Computerwissen

Dies ist ein Begrüßungstext, der immer auf der QuA Landingpage (qa/index) angezeigt wird.

Hallo Freunde,
Ich habe eine E-mail mit einer Warnung, angeblich von Microsoft, bekommen.
Ich bin aber unsicher, ob diese tatsächlich von Microsoft stammt.
Sind auch bei anderen Usern derartige Mails aufgetaucht ?
Wie schätzt ihr die Echtheit der im Anhang dargestellten Mail ein.
Ich freue mich auf eure Antworten!
Beste Grüße von Wolfgang
Geschrieben in: Datensicherung 16:50, 09. Juni 2020
Beitrag teilen:
Antworten (3)
  • Akzeptierte Antwort

    17:14, 09. Juni 2020
    Hier ist noch mal Wolfgang.
    Das mit dem Anhang konnte ich nicht realisieren, weil es ein eml-Dokument ist,
    welches hier nicht anerkannt wird.
    Deshalb zum Inhalt der MaIl:
    Es wird informiert, dass Microsoft über meine IP-Adresse und mein Internet-
    Netzwerk einige nicht autorisierte und verdächtige Aktivitäten festgestellt hat.
    Einige Hacker haben den vollständigen Zugriff auf meinen PC erhalten und versuchen ....
    Ich soll mich an das technische Team von Microsoft wenden, um das Problem zu beheben.
    Es wird eine gebührenfreie Nr. angegeben: + 49 800-000-7869

    Als Absender tritt auf:
    Brad Bachmann Account Executive
    1065 La Avenida
    Mountain View, CA 94043 USA
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    noha
    VIP
    noha
    online
    17:16, 09. Juni 2020
    Hallo Wolfgang,

    die einzige E-Mail von Microsoft, die ich jemals bekommen habe, wurde etwa vor 1/2 Jahr verschickt. Inhalt: Änderungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

    Sie sollten sich daher fragen:
    1. Woher hat Microsoft Ihre E-Mail-Adresse?
    2. Wie könnte Microsoft an die Verbindung von Ihrer E-Mail-Adresse zu Ihrer IP-Adresse gekommen sein? Die Identität wird durch das Telekommmunikationsgesetz in Deutschland geschützt und ohne richterliche Anordnung vom TK-Anbieter an die Staatsanwaltschaft heraus gegeben. Das bedeutet, dass Sie die Adresse (die sich des öfteren auch ändern kann) an Microsoft gegeben haben.
    2. Wer ist der wirkliche Absender? Dazu müssen Sie in den Kopf der E-Mail hineinschauen (IP-Adresse des absendenen Rechners).
    3. Was wird mit der E-Mail bezweckt?

    Ohne weitere Kenntnis der E-Mail, die Sie bekommen haben, kann man nicht viel schreiben.

    VG
    noha (Leser dieses Forums)
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    noha
    VIP
    noha
    online
    17:31, 09. Juni 2020
    Hallo Wolfgang,

    die Telefonnummer ist nicht bei Microsoft gelistet und Google kennt diese Nummer nicht.
    Die Adresse
    1065 La Avenida Street; Mountain View, CA 94043 USA
    gehört zu einer Microsoft-Niederlassung.
    Ein Brad Bachmann Account Executive dieses Namens ist aber nicht zu finden.

    noha
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
Login Bild

Bitte melden Sie sich an um eine Antwort zu verfassen

Sie müssen angemeldet sein um eine Antwort zu verfassen. Sie können hierfür das Anmeldeformular rechts nutzen oder sich registrieren.

Hier registrieren »