Computerwissen

Dies ist ein Begrüßungstext, der immer auf der QuA Landingpage (qa/index) angezeigt wird.

ubas
VIP
ubas
offline
Guten Tag,
ich habe einen "Canon Pixma MX 925". Gibt es eine Möglichkeit mit diesem
Drucker unter Linux zu drucken, scannen und faxen?
Wenn ja, welche Möglichkeiten gibt es?

MfG
Basting
Geschrieben in: Linux 19:02, 09. Juli 2019
Beitrag teilen:
Antworten (1)
  • Akzeptierte Antwort

    18:15, 09. Juli 2019
    Hallo Basting,

    auch unter Linux benötigt man Treiber, diese werden vom Hersteller gemacht und sind über dessen Webseite erreichbar. Die Anleitung ist für Ubuntu und davon abstammende Systeme wie Linux mint.

    1. Den Treiber gibt es hier - das debian package archive (Ubuntu basiert auf Debian) ist hier wichtig.
    2. Die Archivdatei (tar.gz) öffnen Sie per Doppelklick im Archivmanager und lassen sie entpacken.
    3. Öffnen Sie ein Terminalfenster mit [Strg]+[Alt]+[t]
    4. Verwenden Sie ein 64 Bit Ubuntusystem, müssen Sie zuerst noch ein Paket für die Kompatibilität installieren:
    5. sudo apt-get install lib32stdc++6

    6. Wechseln Sie mit
      cd Downloads
      in das Downmloadverzeichnis.
    7. Dann wechseln sie in das neue Verzeichnis:
      cd cnijfilter...
      geben Sie die ersten paar Buchstaben ein und drücken Sie [Tab], der Verzeichnisname wird vervollständigt.
    8. Nun folgt der Befehl für das Installationsskript:
    9. sudo ./install.sh

    10. Folgen Sie den Anweisungen des Skripts.
    11. Der Scannertreiber befindet sich auch auf der Seite und hat den Namen Scangear MP... - auch hier wieder das debian Archiv.
    12. Per Doppelklick wie oben entpacken, in das Verzeichnis wechseln und das Skript starten.

    Nun sollte der Drucker funktionieren und beim Aufruf eines Scanprogramms wie Simplescan, XSane oder von den Scanfunktionen anderer Programme gefunden werden.

    Durch den Befehl sudo wird der nachfolgende Befehl mit root-Rechten (entspricht dem Administrator in Windows) ausgeführt. Das Passwort das Sie eingeben müssen, ist das Passwort des Benutzers mit dem Sie im Linuxystem sind, dieses haben Sie bei der Installation erstellt. Das zweite häufige Problem ist, das scheinbar nichts angenommen wird, wenn Sie das Passwort eingeben, dies ist eine Sicherheitsfunktion, das Passwort wird angenommen, es werden nur keine Zeichen - auch keine Platzhalter * - bei der Eingabe dargestellt.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dirk Kleemann
    google icon

    Wunderbar, dass Ihnen weiter geholfen werden konnte!

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine Bewertung auf Google hinterlassen:
    Jetzt bewerten

    Die Antwort ist derzeit minimiert Show
Login Bild

Bitte melden Sie sich an um eine Antwort zu verfassen

Sie müssen angemeldet sein um eine Antwort zu verfassen. Sie können hierfür das Anmeldeformular rechts nutzen oder sich registrieren.

Hier registrieren »