Computerwissen

Dies ist ein Begrüßungstext, der immer auf der QuA Landingpage (qa/index) angezeigt wird.

eldora
VIP
eldora
offline
Können Thunderbird E-Mail Daten(-Dateien) gemeinsam in Linux und Windows genutzt werden?
z.B. auf einem gemeinsamen Speichermedium (externe Platte, Stick)
oder per Dateikopien von Linux nach Windows


Was ist hierbei zu beachten oder wie ist vorzugehen?
Freundl. Gruß eldora
Geschrieben in: Thunderbird 13:31, 17. September 2018
Beitrag teilen:
Antworten (3)
  • Akzeptierte Antwort

    noha
    VIP
    noha
    online
    23:32, 17. September 2018
    Hallo eldora,

    Linux kann problemlos auf Dateien von Windows zugreifen. Umgekehrt wird es viel aufwändiger. Daher kann man auf der Linux-Seite bei Thunderbird eintragen, dass dieser seine Dateien in der Windows-Partition ablegen soll.

    Dazu muss man wissen:
    1. Die Konfigurationsdateien unter Linux stehen im Verzeichnis /home/BENUTZERNAME/.thunderbird
    2. Darin gibt es die Datei profiles.ini wird das Unterverzeichnis benennt, das die Arbeitsdateien enthält. Dieses wird in "Windows abgelegt."
    3. Die Arbeitsdateien von TB unter Windows befinden sich im Verzeichnis c:\Users\BENUTZERNAME\AppData\Roaming\Thunderbird
    4. BENUTZERNAME müssen Sie durch den Namen ersetzen, mit dem Sie sich im jeweiligen Betriebssystem anmelden.

    Zu tun:
    1. herausfinden, in welchem Verzeichnis die Windows-Partition von Linux angesprochen wird.
    2. In der Datei.thunderbird/profiles.ini wird in der Zeile, die mit
    Path=Profiles ... beginnt, der Pfad zum Profil-Verzeichnis unter Windows eingetragen.
    Fertig.

    Beispiel auf meinem Rechner:
    Die Systempartition von Windows 7 ist unter Linux in
    /mnt/Win7 ansprechbar. Daher sieht die Profil-Datei bei mir wie folgt im Terminal aus:
    noha@PC3:~$ cat .thunderbird/profiles.ini
    [General]
    StartWithLastProfile=1
    [Profile0]
    Name=default
    IsRelative=1
    Path=Profiles/mnt/Win7/Users/Noha/AppData/Roaming/ucq8zghg.default
    Default=1


    VG
    noha
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    eldora
    VIP
    eldora
    offline
    15:34, 18. September 2018
    Danke an noha !
    Ich habe unter Linux bei "profiles.ini" gesucht; gefunden wurde:

    profiles.ini(/home/edith/Dieter/Anwendungsdaten/Thunderbird)-gedit
    [General]
    StartWithLast Profile=1
    [Profile0]
    Name=default
    IsRelative=1
    Path=Profiles/default/mlz332pu.slt
    Default=1

    Unter Windows-7 befindet sich derzeit bei > C:\Users\dida\App Data\Roaming\ kein Unterordner "Thunderbird"

    Was muss ich wo und wie (auch ggf. Terminaleingaben ?) genau ändern, dass die Daten von Linux auf Windows gespeichert werden? Gilt dies nur für neuere Email-Daten- und Einstellungs-bestände oder auch für bisherige Bestandsdaten?

    Frage: Würden nun egal - ob bei Ubuntu oder bei Windows - Emails ankommen bzw. versendet werden können? Müssen in Windows zusätzlich Email-Konten eingerichtet werden?

    Frdl. Gruß eldora
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    noha
    VIP
    noha
    online
    19:30, 18. September 2018
    Hallo eldora,

    wenn Sie den TB in Windows installiert und schon einmal benutzt haben, muss es ein Verzeichnis names Profiles geben. Starten Sie mal den Explorer durch gleichzeitiges drücken der Windows-Taste+e und geben dann in die Adresszeile
    %appdata% ein, einschließlich der Prozentzeichen. Keine Leerzeichen! Dann sollten Sie das Profilverzeichnis sehen.

    Wenn Sie wie vorgeschlagen TB in Linux so einstellen, dass er das Profil von Windows benutzt, dann ist es egal, ob Sie TB in Windows oder Linux verwenden, denn er greift ja immer auf die gleichen Daten zu.

    ABER:
    Alles, was Sie bisher unter Linux gespeichert haben, wird unzugänglich. Es ist zwar noch auf der Platte, aber TB greift ja auf die Windows-Daten zu und "weiß" nichts von den Linux-Daten.

    Das bedeutet, dass Sie ggf. vor der Umstellung des Profilverzeichnisses alle Daten zu erst exportieren und nach der Umstellung wieder importieren müssen. Für den Kalender ist das einfach zu erledigen. Bei den E-Mail-Ordnern wird es aufwändig, wenn Sie die E-Mail-Konten mit dem POP3-Protokoll lesen. Wenn Sie statt POP3 das IMAP-Protokoll verwenden, brauchen Sie gar nichts zu tun, weil die E-Mail auf dem Server des Providers liegt.

    VG
    noha
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
Login Bild

Bitte melden Sie sich an um eine Antwort zu verfassen

Sie müssen angemeldet sein um eine Antwort zu verfassen. Sie können hierfür das Anmeldeformular rechts nutzen oder sich registrieren.

Hier registrieren »