Computerwissen

Dies ist ein Begrüßungstext, der immer auf der QuA Landingpage (qa/index) angezeigt wird.

Ich suche einen Druckertreiber für meinen Drucker Brother MFC-290C unter Linux Mint 17. Leider hatte meine bisherige Suche im Internet keine Ergebnisse gebracht.
Geschrieben in: Treiber 13:53, 11. Oktober 2017
Beitrag teilen:
Antworten (1)
  • Akzeptierte Antwort

    14:59, 11. Oktober 2017
    Hallo Herr Wagner,

    ich kann mir vorstellen das die Suche nach Brother MFC-290C und Linux mint kaum Ergebnisse gibt, aber ein paar werden da sein. Linux Mint ist ein Abkömmling von Ubuntu, da ist die Suche schon ergiebiger und Treiber für Ubuntu werden gleich installiert und funktionieren unter Mint.

    Nun ist auch bei Linux der erste Ansatzpunkt für Treiber die Webseite des Geräteherstellers und Brother hat dort auch Linuxtreiber. In den Anleitungen auf der Linux Insider StartCD finden Sie auch entsprechende Hinweise zur Installation von Druckern von Brother.

    Seit einiger Zeit bietet Brother ein Skript an, das alle zur Installation benötigten Schritte von selber übernimmt.

    • Als Erstes begibt man sich auf die englische Downloadseite von Brother und gibt in die Suche das Modell des Druckers ein. Aus den Suchergebnissen wählt man den richtigen Drucker aus. Als "OS Family" wählt man nun "Linux" und als "OS Version" wählt man "Linux (deb)" aus. Auf der folgenden Seite erhält man eine Übersicht der möglichen Downloads. Man lädt hier den "Linux-brprinter-installer" - Eintrag "Driver Install Tool" - herunter.
    • Öffnen Sie ein Terminalfenster mit [Strg]+[Alt]+[t]
    • Nun wechseln Sie jetzt in das Downloadverzeichnis und entpackt das Archiv:
    • cd ~/Downloads

      gunzip linux-brprinter-installer-*.*.*-*.gz

      die Sternchen werden durch das Terminal automatisch ersetzt

    Tipp: Einfach die Befehle einzeln markieren und mit [Strg]+[c] in die Zwischenablage kopieren. Dann ein Rechtsklick auf das Terminalfenster und Einfügen auswählen. So vermeiden Sie Schreibfehler.

    • Nun braucht man Sudo-Rechte und führt das Skript mit dem Modellnamen als Parameter aus:
    • sudo su

    • bash linux-brprinter-installer-*.*.*-* DCP-J315W
    • Hier gehört die Bezeichnung Ihres Modells hin.
    • Die darauf folgenden Abfragen zur Lizenz müssen mit einem "y" bestätigt werden, um mit der Installation fortzufahren. Auch die Frage
    • Will you specify the Device URI? [Y/n]
      wird mit einem "y" beantwortet.
    • Daraufhin wird einem eine Liste mit verfügbaren "Druckeranschlüssen" präsentiert. Hier wählt man folgende Option:
    • 14 (A): Auto. (dnssd://Brother%20DCP-J315W._pdl-datastream._tcp.local/)
    • Dies kann bei Ihnen etwas anders lauten, ich habe ja nicht Ihren Drucker zur Verfügung und passe hier die Anleitung an.
    • Daraufhin kann man - wenn man möchte - eine Testseite drucken. Das sollte jetzt eigentlich bereits funktionieren. Der Drucker sollte jetzt fertig installiert sein.
    • Zu guter Letzt sollte man die Sudo-Umgebung noch mit einem
    • exit

      verlassen, oder das Terminalfenster einfach schließen.

    Tipp: Sollte der Drucker per Netzwerk angeschlossen sein, so kann es je nach Modell dazu führen, das die Installation nicht funktioniert. In diesem Fall schließen Sie während der Installation den Drucker per USB Kabel an den Rechner an.

    Darauf folgen wieder mehrere Lizenzabfragen - jetzt geht es an die Installation des Scanners. An dieser Stelle benötigt man die IP-Adresse des Druckers, falls Sie den Drucker nicht per USB-Kabel an den Rechner angeschlossen haben. Es empfiehlt sich daher, dem Drucker im Netzwerk eine feste IP-Adresse zugeteilt zu haben. Diese gibt man nun ein.
    Damit ist die Installation abgeschlossen und sowohl Drucker als auch Scanner sollten jetzt funktionstüchtig sein.
    Zu guter Letzt sollte man die Sudo-Umgebung noch mit einem
    exit
    verlassen, oder das Terminalfenster einfach schließen.

    Sollten Sie Probleme mit der Anleitung haben, schreiben Sie mir, ich kann dies nicht mit Ihrem Drucker testen, da mit Ihr Gerät nicht zur Verfügung steht. Schreiben Sie dann bitte auch was Sie gemacht haben und wo es genau Probleme gab, am Besten mit Fehlermeldungen.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Dirk Kleemann
    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
Login Bild

Bitte melden Sie sich an um eine Antwort zu verfassen

Sie müssen angemeldet sein um eine Antwort zu verfassen. Sie können hierfür das Anmeldeformular rechts nutzen oder sich registrieren.

Hier registrieren »