Computerwissen

Dies ist ein Begrüßungstext, der immer auf der QuA Landingpage (qa/index) angezeigt wird.

Sehr geehrter Herr Kleemann,

Mit meinem Drucker Epson XP-530 kann ich unter Linux nicht drucken.
Ich habe versucht wie in Linux-Insder, Ausgabe Oktober 2013, Seite 4 beschrieben, die fehlenden Treiber herunterzuladen und zu installieren.
Bis zur lfd. NR. 9 -Terminal bin ich gekommen.
An der Nr. 10 komme ich nicht weiter:
1. mein Terminal sieht nicht so aus wie das in der Abbildung unter Nr. 10
2. wie bekomme ich Terminal und entpackten Programmordner zusammen,
daß ich den Befehl "sudo./configure... eingeben kann.

Mit freundlichen Grüßen
Rudolf Krug
Geschrieben in: Linux insider (Dirk Kleemann) 23:30, 25. September 2016
Beitrag teilen:
Antworten (2)
  • Akzeptierte Antwort

    noha
    VIP
    noha
    online
    23:36, 25. September 2016
    Hallo Herr Krug,

    ich habe mal nachgesehen, was man für Ihren Drucker bei Epson herunter laden kann. Auf der Seite http://download.ebz.epson.net/dsc/search/01/search/searchModule können Sie das Modell Ihres Druckers angeben und bekommen dann die im Anhang gezeigte Tabelle.

    Ich habe die neueste Version des Treibers ausgewählt, also die erste Zeile der Tabelle genommen und bekam ein weiteres Menü mit einer Liste aller unterstützen Drucker. An deren Ende muss man den Lizenzbestimmungen zustimmen und bekommt eine weitere Tabelle, in der man die zum Betriebssystem passende Datei auswählt.

    Unter der Annahme, dass Sie Ubuntu verwenden, müssen Sie jetzt eine der beiden Dateien wählen, die als Namensende .deb haben. Je nach dem, ob Sie ein 32- oder ein 64-Bit Betriebssystem haben, ist der Namensteil vor .deb dann i386 für die 32-Bit-Version oder x86_64 für die 64-Bit-Version.

    Mit klick auf Download erhalten Sie dann eine Datei mit dem Namen epson-inkjet-printer*.deb. Für solche Dateien gibt es ein extra Installationsprogramm namens dpkg.

    Dieses Programm läuft im Terminal. Das ist ein Fenster, in dem Sie Befehle eingeben können. Um Laufe der Zeit wurden einige Dutzend verschiedene Terminalprogramme entwickelt, weil wohl jeder Anwender, der diese Programme häufig benutzt, andere Vorlieben hat und bestimmte Abkürzungen mag und andere nicht leiden kann. Das ist aber für Ihren Fall unerheblich.

    Sie starten das Terminalprogramm durch gleichzeitiges Drücken der Tasten STRG+ALT+t und verwenden das, was kommt. Wichtig ist, dass beim Terminal jeder Buchstabe und jedes Zeichen eine besondere Bedeutung hat. Insbesondere sind Leerstellen und Groß/Kleinschreibung zu beachten.

    Sie starten die Installation mit
    sudo dpkg -i ~/Downloads/inkjet-printer*.deb
    und beachten, dass der waagerechte Strich von dem kleinen i ein Minuszeichen ist. Die Tilde von /Downloads bekommen Sie mit gleichzeitigem drücken der Tasten AltGr und +

    Alle Kommandos im Terminal werden durch drücken der Enter- oder der Return-Taste abgeschickt. Tippfehler können Sie wie bei einem Textverarbeitungsprogramm korrigieren. Wenn Sie eine komplette Zeile verwerfen wollen, drücken Sie die Tasten STRG+c gleichzeitig.

    Das Kommando sudo fragt Sie nach einem Passwort. Es ist dasselbe Passwort, das Sie auch zur Anmeldung am System verwenden. Beim Eintippen der Zeichen wird jedoch nichts auf den Bildschirm geschrieben, auch keine Platzhalter. Sie müssen also blind tippen.

    Wenn das Programm dpkg geendet hat, können Sie das Terminal wieder schließen, in dem Sie exit eintippen.

    Mangels Epson-Drucker kann ich nicht überprüfen, ob das Programm dpkg die komplette Druckerinstallation durchzieht, oder ob Sie den Drucker einmal aus- und wieder einschalten müssen, damit das System die Installation abschließt.

    VG
    Norbert Hahn
    Anhänge:
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
  • Akzeptierte Antwort

    12:22, 26. September 2016
    Hallo Herr Krug,

    verwenden Sie die aktuellere Installationsanleitung, die Herr Hahn Ihnen aufgeschrieben hat. Die 3 Jahre alte Anleitung aus dem Linux Insider ist zwar noch gültig, nur sollte man den Gutenberg-Treiber nur verwenden, wenn es keinen Treiber des Herstellers gibt. Die Treiber des Herstellers sind besser und bieten mehr Funktionen.

    Übrigens stehen in dem Artikel alle Befehle zum Entpacken und auch zum Verzeichniswechsel, das Terminal sollte bei ihnen genauso aussehen.

    Hier meine Anleitung zum Epson Treiber, es gibt immer verschiedene Wege:

    • Zuerst schalten Sie den Drucker aus und löschen den Treiber im Druckermenü, falls dort bereits ein Dummy-Treiber eingerichtet wurde.
    • haben Sie Ubuntu 16.04, müssen Sie zuerst im Terminal ein Paket installieren, bei älteren Versionen gehörte es noch zur Standardinstallation:
    • sudo apt-get install printer-driver-escpr

    • Auf dieser Webseite nach dem Drucker suchen, vorher noch im Menü das Betriebssystem (OS) auf Linux einstellen.
    • Den Treiber "Printer Driver 1.6.8 ESC/P-R Driver (generic driver)" auswählen.
    • Auf der nächsten Seite die Lizenzbedingungen akzeptieren.
    • Nachsehen ob Sie die 32 oder 64 Bit Version von Ubuntu installiert haben. (Zahnradmenü - über diesen Rechner)
    • Bei 32 Bit den Treiber epson-inkjet-printer-escpr_1.6.8-1lsb3.2_i386.deb herunterladen
      Bei 64 Bit den Treiber epson-inkjet-printer-escpr_1.6.8-1lsb3.2_amd64.deb herunterladen
    • Nach dem Download auf die Datei einen Doppelklick machen, diese wird dann mit Hilfe von Ubuntu Software installiert.
    • Danach den Drucker einschalten, er sollte automatisch gefunden werden.


    Mit freundlichen Grüßen,
    Dirk Kleemann
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
Login Bild

Bitte melden Sie sich an um eine Antwort zu verfassen

Sie müssen angemeldet sein um eine Antwort zu verfassen. Sie können hierfür das Anmeldeformular rechts nutzen oder sich registrieren.

Hier registrieren »