Computerwissen

Dies ist ein Begrüßungstext, der immer auf der QuA Landingpage (qa/index) angezeigt wird.

grothe
VIP
grothe
offline
Ich bekomme in letzter Zeit ein Updat in Windows 10 angeboten. Wenn ich dieses Updat dann realisiere, scheint vorerst alles normal zu sein. Beim Neustart erhalte ich jedoch eine Nachricht, die etwa wie folgt aussieht: "Alle Veränderungen an diesem PC werden rückgängig gemacht" und dann erfolgt eine Verarbeitung. Ich bin mir nicht sicher ob das Updat stattgefunden hat, weil ich sonst immer die Nachricht erhalte, dass das Updat installiert wird. Für einen Hinweis wäre ich Ihnen dankbar. MfG Martin Grothe
Geschrieben in: Windows 10 09:26, 13. Mai 2020
Beitrag teilen:
Antworten (5)
  • Akzeptierte Antwort

    19:51, 13. Mai 2020
    Hallo Herr Grothe,

    wenn beim Update ein Fehler auftritt, kommt es zu diesem Phänomen – das Update ist in diesem Fall nicht durchgeführt worden.

    Die Ursachen dafür können leider vielfältig sein. Mehr Informationen dazu verrät der Fehlercode, den Windows im "Updateverlauf" anzeigt. Sie finden den Updateverlauf in den Windows-Einstellungen unter "Update und Sicherheit" und "Updateverlauf anzeigen".

    Wenn Sie mir den Fehlercode mitteilen, kann ich versuchen, Ihnen weiterzuhelfen.

    Viele Grüße,

    Martin Koch :)
    Webinar Bild

    Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

    Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    grothe
    VIP
    grothe
    offline
    09:25, 14. Mai 2020
    Sehr geehrter Herr Koch, Vielen Dank für Ihre Hilfe. Bezogen auf Ihre Anfrage zum Updateverlauf teile ich iIhnen Folgendes mit: Im Apdateverlauf wurde am 06.02.20, 21.03.20 und am 02.05.20 folgendes angezeigt "fehlerhafter Installationsverlauf - Datum Oxc 1900101". Am13.05.20 ist mir jetzt über WINDOWS Updates gelungen, ein Qualitätsapdates durchzuführen, mit folgender Aussage: 2020-05 Komulatives Update für NET Framework 3.5, 4.7.2. und 4.8.für WINDOWS 10 Version 1809 für x 64 (KB4556441). Zuvor am gleichen Tag wurden für WINDOWS 10 noch zwei Updates durch mich erfolgreich installiert, mit folgenden angezeigten Daten "2020-05 Komulatives Update für Windows 10 Version 1809 für x 64 basierte Systeme (KB 455 1853 und KB 4549949). Es wird angezeigt, sie sind auf dem neuesten Stand. Das hat mich etwas verwirrt, da es ja schon die Nachfolgeversion gibt. Vielen Dank MfG Martin Grothe
    Webinar Bild

    Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

    Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    14:15, 14. Mai 2020
    Webinar Bild

    Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

    Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    16:05, 16. Mai 2020
    Hallo Herr Grothe,

    bitte entschuldigen Sie die verspätete Antwort. Ich hatte Ihnen bereits am Donnerstag eine längere Antwort geschrieben, die aber wegen technischer Probleme im Nirvana gelandet ist. Hier also die neue Fassung:

    Der Fehler 0xc1900101 bedeutet, dass eine der Komponenten in Ihrem System nicht mit der neuen Version von Windows 10 kompatibel ist. Das kann sowohl eine Hardware-Komponente mit dem dazugehörigen Treiber als auch ein inkompatibles Programm sein.

    Systemnahe Programme wie "Classic Shell", Programme mit "virtuellen Gerätetreibern" wie Daemon Tools, Alcohol 120%, VMware oder VirtualBox, aber auch Anti-Malware-Programme wie Spybot Search&Destroy gehören hier zu den Hauptverdächtigen, was die Verhinderung des Updates angeht. Im Zweifelsfall hilft hier leider nur, die Liste der installierten Programme zu durchforsten und alle infrage kommenden Programme zu deinstallieren.

    Wichtig: Ihr Antiviren-Programm gehört unbedingt auch dazu. Falls Sie das Programm eines Drittherstellers wie Symantec, Kaspersky, Avira usw. nutzen, sollten Sie es vor Installation der "großen" Updates unbedingt deinstallieren (!). Deaktivieren des Programms genügt leider nicht.

    Auf der Hardware-Seite sollten Sie zunächst einmal alle USB-Geräte vom PC trennen und einen Neustart durchführen, bevor Sie das Update anstoßen. Bei den internen Komponenten können Sie nicht mehr tun, als jeweils die aktuellste Treiberversion des Herstellers zu installieren. Allerdings sollten Sie es vermeiden, zu diesem Zweck einen automatischen Treiber-Updater wie Driver Genius o.Ä. einzusetzen. Diese Art von Programm ist nahezu eine Garantie dafür, dass nicht passende oder inkompatible Treiber installiert werden und dann weitere Probleme verursachen.

    Laden Sie die Treiber stattdessen manuell von der Hersteller-Homepage Ihres PCs (oder der wichtigsten Komponenten) herunter. Suchen Sie im Support-Bereich der Seite nach der Typenbezeichnung Ihres PCs/Laptops, lassen Sie sich die "Treiber und Downloads" anzeigen und laden Sie die verfügbaren Windows-10-Treiber herunter. Falls es die nicht gibt, funktionieren in der Regel auch Windows-8-Treiber.

    Um das Update auf die neueste Windows-Version anzustoßen, klicken Sie auf der Seite https://www.microsoft.com/de-de/software-download/windows10 auf die Schaltfläche "Jetzt aktualisieren" und führen Sie anschließend das heruntergeladene Installationsprogramm aus.

    Es ist übrigens nichts Ungewöhnliches, dass Windows Ihr System als "auf dem neuesten Stand" meldet. Sofern irgendein Umstand die Installation einer neuen Windows-Version verhindert, prüft Windows immer nur die für die installierte Version verfügbaren Updates ab.

    Ich hoffe, das hilft Ihnen weiter.

    Viele Grüße,

    Martin Koch :)
    Webinar Bild

    Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

    Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    20:40, 16. Mai 2020
    LEIDER IST DIES BEI VIELEN PCs /Laptops so!
    Am Besten, alle Daten sichern und das WIN 10 "Drüberbügeln"
    Sie ersparen sich viel Ärger und Mühe.
    Sie müssen sehr oft Treiber entfernen, Programme entfernen etc
    Herr Koch, hat das schon erwähnt!
    Es ist reine Zeitverschwendung und belastet Ihre Nerven!

    Ich habe Computerwissen(Windowswissen!) abonniert, es war die beste Investition seit Jahren!
    Ich habe damit schon einigen Leuten und mir selbst helfen können.


    Mir ging es auch so! Vor lauter "Dickschädeligkeit"
    ( weil ich nicht drüberbügeln wollte) habe viel Zeit und Nerven umsonst verbraucht.
    Mein Rat, aus eigener Erfahrung! Testen Sie zumindest
    Windowswissen. Es zahlt sich aus!

    Viele Grüße aus Tirol
    Alexander Beer
    Anhänge:
    Webinar Bild

    Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

    Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
Login Bild

Bitte melden Sie sich an um eine Antwort zu verfassen

Sie müssen angemeldet sein um eine Antwort zu verfassen. Sie können hierfür das Anmeldeformular rechts nutzen oder sich registrieren.

Hier registrieren »