:
Antworten (1)
  • Akzeptierte Antwort

    11:07, 21. August 2018
    Hallo Helios,

    haben Sie eventuell unter Windows 10 ein neues Benutzerkonto angelegt, mit dem Sie jetzt arbeiten? Ihre Beschreibung klingt ganz danach, als ob Sie mit Ihrem jetzigen Benutzerkonto auf einen Bereich der Festplatte zugreifen möchten, für den Sie keine Berechtigung haben. Das wäre tatsächlich nach einem Wechsel des Benutzerkontos der Fall. Abhilfe können Sie schaffen, indem Sie die Dateien aus Ihren alten Benutzerordnern in den Bereich Ihres neuen Benutzerkontos verschieben. Dazu melden Sie sich gegebenenfalls mit dem alten Benutzerkonto an, verschieben die Dateien in einen "neutralen" Bereich der Festplatte außerhalb der Benutzerordner, wechseln dann zurück zu Ihrem neuen Benutzerkonto und verschieben die Dateien in dessen Bereich.

    Ansonsten: Haben Sie schon einmal versucht, Ihr Antivirenprogramm zu deinstallieren? Wenn das nicht 100% kompatibel mit Windows 10 ist, kommt es vielleicht zu den bei Ihnen beschriebenen Nebenwirkungen. Keine Sorge: Unter Windows 10 sind Sie in jedem Fall noch vom Windows Defender vor Schadprogrammen geschützt, Sie geraten durch die Deinstallation also keinesfalls in Gefahr.

    Viele Grüße,

    Martin Koch :)
    Webinar Bild

    Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

    Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
Login Bild

Bitte melden Sie sich an um eine Antwort zu verfassen

Sie müssen angemeldet sein um eine Antwort zu verfassen. Sie können hierfür das Anmeldeformular rechts nutzen oder sich registrieren.

Hier registrieren »